Zum Seitenanfang
  • Klassenfahrten nach München mit HEROLÉ

    Klassenfahrten nach München

    HEROLÉ Reisen: 12 Angebote

    Lederhosen, Weißwurst, Oktoberfest und der FC Bayern: München ist wirklich nicht arm an Klischees und tatsächlich scheinen viele auf den ersten Blick zu zutreffen. Doch München ist mehr als die Bayern-Klischees, München ist auch die prächtige Residenzstadt der Wittelsbacher, die die Geschicke des Freistaates über 800 Jahre lang lenkten.
    Entdecke hier mehr von München
  • München - action & fun

    Abschlussfahrt nach München!

    Eine Abschlussfahrt in die Szenestadt München wird zum unvergesslichen Erlebnis. Verbringen Sie einen tollen Abschlussabend im D-Light Club oder dem Hard Rock Café.

    5 Tage - ab 205.00 Euro p. P.

    Klassenfahrt
    anfragen
  • München - der Favorit

    Weiß-blaue Gemütlichkeit

    München gilt als eine der schönsten und charmantesten Metropolen. Höchste Zeit also für eine Klassenfahrt in die Weltstadt mit Herz!

    5 Tage - ab 195.00 Euro p. P.

    Klassenfahrt
    anfragen

Klassenfahrten München filtern nach:


  • Preis
  • Verkehrsmittel
  • Thema
  • Top-Unterkünfte in zentraler Lage.
  • Spannende Programmbausteine, wie Sea Life, Bavaria Filmstadt, BMW Welt und vieles mehr.
  • Perfekt geeignet für Abschlussfahrten!
  • Beratung durch ortskundige Reiseexperten.
Klassenfahrt - München Klassenfahrt - München - aus der Vogelperspektive

München – moderne Metropole mit Tradition

Lederhosen, Weißwurst, Oktoberfest und der FC Bayern: München ist wirklich nicht arm an Klischees und tatsächlich scheinen viele auf den ersten Blick zu zutreffen. Doch München ist mehr als die Bayern-Klischees, München ist auch die prächtige Residenzstadt der Wittelsbacher, die die Geschicke des Freistaates über 800 Jahre lang lenkten und prächtige Bauten wie Schloss Nymphenburg und die Residenz hinterließen.

München ist jedoch auch die moderne Stadt von Forschung und Technik, die sich in renommierten Unternehmen wie BMW zeigt, in Einrichtungen wie der TU München und der Ludwig-Maximilian-Universität und den einzigartigen Sammlungen des Deutschen Museums.

Die bayerische Lebensart und Gemütlichkeit drückt sich vor allem in den populären Biergärten aus, die in den Sommermonaten stets dicht bevölkert sind und Gäste aus aller Welt willkommen heißen. In den Wintermonaten übernehmen die Bräuhäuser diese Aufgabe.

Obwohl die bayerische Hauptstadt sicher mehr als genug Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für Schulklassen bietet, lohnen sich dennoch Ausflüge in die nähere Umgebung, zum Beispiel zu den weltberühmten Schlössern des Märchenkönigs Ludwig II., an malerische Seen wie den Chiemsee oder den Starnberger See, oder auch zu einer Wandertour in die Alpen.

Reisen nach München im Überblick

Unsere Unterkünfte - Top 3

Unsere persönliche Top 3 der Unterkünfte für München:

Top 1: Meininger Hotel

In zentraler Lage direkt an der Theresienwiese empfängt das Meininger Hotel München City Center seine Gäste. Die nächste S-Bahn-Station Hackerbrücke ist in nur wenigen Gehminuten erreicht und auch die bekannten Münchener Sehenswürdigkeiten der Altstadt sind fußläufig zu erreichen.

Das Meininger Hotel München City Center bietet eine gemütliche Terrasse, die M-Bar für Snacks und Getränke, einen Gameroom und kostenloses W-LAN im ganzen Haus.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Mehrbettzimmern mit vier bis sechs Betten und jeweils eigenen Badezimmern (Dusche/WC). Handtücher sind selbst mitzubringen oder können gegen Pfand ausgeliehen werden. Ein Frühstücksbüffet ist im Preis mit einbegriffen. Auf Wunsch können auch Abendessen oder Lunchpakete hinzugebucht werden.

Top 2: A & O Hostel

Das A&O City Hostel München zeichnet sich durch seine Lage in direkter Nähe zum Hauptbahnhof München aus. Die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt sind ebenso leicht mit der U-Bahn oder S-Bahn zu erreichen wie die Ausflugsziele der näheren Umgebung.

Die Schüler übernachten in Mehrbettzimmern mit vier bis acht Betten und jeweils eigenem Badezimmer (Dusche/WC) und Fernseher. Handtücher müssen mitgebracht werden.

Das Hostel verfügt über einen gemütlichen Aufenthaltsraum, eine Bar mit Karaoke und DVD-Player und Unterhaltungsmöglichkeiten wie Kicker, Billard und Videospiele. Weiterhin können Fahrräder ausgeliehen werden. Ein Frühstück ist im Preis mit einbegriffen. Auf Wunsch können Lunchpakete und/oder ein Abendessen hinzugebucht werden.

Top 3: Smart Stay Hostel

Im Herzen der Münchener Innenstadt liegt das Smart Stay Hostel Munich City in direkter Nähe zur U-Bahn-Station Goetheplatz. Der Marienplatz und die Altstadt sind ebenso fußläufig zu erreichen wie der Hauptbahnhof, so dass das Hostel die ideale Basis für Besichtigungstouren in der Innenstadt und für Ausflüge in die Umgebung von München darstellt.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Mehrbettzimmern mit vier bis acht Betten und jeweils eigenem Badezimmer (Dusche/WC). Weiterhin bietet das Hostel eine Bar mit Lounge, eine TV-Area und kostenpflichtiges WLAN. Handtücher sind mitzubringen.

Ein Frühstück ist im Preis mit einbegriffen. Auf Wunsch kann ein Abendessen hinzugebucht werden.


Tipps und Programm: Die Highlights von München

  • Start
  • Das Deutsche Museum
  • Schloss Nymphenburg und die Residenz
  • Bavaria Filmstadt
Reiseexpertin von MünchenUnsere Reiseexpertin Steffi Lehmann.

Bayrische Gemütlichkeit nicht vergessen!

In München haben Sie unzählige Möglichkeiten zur Programmgestaltung. Vergessen Sie jedoch nicht auch die bayrische Gemütlich zu genießen! Beobachten Sie z.B. die Surfer auf dem Isarkanal im Englischen Garten.

Highlights von München

Die bayerische Landeshauptstadt bietet eine Fülle spannender Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für jeden Geschmack. Zwischendurch laden großzügige Parks wie der Englische Garten, das grüne Isar-Ufer und die zahlreichen Biergärten immer wieder zu einer Pause ein, denn Gemütlichkeit wird in Bayern groß geschrieben! Dennoch gibt es einige Attraktionen, die bei einer Klassenfahrt auf keinen Fall verpasst werden sollten...

Das Deutsche Museum

Das Deutsche Museum sticht unter den vielen hochwertigen Museen von München schon allein durch die Fülle von Exponaten heraus: Das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt zeigt etwa 28.000 Objekte aus 50 unterschiedlichen Bereichen, darunter historische Dampfmaschinen, Flugzeuge, das erste U-Boot der kaiserlichen Marine, der originale Z4-Computer von Konrad Zuse, das Foucaultsche Pendel und ein nachgebauter Bergbaustollen im Untergeschoss. Weiterhin werden die Funktionsweisen bestimmter Objekte regelmäßig demonstriert, z.B. der Faradaysche Käfig, der wie ein Blitzableiter wirkt. Empfehlenswert ist eine geführte Tour durch das Deutsche Museum bzw. ausgewählte Fachbereiche. Weiterhin bietet das Deutsche Museum Sonderprogramme mit aktiven "Mitmachteilen" und die Möglichkeit im DNA-Besucherlabor oder im Schülerlabor der TU München selbst zu experimentieren.

Reisen nach München im Überblick

Schloss Nymphenburg und die Residenz

Die herrliche Anlage von Schloss Nymphenburg und seinen Gärten sollte bei einer München-Reise auf keinen Fall fehlen. Das Schloss diente den Wittelsbachern als Sommerresidenz und kann heute teilweise besichtigt werden. Neben den Räumen der Fürstenfamilie sind auch das Museum Mensch und Natur im Nordflügel, sowie das Marstallmuseum und das Porzellanmuseum München im Südflügel einen Blick wert. Ergänzend zum Schloss Nymphenburg sollte auch die Residenz in der Innenstadt besucht werden, das eigentliche Stadtschloss der Wittelsbacher mit seinen prächtig ausgestatteten Räumen. In der Schatzkammer der Residenz werden kostbare Objekte aus aller Welt aufbewahrt, darunter das Gebetsbuch von Kaiser Karl dem Kahlem aus dem Jahr 860, die bayerischen Kroninsignien, Reliquien, Krönen und vieles mehr.

Reisen nach München im Überblick

Bavaria Filmstadt

Spaß muss auf einer Klassenfahrt auch sein und was würde sich da besser eignen als ein Besuch in der Bavaria Filmstadt in Geiselgasteig? Zu den Highlights gehört eine geführte Tour über das Studiogelände, bei der Besucher zahlreiche Film- und Fernsehkulissen besuchen und kurze Filmaufnahmen von sich selbst in den Kulissen drehen können. Eine eigene Abteilung ist das "Bullyversum", eine multimediale Indoor Film-Entdeckerwelt mit zahlreichen Exponaten der Filme von Bully Herbig, einer Zeitreise und zwei interaktiven Shows. Im 4D Erlebniskino gibt es den ebenfalls von Bully entworfenen schrägen Filmspaß "Lissi und die wilde Kaiserfahrt" zu sehen. Für Schulklassen werden zusätzlich spannende Führungen angeboten, die den Schülern einmalige Einblicke in die so beliebte Welt der Medien vermittelt.

Reisen nach München im Überblick

München entdecken mit HEROLÉ.

Wappen von München

Kostenfreie Angebote in München

Die Münchner Museen

Für Schüler unter 18 Jahren ist der Eintritt in viele große Münchner Museen kostenlos, darunter die drei Pinakotheken mit ihren herausragenden Gemäldesammlungen mit Werken von Da Vinci, Raffael, Rembrandt, Rubens, Goya, Monet van Gogh und viele mehr. Ebenfalls kostenlos sind das beeindruckende Bayerische Nationalmuseum, das Exponate aus 2000 Jahren Kulturgeschichte zeigt, das Münchener Stadtmuseum, das Museum Brandhorst, die Glyptothek und viele mehr.

Unser Tipp

Den schönsten Blick über München bis zu den schneebedeckten Alpengipfeln gibt's vom Olympiaturm (tägl. 9.00 - 24.00Uhr)

BMW Welt

Die Autos der Bayerischen Motoren Werke sind heute weltweit begehrte Statussymbole. 2007 öffnete die BMW Welt in der Nähe der Konzernzentrale und dem Stammwerk am Olympiapark ihre Pforten. Hier erfahren Besucher zum Nulltarif alles über die Geschichte der Firma BMW und über die ebenfalls zum Konzern gehörenden Marken Mini und Rolls-Royce. Auf Wunsch können auch Führungen durch das BMW-Werk arrangiert werden, diese sind jedoch kostenpflichtig und müssen im Voraus angemeldet werden.

Der Englische Garten

Der Englische Garten von München gehört zu den größten und bekanntesten innerstädtischen Parkanlagen Europas. Sehenswürdigkeiten wie der kleine Tempel Monopteros, das Japanische Teehaus und der Chinesische Turm locken ebenso viele Besucher an wie die gemütlichen Biergärten. Eine Tretbootfahrt auf dem Kleinhesseloher See oder eine Joggingrunde sind ebenso beliebt wie das Rodeln und Schlittschuhlaufen im Winter. Echten Nervenkitzel schon beim Zuschauen bieten die wagemutigen Surfer auf dem Eisbach, einem Nebenfluss der Isar.

Stadtführungen und Themenrundgänge

Führung durch die Altstadt

Ein Spaziergang durch die Münchner Altstadt führt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Herzen der bayerischen Metropole vom Marienplatz über das Hofbräuhaus und die Frauenkirche bis zur Residenz. Auf Wunsch können die Führungen thematisch weiter eingegrenzt werden, zum Beispiel ein Spaziergang auf den Spuren der Wittelsbacher, die Bayern ganze 738 Jahre lang regierten oder eine Tour durch das königliche München des 19. Jahrhunderts, das vor allem vom "Märchenkönig" Ludwig II. und der ihm folgenden Prinzregentenzeit geprägt wurde.

Das Künstlerviertel Schwabing

Gruseltour in München

Ganz besondere Touren bieten die "Stadtspürer" an: Unter Mottos wie "Mystische Altstadt", "Schauriges München" oder "Sagenhafte Altstadt" geht es nach Einbruch der Dunkelheit zu den mystischsten oder gruseligsten Orten in München.

Schwabing ist für München das, was Montmartre für Paris ist: Ein Künstlerviertel, in dem sich schon zum Ende des 19. Jahrhunderts die Bohème der Stadt traf, darunter Maler wie Wassily Kandinsky und Paul Klee und zahllose Literaten wie Lion Feuchtwanger, Ricarda Huch, Erich Kästner, Ludwig Thoma, Karl Valentin und die Brüder Mann. Das in Schwabing aufgelegte Satireblatt Simplicissimus wurde in ganz Deutschland verbreitet. Auch ein junger Adolf Hitler versuchte sich hier als Künstler. Nach den beiden Weltkriegen eroberte sich Schwabing seinen Platz als Künstler- und Studentenviertel schnell zurück. Ein geführter Spaziergang durch Schwabing bringt Schülern die kreative Szene von den Bohèmiens des 19. Jahrhunderts bis heute nahe und erzählt von den vielen historischen Ereignissen die Schwabing prägten.

Führung durch die Allianz Arena

Man kann ihn lieben oder hassen, aber kalt lässt ihn keinen Fußballfan: Den deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Nicht nur für eingefleischte Bayernfans lohnt sich eine Führung durch die hochmoderne Allianz Arena, eines der schönsten Fußballstadien Europas. Eine 60-minütige Tour ermöglicht spannende Blicke hinter die Kulissen, zum Beispiel in die Mannschaftskabinen, den Pressekonferenzraum und den Spielertunnel. Auf Wunsch kann die Führung mit einem Besuch der FC Bayern Erlebniswelt verbunden werden, einem Museum, das ganz der glorreichen Geschichte des FC Bayern München gewidmet ist. Bei der "Kicktour" können sich Schüler an der originalen Torwand des ZDF-Sportstudios versuchen.

Ausgehen: Die besten Hotspots für Schüler

Hofbräuhaus

Exkurs: Das Oktoberfest

Trotz des Namens findet das Oktoberfest in den letzten beiden Septemberwochen auf der Theresienwiese statt. Jedes Jahr strömen rund 6 Millionen Besucher aus aller Welt auf die Wiesn und konsumieren dabei rund 7 Millionen Liter Bier und 500.000 Brathendl.

Unterkünfte sind zur Oktoberfestzeit nur schwer zu finden und sehr teuer. Soll es unbedingt eine Klassenfahrt zu dieser Zeit sein, sollte sich sehr frühzeitig um die Unterkunft bemüht werden.

Ein Besuch im legendären Hofbräuhaus von München gehört einfach dazu. Alleine die "Schwemme", die große Bierhalle im Erdgeschoss bietet 1.000 Gästen Platz. Reicht dies nicht aus, warten in den beiden Obergeschossen mehrere Säle und kleinere Räume für weitere 2.500 Personen. In den Sommermonaten verwandelt sich der Innenhof zudem in einen geräumigen Biergarten. Etwas weniger rummelige Alternativen sind der Löwenbräukeller in der Maxvorstadt und das Paulaner Bräuhaus am Kapuzinerplatz.

Biergärten

In den Sommermonaten sind die berühmten Biergärten von München eine willkommene Freiluftalternative zu den Bräuhäusern, die bis spät in den Abend hinein geöffnet haben. Traditionell dürfen in den Biergärten auch mitgebrachte Speisen verzehrt werden, doch die vorhandenen Brotzeitstände bieten eine prima Möglichkeit, günstig traditionelle bayerische Gerichte wie Obatzda, Auszogne und Schweinshaxn auszuprobieren. Die berühmte Weißwurst gibt es dagegen (eigentlich) nur bis zur Mittagszeit. Schöne Biergärten gibt es am Chinesischen Turm im Englischen Garten, im Hirschgarten, am Kleinhesseloher See und in Großhesselohe - hier finden jeweils über 2000 Gäste Platz an den langen Tischen und in den Abendstunden spielen Livebands.

D-Light Club

Die erste speziell auf Schulklassen ausgerichtete Disco, in der nur angemeldete Schülergruppen Zutritt haben. Die Lehrer legen vorab fest, ob und wie viele alkoholische Getränke die Schüler erhalten dürfen - das Maximum liegt dabei bei drei Getränken, die mit den entsprechenden Bons erworben werden dürfen. Farbige Armbänder legen die jeweilige Stufe fest: Kein Alkohol, nur Bier, Wein und Sekt oder auch härtere Drinks und Cocktails. Der D-Light Club findet dienstags und donnerstags von 20.00 bis 24.00 Uhr im Club Nachtgalerie an der Landsberger Straße statt und ist ideal für jüngere Schüler um 15-16 Jahre.

Shopping: Die besten Orte für einen Einkaufsbummel

Kaufingerstraße / Neuhauser Straße

Die bekanntesten Shoppingmeilen von München sind die Kaufingerstraße und die Neuhauser Straße in denen sich sämtliche bekannten Modeketten, Kaufhäuser und auch einige traditionsreiche bayerische Geschäfte aneinander reihen. In der Nähe vom Stachus liegt beispielsweise das bekannte Nobelkaufhaus Oberpollinger und am Marienplatz das traditionsreiche Kaufhaus Ludwig Beck. Sehr edel gibt sich das neue Shoppingareal "Fünf Höfe" an der Weinstraße. Nichts für den durchschnittlichen Schülergeldbeutel ist auch die berühmte Maximilianstraße, in der sich die Nobeldesigner aneinander reihen.

Viktualienmarkt

Weltbekannt ist der Münchner Viktualienmarkt, der bereits seit 1807 existiert und heute vor allem Delikatessen, bayerische Spezialitäten und auch Kunsthandwerk und Souvenirs feilbietet. Es ist empfehlenswert, an den Ständen frische Lebensmittel zu kaufen und diese im Biergarten rund um den Maibaum im Herzen des Viktualienmarktes zu verzehren. Allerdings sind die Preise hier recht hoch. Der Viktualienmarkt musste sich den gesetzlichen Öffnungszeiten anpassen und schließt daher samstags abends die Pforten um sie erst montags wieder zu öffnen.

Einkaufszentren in München

Sollte es einmal regnen, bieten sich die überdachten Einkaufszentren in Perlach (PEP) und auf dem Olympiagelände an. Beide bieten über hundert Geschäfte, darunter die üblichen Modeketten, sowie Cafés und günstige Restaurants. Als ernst zu nehmende Konkurrenz hat sich "Parsdorf City" östlich der Innenstadt entwickelt, wo sich in den letzten Jahren über 20 verschiedene Outlets angesiedelt haben, darunter Modeketten wie s.Oliver, Gerry Weber und Hallhuber, aber auch Puma und Nike, die "Inntaler Trachtenwelt" und der Käfer Delikatessen Markt. Die neue Buslinie X400 bringt Besucher von der U-Bahn Station Messestadt Ost direkt zur Parsdorf City.

Ausflüge um München

Schloss Neuschwanstein

Das märchenhafte Schloss Neuschwanstein, das König Ludwig II. ab 1869 errichten ließ, gilt weltweit als eines der bekanntesten Wahrzeichen Deutschlands schlechthin. Jährlich strömen rund 1,3 Millionen Touristen aus aller Welt ins beschauliche Füssen um Neuschwanstein zu besuchen - viele davon im Rahmen eines Tagesausflugs ab München. Die Besichtigung von Schloss Neuschwanstein ist nur im Rahmen einer Führung möglich. Aufgrund des hohen Andrangs bei den regulären Führungen empfiehlt es sich für Schulklassen vorab eine eigene Führung zu buchen, zumal der Eintritt für Schulklassen aus EU-Ländern kostenlos ist. Der Besuch von Neuschwanstein kann entweder mit einer Wanderungen auf einem der Naturerlebnispfade in Füssen kombiniert werden oder mit dem Besuch des benachbarten Schloss Hohenschwangau und des Museums der bayerischen Könige.

KZ Dachau

Für Schulklassen steht häufig auch ein Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau bei München auf dem Programm, in dem die Nazis zwischen 1933 und 1945 rund 200.000 Menschen gefangen hielten. Seit 1965 befindet sich auf dem Gelände die KZ-Gedenkstätte Dachau, die vor allem jugendlichen Besuchern als Lern- und Gedächtnisort dienen soll. Auf dem Gelände befinden sich außerdem die evangelische Versöhnungskirche, die russisch-orthodoxe Kapelle, die katholische Todesangst-Christi-Kapelle und eine jüdische Gedenkstätte. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die KZ-Gedenkstätte u.a. mit der S2 Richtung Dachau oder der Regionalbahn Richtung Ingolstadt sowie der Buslinie 726 ab Bahnhof Dachau zu erreichen.

Chiemsee

Der drittgrößte See Deutschlands ist vor allem in den Sommermonaten ein beliebtes Ausflugsziel, wenn die Ufer zum Sonnenbaden und Schwimmen im See einladen. Auf der Herreninsel inmitten des Chiemsees steht das unvollendet gebliebene Neue Schloss Herrenchiemsee, das Ludwig II. nach dem Vorbild von Versailles errichten lassen wollte. Gärten und Innenräume können heute besichtigt werden. Gemütlicher geht es auf der kleineren Fraueninsel zu, die vom Kloster Frauenwörth geprägt wird. Reicht die Zeit nicht für einen Tagesausflug an den Chiemsee, bietet sich Münchens "Badewanne", der idyllische Starnberger See, als leicht zu erreichende Alternative direkt südlich der Innenstadt an.

Reisen nach München im Überblick

Praktische Informationen

Nahverkehr in München

Das Liniennetz des MVV mit U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen ist ausgesprochen dicht und ermöglichen eine problemlose Fortbewegung im Großraum München mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Empfehlenswert sind entweder "Partner Tageskarten" für fünf Erwachsene oder zehn Kinder (Schüler bis zur 9. Klasse), die entweder für die Tarifzone Innenstadt gelten, für den Großraum München (z.B. inkl. Dachau) oder das gesamte Münchener Verkehrsnetz.

Die CityTourCard München umfasst nicht nur die kostenlose Nutzung des MVV für jeweils einen oder drei Tage, sondern auch Rabatte für über 30 touristische Attraktionen im Großraum München.

Sicherheit

München gehört zu den sichersten Großstädten Europas und ist daher ein geeignetes Ziel für Klassenfahrten auch für jüngere Schüler. Allerdings gelten auch hier die üblichen Vorsichtsmaßnahmen wie für andere Großstädte auch: Nach Einbruch der Dunkelheit sollten dunkle Parks und verlassene Nebenstraßen gemieden werden. Wertsachen sind dicht am Körper aufzubewahren und vor allem überall dort, wo sich viele Touristen drängeln, ist besonders auf Taschendiebe zu achten.

Wichtige Telefonnummern

Noturf:
110
Feuerwehr:
112
Rettungsdienst:
192 22
Sperr-Notruf bei gestohlenen Kreditkarten oder Smartphones:
116 116
Zentrales Fundbüro München:
089 - 233 96045
MVG Fundbüro:
089 - 91 32 40

HEROLÉ Service-Telefon
Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr
+49 351 888789-0