Zum Seitenanfang
  • Klassenfahrten nach Hamburg mit HEROLÉ

    Klassenfahrten nach Hamburg

    HEROLÉ Reisen: 6 Angebote

    Die Hansestadt Hamburg an der Elbe ist vor allem für ihren Hafen bekannt, der zu den größten Seehäfen der Welt zählt. Eine Hafenrundfahrt ist Pflicht bei jedem Hamburg-Besuch um eine Vorstellung von der Bedeutung der weitläufigen Containerterminals, Werfen und Kais zu bekommen.
    Entdecke hier mehr von Hamburg
  • Hamburg - die Basisreise

    Musicalmetropole mit maritimem Flair

    Erleben Sie die Hafenstadt hautnah bei einer Hafenrundfahrt oder einem Besuch im Hamburg Dungeon und lassen Sie sich am Abend vom Musical "Disney's König der Löwen" begeistern.

    5 Tage - ab 199.00 Euro p. P.

    Klassenfahrt
    anfragen
  • Hamburg - die Basisreise

    Die Musicalmetropole

    Hamburg ist eines der beliebtesten deutschen Reiseziele für Klassenfahrten. Kein Wunder, denn es erwarten euch der gigantische Containerhafen, über 50 Museen, die Musicaltheater und das einzigartige Flair der Hansestadt.

    5 Tage - ab 195.00 Euro p. P.

    Klassenfahrt
    anfragen

Klassenfahrten Hamburg filtern nach:


  • Preis
  • Verkehrsmittel
  • Thema
  • Regelmäßige Besichtigungen durch HEROLÉ-Mitarbeiter.
  • Vielfältige Programmangebote zu Wirtschaft, Technik und Sport.
  • Tolle Ausflugsmöglichkeiten an die Nord- und Ostsee.
  • Attraktive Fernbusangebote zum günstigen Preis.
  • Langjährige Zusammenarbeit mit unseren Leistungspartnern vor Ort.
Klassenfahrten - Hamburg Klassenfahrten - Hamburg

Hamburg - Das Hoch im Norden

Die Hansestadt Hamburg an der Elbe ist vor allem für ihren Hafen bekannt, der zu den größten Seehäfen der Welt zählt. Eine Hafenrundfahrt ist Pflicht bei jedem Hamburg-Besuch um eine Vorstellung von der Bedeutung der weitläufigen Containerterminals, Werfen und Kais zu bekommen. Das Hafenviertel St. Pauli ist seit jeher bekannt für seine Hafenkneipen und die sündige Meile Reeperbahn mit ihren Nebenstraßen wie der Großen Freiheit, in denen das Nachtleben bis zum Morgengrauen tobt. Eine andere beliebte Form der Abendunterhaltung in Hamburg ist das Musical, denn die Hansestadt hat sich längst als führende Musicalmetropole Deutschlands mit einer großen Auswahl an Stücken etabliert.

Die ehemalige Speicherstadt, in der die Hamburger Kaufleute ihre Waren aus aller Welt lagerten, wurde erst kürzlich gründlich renoviert und bietet heute vielfältige touristische Attraktionen wie das Miniatur-Wunderland, das Hamburg Dungeon, das Gewürzmuseum Spicy's und das Maritime Museum. Gleich nebenan entstand mit der HafenCity ein architektonisch herausragendes neues Stadtviertel, das von der Elbphilharmonie gekrönt wird.

Die elegante Hamburger Innenstadt rund um die Binnenalster mit ihren Kontorhäusern und Einkaufspassagen ist ebenso einen Spaziergang wert wie die Trendviertel Ottensen und Sternschanze, in denen sich junge Kreative, Studenten und Hipster tummeln. An den Beispielen Schanzenviertel und St. Pauli lässt sich zudem die fortschreitende Gentrifizierung der deutschen Innenstädte gut beobachten.

Rund um Hamburg wartet eine Fülle spannender Aktivitäten und Ausflüge, zum Beispiel Fahrradtouren durch das Alte Land oder an der Elbe entlang, ein aufregender Tag im Heide-Park Soltau oder eine Katamaranfahrt auf die berühmte Insel Helgoland. Besondere Highlights im Eventkalender von Hamburg sind die großen Jahrmärkte Winterdom, Frühjahrsdom und Sommerdom auf dem Heiligengeistfeld in St. Pauli, der Hafengeburtstag (im Mai), der Schlagermove und das Reeperbahn-Festival. Langweilig wird es in Hamburg nie!

Reisen nach Hamburg im Überblick

Unsere Unterkünfte - Top 3

Unsere persönliche Top 3 der Unterkünfte für Hamburg:

Top 1: Meininger Hostel

Das Meininger Hostel zeichnet sich durch seine Lage im trendy Stadtteil Altona aus. Der Bahnhof Altona ist in wenigen Gehminuten erreicht. Von dort fahren S- und U-Bahnen in die Innenstadt und ins beliebte Hafenviertel St. Pauli.

Das Hostel verfügt über Seminarräume und eine gemütliche Lounge mit Kicker, Spielkonsolen, Billardtisch und Karaoke-Anlage. Eine Bar sorgt für das leibliche Wohl.

Die Schüler übernachten in Mehrbettzimmern mit Dusche und WC, TV-Gerät und WLAN. Auf Wunsch sind auch Doppelzimmer oder Einzelzimmer gegen Aufpreis buchbar. Ein köstliches Frühstücksbüffet ist im Preis mit einbegriffen. Auf Wunsch können auch Mittag- und Abendessen in Büffetform gebucht werden oder Lunchpakete.

Top 2: A & O Hostel

Das A&O Hostel liegt zentral direkt am Hamburger Hauptbahnhof und wurde in einem atmosphärischen alten Kontorhaus eingerichtet, in dem früher Waren aus aller Welt lagern. Die Attraktionen der Hamburger Innenstadt und des Hafens sind fußläufig zu erreichen.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Mehrbettzimmern mit vier bis acht Betten und jeweils eigenem Badezimmer (Dusche/WC). WLAN wird gegen Gebühr angeboten. Weiterhin verfügt das Hostel über eine 24-Stunden-Rezeption, an der auch Snacks und Getränke erhältlich sind.

Frühstücksbüffet, Lunchpakete oder Abendessen können hinzugebucht werden.

Top 3: Generator Hostel

Erst 2012 eröffnete das hochmoderne Generator Hostel am Hamburger Hauptbahnhof. Die Sehenswürdigkeiten der Hansestadt sind von hier fußläufig oder mit der S-Bahn/U-Bahn zu erreichen.

Das Hostel bietet eine eigene gemütliche Bar, eine Chill-Out-Lounge, Safes und kostenloses WLAN. Ein Frühstücksbüffet ist im Preis mit einbegriffen. Mittag- oder Abendessen können über einen Catering-Service hinzugebucht werden.

Für die Schüler steht eine große Auswahl an Zimmern von Einzel- und Doppelzimmern bis zu Vier- und Acht-Bettzimmern zur Verfügung, die jeweils mit einem eigenen Badezimmer ausgestattet sind. Wichtig: das Generator Hostel ist erst für Schüler ab 15 Jahre buchbar!


Tipps und Programm: Die Highlights von Hamburg

  • Start
  • Hafenrundfahrt
  • Michel
  • Auswanderermuseum Ballinstadt
  • Die Speicherstadt
Reiseexpertin von HamburgUnsere Reiseexpertin Stephanie Döring

Kiezführung St. Pauli

Erleben Sie St. Pauli und seine Seitenstraßen hautnah. Waschechte St. Paulianer führen Sie durch Ihren Kiez. Hier mischt sich die Reeperbahn mit Theater, Musik, Kunst und alternativen Lebensentwürfen.

Highlights von Hamburg

Hamburg bietet allen Klassen- und Altersstufen eine Fülle an Programm und vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten, die es zu entdecken gilt...

Hafenrundfahrt

Der Hamburger Hafen gehört zu den zehn größten Seehäfen der Welt und beeindruckt mit seinen zahlreichen Werften, Containerterminals und historischen Kais, die sich am besten vom Wasser aus erleben lassen. Eine klassische Hafenrundfahrt in der Barkasse führt von den St. Pauli Landungsbrücken zur historischen Speicherstadt, zur modernen HafenCity und auf der Elbe an den riesigen Werftanlagen vorbei bis zur Köhlbrandbrücke. Unterwegs erfahren die Schüler alles über den Betrieb des modernen Hafens und seine lange Geschichte. Die Hafenrundfahrt kann mit einer Führung durch die Werften von Blohm & Voss kombiniert werden, um das Gesehene zu vertiefen.

Reisen nach Hamburg im Überblick

Michel

Der Michel ist das unverwechselbare Wahrzeichen von Hamburg und zugleich eine der wichtigsten Kirchen Norddeutschlands. Eigentlich heißt der Michel St. Michaelis-Kirche und ist dem Erzengel Michael geweiht, der in Bronze über dem Portal thront. Eine Führung führt durch den barocken Innenraum der Kirche, hinunter in die Krypta und auf den 132 Meter hohen Turm. Von der Aussichtsplattform in 106 Metern Höhe bietet sich ein herrlicher Blick über die Hamburger Innenstadt und den Hafen.

Reisen nach Hamburg im Überblick

Auswanderermuseum Ballinstadt

Das Auswanderermuseum Ballinstadt im Viertel Georgswerder ist den rund 5 Millionen Menschen gewidmet, die einst vom Hamburger Hafen aus in die Neue Welt auswanderten. Anschaulich wird gezeigt, welche Mühen die Menschen auf sich nahmen um ihre Träume zu verwirklichen und was aus ihnen wurde. Das Museum ist in den originalen Auswandererhallen untergebracht, die Albert Ballin, seinerzeit Generaldirektor der Hapag-Schifffahrtsgesellschaft, gründete um die vielen Neuankömmlinge in Hamburg vor ihrer großen Reise unterzubringen.

Reisen nach Hamburg im Überblick

Die Speicherstadt

Die historische Speicherstadt im Hamburger Hafen hat sich in den letzten Jahren zum touristischen Ziel erster Güte entwickelt. Zu den Highlights gehören das bekannte Gruselkabinett Hamburg Dungeon, das Besucher in die finsterste Zeit des Mittelalters zurück versetzt und das Miniatur Wunderland. Auf 1300 Quadratmetern wurde hier nicht nur die größte Modelleisenbahnanlage der Welt eingerichtet, sondern auch ein Modellflughafen, Nachbauten bekannter Bauwerke wie dem Hamburger Hafen und dem bayerischen Schloss Neuschwanstein, eine kleine Schweiz, ein skandinavisches Schneeparadies und vieles mehr. Das Speicherstadtmuseum informiert über die Geschichte der Hamburger Speicherstadt und das Internationale Maritime Museum über die hamburgische Seefahrt im Allgemeinen.

Reisen nach Hamburg im Überblick

Hamburg entdecken mit HEROLÉ.

Wappen von Hamburg

Kostenfreie Angebote in Hamburg

Ein Teil der Hamburger Museen bietet Jugendlichen unter 18 Jahren kostenlosen Eintritt an. Lediglich eine geringe Anmeldungsgebühr für die Gruppe ist zu entrichten.

Zollmuseum

Sehenswert für Schüler aller Altersstufen ist das Zollmuseum, ,das die Geschichte des Zolls über viele Jahrhunderte hinweg dokumentiert. Dabei erfahren die Besucher auch viel über die moderne Arbeit des Zolls, Markenpiraterie, Schmuggel und die Einfuhr verbotener Gegenstände. Auch das Gebäude selbst - das historische Zollamt an der Kornhausbrücke in der Speicherstadt - ist sehenswert. Am Kai liegt das ehemalige Zollboot Oldenburg der Küstenwache vertäut.

Kulinarisches Hamburg

Einst brachten Segelschiffe exotische Waren aus aller Welt in die Hamburger Speicherstadt. Daran erinnern heute gleich mehrere sehenswerte Museen:

Im Gewürzmuseum "Spicy" in der Speicherstadt können über 50 Gewürze selbst ausprobiert werden
Das Chocoversum erzählt die Geschichte des Kakaohandels in Hamburg und lädt seine Besucher ein, selbst eine kleine Tafel Schokolade herzustellen.
Das Kaffeemuseum Burg kombiniert die Ausstellung mit einer Führung durch die Rösterei und einer Kaffeeverkostung.
In der HafenCity wartet "Meßmer Momentum" mit einer Tee-Erlebniswelt und Museum auf alle Freunde des gepflegten Aufgusses.

Hafenmuseum

Eine Hafenrundfahrt lässt sich hervorragend mit einem Besuch des Hafenmuseums in auf dem Kleinen Grasbrook in Veddel verbinden. Hier werden 500 Jahre Geschichte des Hamburger Hafens anschaulich an zahlreichen Exponaten dargestellt. Dazu gehört u.a. der historische Stückgutfrachter Bleichen, die historische Hafenbahn und ein alter Schwimm-Dampfkran am Kai. Da die Grasbrook-Insel vollständig vom Hafen geprägt ist, lohnt sich auch außerhalb des Museums ein Rundgang zu den sehenswerten Hafenanlagen, die heute nicht mehr genutzt werden.

Planten un Blomen

Hamburgs berühmter Botanischer Garten ist immer einen Spaziergang wert. Zu den Highlights gehören der Japanische Landschaftsgarten mit dem Teehaus, die sonnigen Mittelmeerterrassen und die tropischen Schaugewächshäuser. Der "Apothekergarten" informiert über zahlreiche Heilkräuter. Überall im Park sind zudem sehenswerte Skulpturen verteilt. In den Sommermonaten Mai bis September finden abends die herrlichen Wasserlichtkonzerte statt, sowie tagsüber mehrmals Wasserspiele ohne Licht - ebenfalls kostenlos. Eine Rollschuhbahn kann im Sommer kostenlos genutzt werden und verwandelt sich in den Wintermonaten in eine kostenpflichte wunderschöne Kunsteisbahn.

Stadtführungen und Themenrundgänge

St. Pauli

Das Hafenviertel St. Pauli ist das mit Abstand bekannteste Viertel der Hansestadt Hamburg. Zahllose Legenden ranken sich um die engen Straßen rund um die Reeperbahn, den Spielbudenplatz und den Hans-Albers-Platz. Zahlreiche unterschiedliche Themenrundgänge können in St. Pauli gebucht werden, , darunter die klassische Kiez-Tour, die St. Pauli-Krimitour und St. Pauli Grenzgang, eine alternative Führung, die über die Geschichte des Viertels und die Politik, gerade im Hinblick auf die Gentrifizierung des alten Kiezes jenseits der Klischees um Hafenspelunken und Rotlichtviertel, informiert.

Störtebeker-Tour

Auf den Spuren des legendären Freibeuters Klaus Störtebeker führt diese ungewöhnliche Tour, die für den ADAC-Tourismuspreis 2013 nominiert war. Der Rundgang führt durch die Hamburger Altstadt bis zur HafenCity von Störtebekers Geburtsort bis zum Platz seiner Hinrichtung und informiert auf unterhaltsame Art über 600 Jahre Stadtgeschichte.

Hamburg Airport / Airbus Werk

Für technisch interessierte Schüler bietet Hamburg gleich zwei ungewöhnliche Attraktionen: Auf dem Hamburger Flughafen sind Betriebsbesichtigungen möglich, die einen Blick hinter die Kulissen eines internationalen Airports ermöglichen, sowie eine Modellschau des Flughafens und eine Besichtigung der Flughafen-Feuerwehr. Ebenso spannend ist eine Besichtigung des Airbus-Werkes in Finkenwerder, bei der die Schüler einzigartige Einblicke in die Montage eines modernen Flugzeugs erhalten. Bei der regulären Werksbesichtigung stehen dabei die Airbus-Modelle A318, A319, A320 und A321 auf dem Programm - auf Wunsch kann zusätzlich auch der neue Riesenvogel A380 in seinem eigenen Bereich besucht werden.

Tipp:
Hamburg lässt sich prima per Fahrrad erkunden - dabei kann eine Tour durch die Innenstadt mit einem Abstecher nach Blankenese, zum Willkommhöft in Wedel oder ins Alte Land kombiniert werden.

Ausgehen: Die besten Hotspots für Schüler

Große Freiheit / Reeperbahn

Seit jeher ist die Reeperbahn im Stadtteil St. Pauli Hamburgs bekanntestes und beliebtestes Ausgehviertel. Zahlreiche Bars, Kneipen, Discos und Live-Clubs drängen sich hier auf engstem Raum und nebenan in der Großen Freiheit, wo einst die Beatles ihre Karriere im heutigen "Indra" begannen. Berühmt ist auch die "Große Freiheit 36", wo fast täglich Live-Konzerte stattfinden, das Halo, der Mojo Club und das weiter nördlich gelegene Grünspan. In den Sommermonaten verwandeln sich der Spielbudenplatz und das Strandpauli an den Landungsbrücken in lässige Strandcafés mit Liegestühlen und Cocktailbars.

Musicals in Hamburg

Seit mehr als 20 Jahren hat sich Hamburg als deutsche "Hauptstadt des Musicals" etabliert. Marktführer Stage Entertainment eröffnet Ende 2014 das vierte Theater in der Hafenstadt, in dem zunächst eine Musicaladaption des Films "Das Wunder von Bern" zu sehen sein wird - gleich nebenan läuft seit über zehn Jahren der Dauerbrenner Disneys "Der König der Löwen". Kleinere aber nicht minder sehenswerte Musicals präsentiert das Schmidt-Theater am Spielbudenplatz, darunter das Hamburg-Musical "Heiße Ecke", das ebenfalls seit über 10 Jahren auf dem Spielplan steht. Für Schulklassen gibt es häufig günstige Sonderangebote für alle Musicals.

Schwarzlichtviertel

Das Schwarzlichtviertel ist eine ungewöhnliche Attraktion in Stellingen, ganz in der Nähe von Hagenbecks Tierpark, das freitags und samstags bis Mitternacht, bzw. 1 Uhr nachts geöffnet hat. Zu den Attaktionen gehören eine stockdunkle Wohnung, die es mit den Hände zu ertasten gilt, den Geschicklichkeitsparcours "Mission Possible" und als Highlight das Schwarzlicht-Minigolf mit Licht- und Soundeffekten in einer ungewöhnlichen Fantasiewelt. Achtung: Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren müssen um spätestens 17 Uhr mit der Minigolf-Runde beginnen, anschließend ist der Zutritt erst ab 16 Jahren gestattet.

Shopping: Die besten Orte für einen Einkaufsbummel

Mönkebergstraße

Die Mönkebergstraße zwischen Hauptbahnhof und Rathaus ist Hamburgs bekannteste Einkaufsstraße, an der Schüler sämtliche großen Modeketten finden. Gleich nebenan schließt sich der elegante Jungfernstieg an der Binnenalster an, wo sich einige der schönsten Hamburger Passagen wie die Europa-Passage, das Hanse-Viertel und der Hamburger Hof befinden.

Schanzenviertel

Das kultige Schanzenviertel, von den Einwohnern auch einfach "die Schanze" genannt, gilt als Zentrum der linksliberalen Alternativen aber auch als neuer Lieblingsort der Hipster, Werbeagenturen und Kreativen. In den beiden Hauptstraßen Schulterblatt und Susannenstraße finden Besucher zahlreiche originelle kleine Geschäfte, Cafés und Bars zwischen Deko-Läden und Ketten wie American Apparel. Kultverdächtig sind Hamburger Originale wie die Boutique Chicks'n'dicks und Große Freiheit.

Altona / Ottensen

Wer sich die Schanze nicht (mehr) leisten kann, tummelt sich heute im ehemaligen Arbeiterviertel Altona und dort wiederum im Bezirk Ottensen. Auch hier gibt es zahlreiche originelle kleine Geschäfte, die Waren aus aller Welt anbieten, z.B. das skandinavische "Feingeschmack" oder die "Schweizwelt" Dazu gibt es Vintage-Läden, ökologisch korrekte Kleidung und seit neuestem das erste Innenstadt-IKEA in der Großen Bergstraße in Altona. Aber natürlich muss niemand auf die vertrauen großen Modeketten verzichten: Diese haben sich im Mercado-Center an der Ottenser Hauptstraße versammelt.

Ausflüge rund um Hamburg

Heide-Park Soltau

Eine knappe Fahrtstunde südlich von Hamburg wartet einer der größten Freizeitparks von Deutschland auf Gäste: Der Heide-Park in Soltau. Auf die Besucher warten hier zahlreiche Achterbahnen wie die Colossos-Holzachterbahn und die neue "Flug der Dämonen", der Freifallturm Scream und die "Krake", Deutschlands erster Dive Coaster. Auch Wildwasserbahnen und spannende Live-Shows wie das Piratenspektakel "Das Gold von Port Royal" fehlen nicht. Am einfachsten gestaltet sich die Anreise mit einem für den Tag gemieteten Reisebus. Ein spezieller Shuttlebus, die Linie 6920, fährt um 9.00 Uhr ab ZOB Hamburg direkt zum Heide-Park und um 17.00 Uhr wieder zurück. Auf Wunsch können zusätzlich auch Betriebsführungen im Heide-Park arrangiert werden.

Helgoland

Deutschlands einzige Hochseeinsel ist ein einzigartiges Refugium für seltene Meeresvögel. Von Hamburg aus verkehrt täglich der Katamaran "Halunder Jet" nach Helgoland, der die Strecke in dreieinhalb Stunden bewältigt. In Helgoland sind etwa vier Stunden Aufenthalt möglich, während dem die Schüler bei einer Führung die vielen Vogelarten kennenlernen, die auf dem Lummenfelsen brüten, die berühmte "Lange Anna" sehen und das Aquarium Helgoland besuchen können. Die Fahrt kann genutzt werden, den Schülern den Lebensraum Wattenmeer nahe zu bringen, die Offshore-Windparks in der Nordsee und die bewegte Geschichte der Insel Helgoland, die das Deutsche Reich 1890 gegen die ostafrikanische Insel Sansibar eintauschte.

Tipp:
In Hamburg regnet es leider häufiger. Das Erlebnisschwimmbad "Festland" ist dann eine prima Alternative zu Aktivitäten im Freien!

Lübeck

Die Hansestadt Lübeck ist ein städtebauliches Juwel, das für seine zahlreichen mittelalterlichen Häuser und seine "sieben Türme" bekannt ist, den sieben Türmen der fünf wichtigsten Kirchen der Stadt. Bekannte Gebäude sind das Heilig Geist-Hospital, das prächtige Rathaus mit seinem ungewöhnlichen Mix aus verschiedenen Baustilen und natürlich das Holstentor, das Wahrzeichen der Stadt. Es ist neben dem Burgtor das letzte erhaltene Stadttor der mittelalterlichen Stadtmauer. Für Deutsch-Leistungskurse steht zumeist ein Besuch des Buddenbrookhauses mit dem Heinrich- und Thomas Mann-Zentrum auf dem Programm, während politisch interessierte Schüler das Willy Brandt-Haus aufsuchen. Der berühmte Marzipanhersteller Niederegger betreibt ein kleines Museum im "Marzipansalon" in der Innenstadt.

Reisen nach Hamburg im Überblick

Praktische Informationen

Nahverkehr in Hamburg

Hamburg besitzt ein hervorragendes öffentliches Nahverkehrsnetz mit U-Bahnen, S-Bahnen und Bussen. Ein großer Teil der Sehenswürdigkeiten sind jedoch auch fußläufig z erreichen. Für die Nutzung des Nahverkehrsnetzes empfehlen sich entweder Schüler-Gruppenkarten (ab 11 Personen) für einzelne Hin-/Rückfahrten oder 9-Uhr-Gruppenkarten, die für fünf Personen gelten und einen Tag lang freie Fahrt gewähren.

Die Hamburg CARD ist wahlweise für einen Tag, drei Tage oder fünf Tage gültig und gewährt ebenfalls freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sowie freien oder ermäßigten Eintritt in viele Museen und weitere Vergünstigungen.

Sicherheit

Hamburg ist im Allgemeinen eine relativ sichere Großstadt. Dies gilt auch in St. Pauli auf der Reeperbahn und ihren Nebenstraßen. Allerdings sollten Schüler hier im abendlichen Treiben verstärkt auf ihre Wertsachen achten und Portemonnaie und Handy dicht am Körper tragen. Dunkle verlassene Nebenstraßen und Parks sind zu vermeiden.

Wichtige Telefonnummern in Hamburg

Noturf:
110
Feuerwehr:
112
Unfallhilfe:
0800 - 668 3663
Arztauskunft:
0800 - 739 0099
Sperrnummer für gestohlene Kreditkarten oder Smartphones:
116 116

HEROLÉ Service-Telefon
Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr
+49 351 888789-0