Von Florenz bis Weimar: Klassenfahrten mit dem Schwerpunkt Kunst

Ob Florenz, Paris oder Amsterdam: Die Ziele für eine Klassenfahrt mit dem Schwerpunkt Kunst sind vielfältig. Wir verraten, welche Programmpunkte bei einer Studienfahrt auf keinen Fall fehlen sollten!
Ob Florenz, Paris oder Amsterdam: Die Ziele für eine Klassenfahrt mit dem Schwerpunkt Kunst sind vielfältig. Wir verraten, welche Programmpunkte bei einer Studienfahrt auf keinen Fall fehlen sollten!
Schülergruppe mit Straßenkünstlern in Florenz
Letzter Nächster Lesezeit 5 Min.

Ob Botticellis „Geburt der Venus“, Leonardo da Vincis „Mona Lisa“ oder die Highlights im Rembrandt-Museum in Amsterdam: Kunstwerke nicht nur im Unterricht zu besprechen, sondern sie mit eigenen Augen im Museum zu sehen, ist für Schulklassen ein besonderes Erlebnis. Wir verraten, welche Städte besonders geeignet sind für Themen-Klassenfahrten mit dem Schwerpunkt Kunst!

Florenz – Stadt der Renaissance

Kunstkurse, die sich mit der Renaissance beschäftigen, sollten sich einen Besuch der toskanischen Hauptstadt Florenz auf keinen Fall entgehen lassen! Hier erhalten Schüler einen Eindruck von der Bedeutung Italiens für die Renaissance und können viele der berühmtesten Kunstwerke vor Ort entdecken.

Für einen ersten Überblick eignen sich thematische Stadtführungen, die beispielsweise zu den Themen „Florenz der Medici“, „Florenz der Brunelleschis“ oder „Michelangelo in Florenz“ verfügbar sind. Anschließend geht es in die Galerie der Uffizien, die in einem prunkvollen Gebäude der Medici aus dem 16. Jahrhundert residiert. In über 50 Sälen verteilt sind in dem Museum Gemälde aus allen Epochen vom 13. bis 18. Jahrhundert zu finden. Zu den bekanntesten Werken in den Uffizien gehören die „Thronende Madonna“ von Giotto, „Die Geburt der Venus“ von Botticelli und die „Schlacht von San Romano“ von Paolo Uccello.

Unsere Angebote

Lassen Sie sich jetzt von unseren Florenzexperten beraten und stellen Sie sich Ihre individuelle Fachreise zusammen.

Auch ein Besuch der Galeria dell’Accademia darf nicht fehlen, die heute das weltbekannte Meisterwerk „David“ von Michelangelo beherbergt. Die Statue wurde zwischen 1501 und 1504 geschaffen und war ursprünglich zur Dekoration des Domes gedacht. Später wurde sie zu einem Symbol der Unabhängigkeit des Staates Florenz.  

Gratis-Downloads

Lehrer, die sich mit ihren Schulklassen mit den Epochen Renaissance, Klassik und Moderne auseinandersetzen, sollten die HEROLÉ-Lehrerleitfäden herunterladen. Darin haben die HEROLÉ-Experten, zusammen mit Fachautoren aus dem Hause Klett MINT, wertvolle Tipps zusammengestellt.

Amsterdam – Das Rembrandt-Jubiläum

In diesem Jahr steht in Amsterdam der Künstler Rembrandt im Mittelpunkte der Kunstszene. Anlässlich des 350. Todestages ihres Künstlers haben die Niederlande ein beeindruckendes Gedenkjahr mit vielen Ausstellungen auf die Beine gestellt. Dessen Highlights sollten Schulklassen auf keinen Fall verpassen, die sich mit dem Maler und seiner Bedeutung für das Goldene Zeitalter der Niederlande befassen.

Ein erster Anlaufpunkt ist das Rembrandthuis. Das ehemalige Wohnhaus des Künstlers berichtet von den verschiedenen Facetten Rembrandts als Maler, Lehrer, Sammler, Unternehmer und Bürger Amsterdams. Im Jubiläumsjahr wird die Dauerausstellung durch nicht weniger als drei Sonderausstellungen ergänzt, die sich den Themen  „Rembrandt’s Social Network“, „Inspired by Rembrandt“ und „Laboratorium Rembrandt“ widmen. Für Schüler eignen sich interaktive Workshops zu Themen wie „Vom Porträt zum Selfie“. 

Auch das Rijksmuseums in Amsterdam ist einen Besuch wert. Es besitzt die größte und repräsentativste Sammlung von Rembrandts Gemälden, darunter Meisterwerke wie „Die Nachtwache“ und „Die Vorsteher der Tuchmacherzunft“ sowie einige Zeichnungen und Radierungen.Der Eintritt für Minderjährige ist kostenlos.

Unsere Angebote

Lassen Sie sich jetzt von unseren Amsterdamexperten beraten und stellen Sie sich Ihre individuelle Fachreise zusammen.

In Amsterdam genießen Schulklassen das Flair der Stadt mit den vielen Grachten und nähern sich gleichzeitig bedeutenden niederländischen Künstlern an. Wie das Programm einer Themenfahrt aussehen kann, können Lehrer auf der HEROLÉ-Seite nachlesen.

Paris – Heimat des Louvre

Wer an Paris denkt, hat sofort das Kunstmuseum Louvre im Kopf. Es ist Heimat der „Mona Lisa“ und vieler weiterer Gemälde und Skulpturen, die jeder kunstinteressierte Schüler einmal gesehen haben sollte. Wer sich mit seiner Klasse gerade mit der Renaissance beschäftigt, sollte auf keinen Fall die eigens auf Leonardo da Vinci zugeschnittene Ausstellung verpassen! Diese ist vom 24. Oktober 2019 bis zum 24. Februar 2020 anlässlich des 500. Todestages des Kunstgenies zu sehen. 

Selbstverständlich ist der Louvre nicht der einzige Anlaufpunkt für thematische Klassenfahrten in der Stadt der Liebe. Ebenfalls sehenswert ist das Musée d’Orsay im 7. Arrondissement. Das Gebäude wurde ursprünglich als Bahnhof für die Weltausstellung im Jahr 1900 gebaut und beherbergt heute auf einer Fläche von 16.000 Quadratmetern mehr als 4000 Exponate aus den Jahren 1848 bis 1914.

Schüler aus der EU unter 26 Jahren zahlen für viele Sehenswürdigkeiten wie Louvre, Versailles und Musée d’Orsay keinen Eintritt, sondern nur Reservierungsgebühren. Die HEROLÉ-Reisexperten Paris übernehmen diesen Part auf Wunsch für Sie. 

Mit mehr als 3,8 Millionen Besuchern gehört es zu den beliebtesten Attraktionen der Stadt. Für Schulklassen gibt es verschiedene Führungen, die jeweils eine Facette der vielfältigen Werke beleuchten. Auf diese Weise erhalten Schüler Informationen zu den künstlerischen und kulturellen Hintergründen.

Im Anschluss  ist ein Spaziergang durch das Künstlerviertel Montmartre empfehlenswert. Der Hügel, auf dem die Basilika Sacré Coeur zu finden ist, eignet sich perfekt für einen Ausblick auf die Stadt. Nur 200 Meter von der Basilika entfernt finden Schulklassen die Place du Tertre, die Hotspot für Straßenkünstler und Karikaturisten ist. Auf einen Quadratmeter kommen dort etwa zwei Maler, die mit Erlaubnis der Stadt ihre Werke ausstellen und verkaufen. Auch das Dalí Museum und das Montmartre Museum im Bel Air-Haus sind einen Besuch wert.

Unsere Angebote

Lassen Sie sich jetzt von unseren Parisexperten beraten und stellen Sie sich Ihre individuelle Fachreise zusammen.

Weimar – Der Ursprung des Bauhaus

Weimar gehört nicht unbedingt zu den klassischen Reisezielen zum Thema Kunst. Jedoch hat die Stadt in kultureller Hinsicht viel zu bieten – das gilt umso mehr im Jahr 2019, da die 100-jährige Gründung der Kunstschule Bauhaus gefeiert wird!

Anlässlich des Jubiläums wurde in Weimar das neue Bauhaus-Museum eröffnet, das Schätze der weltweit ältesten Bauhaus-Sammlung präsentiert. Es erinnert an die frühe Phase der Design- und Kunstschule und verknüpft die Geschichte mit Fragen nach der Lebensgestaltung von heute und morgen. Schülergruppen sollten sich online anmelden. Für sie ist insbesondere die multimediale App Bauhaus+ geeignet, die durch das Museum und das Musterhaus am Horn begleitet und zusätzliche Informationen liefert. Letzteres befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft und verdeutlicht, wie vielfältig das Bauhaus schon immer war. Es wurde 1923 im Rahmen einer Ausstellung eröffnet und präsentiert, wie sich Schüler und Meister damals zeitgemäßes Wohnen und Bauen vorstellten.

Wie auch bei der damaligen Ausstellungsidee sind heute alle Räume des eingeschossigen Versuchshauses betretbar. Abgerundet wird der Besuch mit einem Bauhaus-Spaziergang, der von Studierenden der heutigen Bauhaus-Universität Weimar geleitet wird. Sie erzählen, wie sie das Studieren am Bauhaus heute erleben. Die Touren sind etwa 90 oder 120 Minuten lang – beim längeren Rundgang ist ein Besuch des Musterhauses am Horn inklusive.

Lesetipp

Sie möchten mehr über das Bauhaus-Museum und dessen Jubiläum erfahren? Wir haben für Sie alles Wichtige in einem Beitrag zusammengefasst!

Bildnachweis

  • Titelbild: Erik Schimschar
  • Uffizien Museum Florenz: Gordon Bell/ Shutterstock.com

Über HEROLÉ

HEROLÉ mit Sitz in Dresden wurde 2002 gegründet und ist heute einer der drei größten Veranstalter von und Spezialist für Klassenfahrten in Deutschland. Dafür sprechen auch über 140.000 Teilnehmer, die jedes Jahr mit HEROLÉ auf Klassenfahrt gegangen sind. Mit der unternehmenseigenen Flotte von 18 modernen Reisebussen werden über 140 weltweite Reiseziele angesteuert.

HEROLÉ Newsletter

Egal ob tolle Angebote oder wertvolle Tipps und Tricks rund um die Organisation Ihrer nächsten Klassenfahrt. Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und seien Sie ein Mal im Monat gut informiert. Für Sie natürlich komplett kostenfrei.

Nutzen Sie einfach das Newsletter-Anmeldeformular und geben Sie Anrede, Vorname, Name und E-Mail Adresse an, damit wir Ihnen die Neuigkeiten zusenden können.

Wenn Sie auf „Jetzt kosten anmelden“ klicken, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und bestätigen, diese gelesen zu haben.

Kennen Sie schon unsere Kataloge?

Jetzt porto- und kostenfrei bestellen

Klassenfahrten Katalog:
Unsere beliebtesten Klassenfahrten – Alle Reiseziele, Fachreisen und unsere neuen Fernreisen in einem Katalog.

Sport- und Erlebnisreisen Katalog:
Hier finden Sie eine Auswahl unserer beliebtesten Aktiv-, Sport- und Erlebnisreisen!