5 Top-Klassenfahrtziele in Deutschland – Wo es am schönsten ist!

5 Top-Klassenfahrtziele in Deutschland – Wo es am schönsten ist!

Bei der Planung einer Klassenfahrt haben Lehrer und Schüler die Qual der Wahl: Soll es an die italienische Riviera gehen, in die österreichischen Alpen oder doch lieber zu einem Stadttrip nach London? Obwohl europäische Reiseziele heute dank des Schengen-Raums und guter Flugverbindungen leicht zu erreichen sind, lohnt sich auch ein Blick in die Heimat: Neben Metropolen wie München, Dresden oder Berlin hat Deutschland gerade an seinen Küsten viel zu bieten! Wir stellen die schönsten Reiseziele in der Bundesrepublik vor:

1. Berlin

Eine Klassenfahrt nach Berlin ist voll angesagt! Wie kaum eine andere europäische Metropole boomt die deutsche Hauptstadt – und das zu Recht! Berlin bietet unzählige Freizeitmöglichkeiten, z.B. eine Fahrradtour entlang des Mauerverlaufs, eine Kanutour auf der Spree, einen Tagesausflug zum Spaßbad Tropical Islands im nahe gelegenen Brandenburg oder einen Besuch im Berlin Dungeon.

Potsdamer Platz

Für Geschichtsinteressierte: Die Besichtigung von Mauerresten darf bei einem Besuch der Hauptstadt nicht fehlen

Aber auch Bildungsprogramme kommen hier nicht zu kurz. Als Hauptstadt bietet Berlin Politik zum Anfassen. Ein Besuch im Reichtstagsgebäude, die Teilnahme an einer Bundestagsdebatte auf der Besuchertribüne und ein Treffen mit dem Abgeordneten des heimischen Wahlbezirkes lassen die Schüler Politik hautnah erleben und sich in den Arbeitsalltag eines Politikers hineinversetzen.

Bei einer Klassenfahrt mit Fokus Geschichte werden dagegen der Terror und die Schrecken der Nazi-Zeit greifbar: Bei einem Besuch des Holocaust-Denkmals oder des KZ Sachsenhausen erfahren die Schüler, wohin die Ideologie dieser Zeit führte und wie wichtig es ist, sich auch heute noch an ihre Opfer zu erinnern. Die Ausstellung Topographie des Terrors macht deutlich, warum es sich lohnt, die Werte der Demokratie zu verteidigen. Ein anderer Fokus liegt auf der deutsch-deutschen Geschichte. Eine Mauer, die mitten durch Berlin führt, können sich viele Schüler heute kaum noch vorstellen. Bei einer Klassenfahrt nach Berlin können die Schüler die Reste der Mauer und Grenzübergänge wie Checkpoint Charlie und den „Tränenpalast“ mit eigenen Augen sehen. Oder sie erfahren im Stasi-Museum Berlin, wie der Staatssicherheitsdienst die DDR-Bürger bespitzelte.

Tipp
Auf der offiziellen Webseite der Stadt Berlin gibt es Tipps zu den Standorten der Mauerreste.
Museumsinsel Berlin

Für jeden Geschmack: Die Museumsinsel in Berlin gehört zum kulturellen Programm dazu

Die Museumsinsel Berlin wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Hier können die Schüler Kunstschätze unterschiedlicher Kulturen und Epochen bestaunen – von antiken Werken, wie dem Ishtar-Tor aus Babylon und der Büste der Nofretete, bis hin zu den Werken moderner Künstler des 20. Jahrhunderts. Doch auch wenn die Schüler eher an Medien interessiert sind, bietet eine Klassenfahrt in die Medienhauptstadt Berlin vielfältige Programmmöglichkeiten. Die Teilnahme an Medienworkshops, der Besuch einer Fernseh-Talkshow oder des Filmparks Babelsberg ermöglichen den Schülern für ihre spätere Berufswahl einen realistischen Einblick in die Medienbranche.

Die Dramen aus dem Deutschunterricht auf der Theaterbühne oder farbenfrohe Musicals erleben oder durch „Berlin by night“ spazieren: Dank des reichen Abendprogramms in der Metropole kommt bei den Schülern auch am Abend keine Langeweile auf! Volljährige Schüler können das aufregende Nachtleben im Szenebezirk Friedrichshain-Kreuzberg austesten. Jüngere Schüler freuen sich über einen Besuch einer Bowlingbahn oder der speziellen Schülerdisco D light. In Berlin findet sich garantiert für jeden Geschmack und jede Altersstufe etwas!

Tipp
In unserem Blogbeitrag „Kulturell bis politisch: Themenreisen nach Berlin“ stellen wir die fünf besten Programme für eine Klassenfahrt in die Hauptstadt zum kostenlosen Download bereit.

2. Hamburg

Auch die zweitgrößte Metropole Deutschlands im hohen Norden ist bei Schülern und Lehrern als Top-Klassenfahrtziel bekannt, denn die Hansestadt Hamburg an der Elbe wartet mit einer Fülle spannender Aktivitäten.

Hafen Hamburg

Die Hafenrundfahrt ist eines der Highlights bei einer Klassenfahrt nach Hamburg!

Zu einer Klassenfahrt nach Hamburg gehört natürlich für jede Schulklasse eine Rundfahrt durch einen der größten Seehäfen Europas. Hier erfahren die Schüler alles über die Geschichte und Bedeutung der weitläufigen Containerterminals, Werften und Kais. Anschließend besucht die Klasse die ehemalige Speicherstadt, in der die Hamburger Kaufleute ihre Waren aus aller Welt lagerten. Heute bietet das Areal viele touristische Attraktionen wie das Miniatur-Wunderland, das Gewürzmuseum Spicy’s und das Maritime Museum. Gleich nebenan entstand mit der HafenCity ein architektonisch herausragendes neues Stadtviertel, das bei einem Spaziergang besichtigt werden kann.

Mit über 50 Museen ist auch hier für ein ausgewogenes Bildungsprogramm gesorgt und der Besuch des Hamburger Dungeon bringt die nötige Abwechslung ins Klassenfahrtprogramm.

Ältere Schüler freuen sich am Abend auf einen Besuch des Hafenviertels St. Pauli, das seit jeher für seine Hafenkneipen und die Reeperbahn mit ihren Nebenstraßen wie der Großen Freiheit bekannt ist. Wer sich stattdessen lieber in fremde Welten entführen lässt, besucht in Hamburg ein Musical: Die Hansestadt hat sich längst als führende Musical-Metropole Deutschlands mit einer großen Auswahl an Stücken etabliert.

Tipp
Im Norden ist Regen keine Seltenheit, aber deshalb muss die Klassenfahrt nach Hamburg nicht zum Reinfall werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des JUMP HOUSE? In unserem Blog stellen wir den Trampolin-Park vor.

3. München

München Klassenfahrt

Blick auf die Stadt: Zu den Münchner Highlights gehört die Frauenkirche mit ihren beiden Türmen.

Lederhosen, Weißwurst und Oktoberfest – in München wird so manches Bayern-Klischee wahr. Doch auch auf den zweiten Blick hat die bayerische Hauptstadt für eine Klassenfahrt so einiges zu bieten. Ein Spaziergang durch die Münchner Altstadt führt die Klasse zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten vom Marienplatz über das berühmte Hofbräuhaus und die Frauenkirche bis zur Residenz der früheren bayerischen Herrscher. Eine andere Tour-Variante beschränkt sich auf das königliche München des 19. Jahrhunderts, das vor allem vom „Märchenkönig“ Ludwig II. und der ihm folgenden Prinzregentenzeit geprägt wurde. Dabei erfahren die Schüler auch alles über die Geschichte der Wittelsbacher, die den Freistaat über 700 Jahre lang regierten. Das Adelshaus hinterließ prächtige Bauten wie Schloss Nymphenburg und die Residenz, die auch von innen besichtigt werden können und viel über die damalige Lebensart des Adels verraten.

Tipp
 Da die Münchner Residenz zur Zeit saniert wird, sollten sich Klassen vor einem Besuch über den aktuellen Stand der Bauarbeiten erkundigen.
Doch München ist nicht nur von Traditionen geprägt. Dass die Stadt auch ein wichtiger Sitz für hochmoderne Forschung und Technik ist, erleben die Schüler hautnah bei einem Besuch renommierter Unternehmen wie BMW, in Einrichtungen wie der TU München und der Ludwig-Maximilian-Universität oder den einzigartigen Sammlungen des Deutschen Museums, dem größten naturwissenschaftlich-technischen Museum der Welt!
München

Typisch für die Landeshauptstadt: In München werden die Schüler mit den bayerischen Traditionen vertraut gemacht.

Eine kulinarische Tradition darf in München selbstverständlich nicht fehlen: „O’zapft is!“ heißt es in den Sommermonaten vor allem in den gut besuchten Biergärten, in den Wintermonaten übernehmen Brauhäuser diese Aufgabe. Dieses Stück bayerische Gemütlichkeit einmal zu erleben, gehört zu einem Besuch in München einfach dazu – doch keine Angst, natürlich werden für minderjährige Schüler hier auch alkoholfreie Getränke ausgeschenkt!

4. Dresden

Dresden zählt für viele zu den schönsten Städten Deutschlands und ist daher auch ein beliebtes Ziel für Klassenfahrten. In der Dresdner Altstadt tummeln sich auf dichtestem Raum historische Bauten wie die Frauenkirche, der Zwinger und die Semperoper, die bei einem Spaziergang leicht zu Fuß bestaunt werden können. Bei einer Stadtführung durch das „Florenz an der Elbe“ erfahren die Schüler alles über die bewegte Vergangenheit der Metropole – von der Residenzstadt der sächsischen Kurfürste über die Zerstörungen als Folge des Zweiten Weltkriegs bis hin zur DDR-Zeit und der Wiedervereinigung.
Museum Dresden

Einen Besuch wert: Die Dresdner Museen sind nicht nur für Kunstliebhaber interessant.

Bei schlechtem Wetter ist in Dresden auch museumsmäßig  viel los! Das Angebot reicht vom und der Gemäldegalerie Alte Meister bis zu den biologischen und psychologischen Funktionen des Menschen, die es im Deutschen Hygiene-Museum zu bestaunen gibt. Einen spannenden Einblick in die Automobilherstellung ermöglicht die Gläserne Manufaktur von VW am Botanischen Garten.

Tipp
Welche Museen es in Dresden gibt und welche Führungen sie speziell für Schülergruppen anbieten, haben wir in unserem Blogartikel „Tolles Bildungsangebot der Dresdner Museen“ zusammengefasst.

5. Ost- und Nordsee

Zu den beliebtesten Feriengebieten des Landes gehört die Ostsee, die nicht nur für den Familienurlaub eine hervorragende Wahl ist: Auch Klassen freuen sich auf einen Besuch malerischer Städte wie Lübeck, Stralsund und Greifswald, die dank ihrer vielfältigen Attraktionen auch für Tagesausflüge geeignet sind. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des Ozeanums Stralsund oder des Hafens in Wismar?

Sportliche Aktivitäten an der frischen Luft versprechen die langen Strände der Ferieninseln Usedom und Rügen. Ob Schnupperkurs im Windsurfing und Stand-Up-Paddling, Kanutouren in der ruhigen Boddenlandschaft oder Chillen am Strand: Langeweile ist an der Ostseeküste ein Fremdwort! Für jüngere Schulklassen bieten verschiedene Einrichtungen entlang der Küste spezielle erlebnispädagogische Programme zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls, bei denen der Spaß ebenfalls nicht zu kurz kommt!

St Peter Ording

Nicht nur für Surfer interessant: St. Peter-Ording hat viel zu bieten.

Frische Meeresluft, endlose Sandstrände, vielfältige sportliche Aktivitäten und das Weltnaturerbe Wattenmeer: Eine Klassenfahrt an die deutsche Nordseeküste lohnt sich ebenfalls! Schulklassen haben die Wahl zwischen verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten in Niedersachsen und Schleswig-Holstein, darunter die beliebte Center Parcs-Anlage mit subtropischen Badeparadies und das bei jungen Leuten hoch im Kurs stehende Surfer-Mekka St.Peter-Ording.

Unabhängig vom gewählten Aufenthaltsort warten zahlreiche Aktivitäten auf die Schüler, darunter Fahrradtouren entlang der Küste, der Besuch eines Kletterparks oder der Schwimmbäder in der Region. Je nach Jahreszeit können zum Beispiel in St. Peter-Ording Schnupperkurse im Windsurfing oder Strandsegeln gebucht werden. Dazu verlocken Ziele wie die Hansestadt Hamburg und die Hochseeinsel Helgoland zu spannenden Tagesausflügen.

Tipp
Ein besonderes Highlight gerade für jüngere Schüler ist eine geführte Wattwanderung durch den Nationalpark Wattenmeer.

Empfehlenswert ist eine Kombination aus Wattwanderung und Besuch eines der Nationalparkzentren wie dem Multimar Wattforum in Tönning. Dieses informiert anschaulich über den Lebensraum Wattenmeer und das Weltnaturerbe. Auf Wunsch können auch Schiffsausflüge zu den Seehundbänken in der Nordsee unternommen werden.

Die „Hauptstadt“ der schleswig-holsteinischen Nordseeküste kann mit mehreren sehenswerten Attraktionen aufwarten: Das Nordsee Museum Husum dokumentiert den Kultur- und Naturraum Nordseeküste, erklärt die Maßnahmen des Küstenschutzes und den Alltag auf den Halligen. Eine eigene Ausstellung ist der in den Fluten der Nordsee versunkenen Stadt Rungholt gewidmet. Das Schiffahrtsmuseum Nordfriesland wiederum zeigt Schiffe aus verschiedenen Jahrhunderten, darunter das Wrack eines Frachtenseglers aus dem 17. Jahrhundert.

Tipp
Eine spannende Ergänzung zum Deutsch-Unterricht ist für Jugendliche das Wohnhaus des großen norddeutschen Dichters Theodor Storm, das heute als Museum besucht werden kann.

Entspannung pur: Ein Strand-Spaziergang an der Ostseeküste stärkt den Zusammenhalt der Klasse.

Nach einem abwechslungsreichem Programm geht es entlang der niedersächsischen und schleswig-holsteinischen Nordseeküste zumindest am Abend eher ruhig zu. Einheimische und Touristen treffen sich zum Bummel an der Strandpromenade oder in einem Eiscafé. Besonders lohnenswert ist abends ein Besuch des Ortsteils Bad in St. Peter-Ording, wo gemütliche Bars und Lounges einen direkten Blick auf den Sonnenuntergang ermöglichen. In den Sommermonaten finden in unregelmäßigen Abständen Partys direkt am Strand von St. Peter-Ording statt. Ansonsten empfiehlt es sich, den Tagesausflug nach Hamburg bis in den Abend zu verlängern und das Nachtleben der Großstadt zu genießen.

Fotos: HEROLÉ, Shutterstock


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Sabine Roitsch

Ihre Reiseexpertin für Berlin

Verwandte Artikel