Zum Seitenanfang

Klassenfahrten Toskana filtern nach:


  • Preis
  • Verkehrsmittel
  • Thema
  • Langjährige Zusammenarbeit mit unseren Leistungspartnern vor Ort.
  • Themenführungen in Florenz, z. B. zu den Medici oder Michelangelo.
  • Regelmäßige Besichtigungen durch HEROLÉ-Mitarbeiter.
Klassenfahrt - Toskana - Landschaftsbild mit grünen Wiesen und den typischen Zypressenbäumen Klassenfahrt - Toskana - Bild auf Riomaggiore, eines der Dörfchen in der Cinque Terre

Toskana – Italiens berühmte Kulturlandschaft

Die Toskana regt die Fantasie der Menschen an wie sonst kaum eine Region Italiens: Prächtige Städte der Renaissance wie Florenz, Siena oder Pisa überwältigen die Besucher mit ihrer schieren Fülle an herrlichen Kunstwerken, während kleinere Städte wie Volterra, Lucca und San Gimignano ihren mittelalterlichen Charme behalten haben.

Während im Binnenland die romantischen Hügel der Toskana mit Weinbergen, Olivenhainen und den klassischen Zypressenalleen warten, bietet die Küste Urlaubsvergnügen pur: Am kilometerlangen Strand von Torre del Lago, der sich im Norden nach Viareggio und Forte dei Marmi ausdehnt, finden Schüler Badespaß im Meer, Wassersportangebote und vieles mehr.

Ein reichhaltiges Ausflugsangebot macht die Toskana zu einem abwechslungsreichen Reiseziel: Weingüter oder Ölmühlen zeigen, wie die berühmten kulinarischen Produkte der Toskana hergestellt werden, während die Marmorsteinbrüche von Carrara Einblicke in die Produktion des uralten Baustoffes gewähren. Naturwissenschaftlich interessierte Schüler kommen bei einer naturalistischen Führung im San Rossore Park oder auf dem Massaciuccolisee auf ihre Kosten und technisch interessierte Schüler bei Besichtigungen zum Beispiel des Vespa-Museums in Pontedera oder im Leonardo da Vinci Museum in Vinci.

Die Toskana bietet für alle Schülergruppen ein spannendes Programm und dazu vielfältige Unterhaltung bei herrlichem italienischem Sonnenschein!

Reisen in die Toskana im Überblick

Unsere Unterkünfte - Top 3

Unsere persönliche Top 3 der Unterkünfte für die Toskana:

Top 1: Camping Bosco Verde

Der Campingplatz Bosco Verde liegt inmitten eines schönen Naturparks südlich von Viareggio, nur 800 Meter vom beliebten Strand von Torre de Lago entfernt. Am Strand entlang verläuft die Viale Europa mit zahlreichen Bars, Restaurants und Discos. Der Bahnhof von Torre de Lago Puccini ist fußläufig zu erreichen.

Die Ferienanlage verfügt über einen großen Swimming Pool mit Liegestühlen, Fußball- und Basketballplätze, einen Fahrradverleih und einen Fitnessraum. Auf Anfrage können auch Grillpartys und Discoabende organisiert werden. Ein kleiner Supermarkt versorgt die Gäste mit Lebensmitteln. Frühstück und Abendessen im Restaurant der Anlage können auf Wunsch hinzugebucht werden.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Bungalows für vier bis sechs Personen mit Badezimmer, Veranda und einer kleinen Küche zur Selbstverpflegung.

Top 2: Hostel Plus Florenz

Das Hostel liegt zentral im Herzen von Florenz nur wenige Minuten vom Hauptbahnhof Santa Maria Novella entfernt. Die großen Sehenswürdigkeiten von Florenz wie der Dom und die Ponte Vecchio sind fußläufig zu erreichen.

Das erst 2008 neu eröffnete Hostel bietet eine schöne Dachterrasse mit Café-Bar und einem herrlichen Ausblick auf Florenz. Weiterhin verfügt es über einen kleinen Swimmingpool mit Sauna, eine Fitness-Ecke, einen Discobereich im Restaurant für die Abendstunden und WLAN. Frühstück ist im Preis inbegriffen, ein Abendessen kann auf Wunsch hinzugebucht werden.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Mehrbettzimmern mit vier bis acht Betten und jeweils eigenem Badezimmer mit Dusche/WC. Für die Mädchen werden Zimmer mit größeren Badezimmern angeboten, in denen ein zusätzlicher Kosmetiktisch, ein Fön und ein Kosmetik-Willkommensgeschenk warten.

Top 3: Hotel Stella del Mare (oder vergleichbare Hotels)

Das Hotel Stella del Mare liegt im beliebten Badeort Viareggio an der toskanischen Küste. Der lange Strand von Viareggio ist ebenso leicht fußläufig zu erreichen wie der Bahnhof, von wo Regionalzüge günstig in die großen Städte der Toskana verkehren.

Das gemütliche Hotel verfügt über einen Frühstücksraum und ein Restaurant. Die Halbpension ist im Preis mit inbegriffen. Alternativ kann auch nur Frühstück gebucht werden. Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Mehrbettzimmern.

Neben dem Hotel Stella del Mare im Herzen von Viareggio steht eine Reihe gleichwertiger Hotels entlang der Küste zwischen Viareggio und Forte dei Marmi zur Verfügung. Die Auswahl des Hotels ist von der Auslastung abhängig.


Tipps und Programm: Die Highlights der Toskana

  • Start
  • Florenz
  • Siena
  • Pisa
Mehr Infos unter: http://www.herole.de/klassenfahrt/toskana.html
Eines der wunderschönsten Ziele für eine Klassenfahrt ist die Toskana. Hier gibt es zahlreiche kulturelle Highlights wie Florenz mit den Uffizien und den Palästen der Medici oder Pisa mit dem schiefen Turm. Das Ganze kann in der Toskana kombiniert werden mit einer wunderschönen Landschaft, der Riviera und leckeren toskanischen Spezialitäten.

Kamera: Erik Schimschar/ Schnitt: Andrej Bavtschenkov

Highlights der Toskana

Einzigartige historische Städte der Renaissance prägen das Bild der Toskana ebenso wie die malerischen Hügellandschaften mit ihren Zypressenalleen, Olivenbäumen, Feldern und romantischen Weingütern. Einige Städte der Toskana sollten bei einer Klassenfahrt in diese herrliche Region auf keinen Fall ausgelassen werden...

Unser Tipp

Ein Muss für alle Mathe-Leistungskurse ist ein Besuch des interaktiven Mathematikmuseums "Il Giardino di Archimedes" in Florenz, das die Arbeiten von u.a. Pythagoras, Galileos und Fibonaccis dokumentiert.

Reiseexperten von der ToskanaUnsere Reiseexperten Sina Junghans, Tina Dietz und Sindy Jähnig in der Toskana

Cinque Terre

Entdecken Sie das wunderschöne Weltkulturerbe an der ligurischen Riviera zu Fuß oder während einer kombinierten Bahn-/Schifffahrt. Ein unvergesslicher Ausflug erwartet Sie!

Florenz

Wenn Florenz nicht ohnehin als Standort für die Unterkunft gewählt wurde, ist die Hauptstadt der Toskana unbedingt einen Tagesausflug wert. Die geschichtsträchtige Stadt war zur Zeit der Renaissance eine der reichsten und wichtigsten Städte Europa, in der Kunstwerke von unschätzbarem Wert geschaffen wurden. Viele von diesen sind heute in den weltberühmten Uffizien zu sehen, der Accademia (mit Michelangelos berühmtem David) und im Palazzo Pitti, einer der Residenzen der Medici-Familie, die Florenz prägte wie niemand anders. Nicht minder berühmt ist der Dom von Florenz mit der beeindruckenden Kuppel von Brunelleschi, die Ponte Vecchio über den Arno und die zentrale Piazza della Signoria, die über Jahrhunderte Schauplatz für Kundgebungen, Hinrichtungen und das berühmte "Fegefeuer der Eitelkeiten" war. Florenz lässt sich kaum an einem einzigen Tag gerecht werden, doch wenn nicht mehr Zeit bleibt, empfiehlt sich eine Stadtführung mit einem fachkundigen Leiter.

Reisen in die Toskana im Überblick

Siena

Die mittelalterliche Perle Siena, während der Renaissance große Rivalin von Florenz, ist ebenfalls ein Muss bei jeder Toskana-Klassenfahrt. Während Siena über weniger beeindruckende Bauwerke verfügt als Florenz, begeistert die historische Innenstadt durch ihren einzigartigen Charakter. Auf der zentralen Piazza del Campo, deren Form noch immer an da antike Amphitheater erinnert, auf dem sie errichtet wurde, wird bis heute jedes Jahr der berühmte Palio di Siena ausgetragen, ein einzigartiges Pferderennen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der der Dom und der Palazzo Pubblico mit dem 88 Meter hohen Torre del Mangia, dem Wahrzeichen der Stadt. Im Pilgerhospiz Ospedale Santa Maria della Scala, das bereits im 11. Jahrhundert entstand, sind prächtige Fresken und Gemälde zu bewundern.

Reisen in die Toskana im Überblick

Pisa

Wenn den Schülern "Pisa" nur aus der gleichnamigen Studie zu schulischen Leistungen bekannt ist, wird es Zeit, dass sie das echte Pisa entdecken: Die schöne Stadt an der Arno-Mündung ist weltberühmt für ihren "schiefen Turm", bei dem es sich eigentlich um den Campanile des benachbarten Doms handelt. Beide stehen auf der Piazza dei Miracoli, dem "Platz der Wunder", zu dem auch das Bapisterium (die größte Taufkapelle der Welt) und der Friedhof Camposanto Monumentale gehören. Der "Schiefe Turm" ist rund 55 Meter hoch und neigt sich derzeit um etwa 4 Grad. Bleibarren sollen verhindern, dass sich der Turm wieder weiter zur Seite neigt. Pisa ist auch berühmt für seine Universitäten, deren Studenten fast die Hälfte der Einwohner ausmachen. Entsprechend jung und lebendig wirkt Pisa während des akademischen Jahres, während es in den Semesterferien weit ruhiger zugeht.

Reisen in die Toskana im Überblick

Toskana entdecken mit HEROLÉ.

Wappen von Toskana

Kostenfreie Angebote in der Toskana

Wanderungen durch die Toskana

Die wunderschöne Landschaft der Toskana mit ihren grünen Hügel, Zypressenalleen und mittelalterlichen Dörfern ist überall zu haben. Gleich hinter Florenz beginnt zum Beispiel ein Wanderweg, der durch die Hügel ins benachbarte Fiesole führt und immer wieder tolle Aussichten auf die stille romantische Landschaft im Arno-Tal bietet. Weiter südlich bei Siena warten die berühmten Weinbaugebiete von Montepulciano und Montalcino und das hübsche Renaissance-Städtchen Pienza. Die Maremma im Süden der Toskana begeistert mit ihrer ungezähmten Schönheit. Wanderer können hier auf Wildpferde und freilaufende Rinder treffen oder Bussarde beobachten, die über der Macchia kreisen, der typischen Vegetation der Maremma.

Tipp:
Ein beliebtes Ziel für eine Wanderung ist Vinci, die Heimat des großen Leonardo, die ihm ein Museum gewidmet hat.

Kostenlose Thermalbäder in der Toskana

Schon die alten Römer tummelten sich in den heißen Thermalquellen der Toskana, von denen sie sich Linderung für ihre Zipperlein versprachen. Heute gibt es in der Toskana Kurorte mit prächtigen Bädern wie Montecatini Terme - aber auch viele naturbelassene Thermalbäder, in denen kostenlos gebadet werden darf. Sehr bekannt ist das Thermalbad von Saturnia, dessen Kalksteinkaskaden an die berühmten Kalksinterterrassen im türkischen Pamukkale erinnern. Aber aufgepasst: Der stark schwefelhaltige Geruch des Wassers setzt sich in der Badekleidung fest - daher sollte nicht gerade der neueste und beste Bikini angezogen werden.

Die Apotheke von Santa Maria Novella in Florenz

Die Kirche Santa Maria Novella in Florenz ist lange nicht so berühmt wie der Dom (Santa Maria del Fiore), doch für viele ist sie die schönste Kirche von Florenz überhaupt. An der Tornabuoni-Kapelle hinter dem Altar arbeiteten die Schüler des großen Domenico Ghirlandaio - darunter ein 13-jähriger Junge namens Michelangelo Buonarotti. Berühmt ist die Kirche auch für die zugehörige Apotheke, die 1612 von Dominikaner-Mönchen gegründet wurde und noch heute Medizin, Kosmetik und Duftwasser auf ganz traditionelle Art herstellt. Besucher können sich über die Verwendung unterschiedlichster Kräuter und Blumen informieren und historische Gegenstände zur Herstellung betrachten. Die Produkte eignen sich zudem hervorragend als Mitbringsel.

Stadtführungen und Themenrundgänge

Auf den Spuren der Medici in Florenz

Keine andere Familie prägte Florenz so sehr wie die Medici. Als Bankier der Päpste gelangte Giovanni di Bicci de'Medici im frühen 14. Jahrhundert zu Reichtum und Einfluss in seiner Heimat Florenz, der von seinem Sohn Cosimo noch vergrößert wird. Untrennbar mit der Renaissance verbunden ist jedoch Cosimos Enkel Lorenzo, der bereits mit 21 Jahren zum Familienoberhaupt wird und die größte kulturelle Blüte der Stadt auslöste, die ihm den Titel "Lorenzo Il Magnifico" einbrachte. Auch der junge Michelangelo wurde von ihm entdeckt. Zwar stellten die Medici später noch zweimal den Papst und begründeten unter Cosimo I. das erbliche Großherzogtum, doch an Lorenzos Zeiten konnten sie nicht mehr anknüpfen. Dieser Stadtspaziergang führt zu den prächtigen Bauwerken, die von dem Medici gefördert oder selbst bewohnt wurden, darunter ihr eigener Palazzo Pitti mit den wunderschönen Boboli-Gärten, den Palazzo Medici Riccardi, in dem sie ihre Bankgeschäfte betrieben und die Basilica di San Lorenzo, in der sie ihre letzte Ruhestätte fanden.

Unterwegs in den Marmorsteinbrüchen von Carrara

Die vielen prächtigen Statuen der Renaissance wurden zumeist mit Marmor aus Carrara hergestellt. Schon die Römer hatten in Carrara Marmor abgebaut und noch heute gilt Carrara-Marmor als einer der besten der Welt. Mehrere Steinbrüche bieten heute Führungen an, die über die Geschichte des Marmorabbaus in Carrara informieren und über die verschiedenen Abbaumethoden im Wandel der Zeit. Auch die Landschaft an sich mit ihren weißen Bergen, die aus der Ferne wirken wie von dichtem Schnee bedeckt, ist diesen Ausflug wert. Abgerundet wird er mit einem Besuch des Marmormuseums in Carrara und einem Stadtbummel.

Toskana kulinarisch: Weingüter und mehr

Die Toskana ist berühmt für ihre kulinarischen Produkte, die Feinschmecker aus aller Welt anlocken. In den meisten Weinorten werden zum Beispiel Führungen durch die Weinberge und die Kelterei angeboten, bei denen die Weinherstellung ausführlich erläutert wird. Zum Abschluss wartet eine Weinprobe mit köstlichen lokalen Weinen und einem leckeren Imbiss. Bei minderjährigen Schülern entfällt die Weinprobe und es werden alkoholfreie Getränke serviert. Alternativ wäre auch eine Besichtigung in einer Nudelfabrik oder Ölmühle möglich.

Ausgehen: Die besten Hotspots für Schüler

Viale Europa in Torre del Lago

Entlang der Strandpromenade von Torre del Lago bis Viareggio finden sich zahlreiche Nachtclubs, Bars und Restaurants, in denen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wird.

Clubbing in Florenz

Florenz gehört nicht unbedingt zu den Party-Hotspots von Europa, doch wer sucht, findet auch in der toskanischen Hauptstadt einige tolle Clubs. Besonders in den Sommermonaten verwandeln sich viele Locations in Outdoor-Discos, wo die lauen Sommernächte zum Tag gemacht werden. Eine beliebte Anlaufstelle ist die Flo Lounge Bar an der Piazzale Michelangelo und Rari Firenze an der Ferrucci-Brücke. Berühmt, aber nicht ganz unkompliziert zu erreichen ist der Club Tenax in der Nähe des Flughafens, in dem seit über 30 Jahren die Post abgeht. Das Nachtleben innerhalb der historischen Altstadt hält sich dagegen in Grenzen. Beliebt bei jungen Leuten und Studenten ist der Doris Club in der Via de'Pandolfini.

Puccini Festspiele in Torre del Lago

Das Städtchen darf sich mittlerweile offiziell Torre del Lago Puccini nennen um auf seinen berühmtesten Sohn hinzuweisen. Jedes Jahr im Sommer findet das große Puccini-Festival statt, bei dem unter freiem Himmel berühmte Puccini-Opern wie La Boheme, Madama Butterfly und Turandot aufgeführt werden. Eine wunderbare Gelegenheit, Schüler mit einem der größten Opernkomponisten aller Zeiten vertraut zu machen.

Shopping: Die besten Orte für einen Einkaufsbummel

Florenz

Die toskanische Hauptstadt ist natürlich die erste Adresse für einen Shopping-Bummel: Die von alten Adelspalästen gesäumte Via Tornabuoni ist heute die Straße der italienischen Edeldesigner wie Armani, Gucci und Prada. Die großen internationalen Modeketten sitzen dagegen in der Via del Calzaiuoli und in den Straßen um die Piazza della Repubblica. Auf der Piazza San Lorenza findet täglich ein Markt statt, auf dem günstige Lederwaren und billige Kopien der Edeldesigner feilgeboten werden. Hier sollte ganz besonders auf die Qualität geachtet werden!

The Mall + Fashion Valley

Hochwertige italienische Designermode von Armani, Cavalli & Co. gibt es im Outlet Center "The Mall" in Leccio-Reggello am Stadtrand von Florenz. Gleich nebenan eröffnete 2011 mit "Fashion Valley" ein weiterer Shopping Mall und Freunde italienischer Jeans finden einen eigenständigen Diesel Outlet Store. Shuttle-Busse verkehren stündlich vom Busbahnhof in Florenz (am Bahnhof SMN) zum Mall. Eine Alternative mit günstigeren Marken wie Benetton, Replay und Puma ist das Valdichiana Outlet Village in Foiano della Chiano bei Arezzo. Der Stop hier lohnt sich am ehesten, wenn die Schulklasse mit einem eigenen Reisebus unterwegs ist.

Märkte in Florenz und Livorno

Die vielen köstlichen Erzeugnisse der Toskana lassen sich am besten bei einem Bummel über einen schönen Markt kennenlernen. Die beiden bekanntesten Märkte in Florenz sind der überdachte Markt San Lorenz und der Mercato Nuovo in der Loggia del Porcellino.

Ein weiterer sehr beliebter Markt ist der Mercato Centrale di Livorno, der in einer riesigen überdachten Markthalle an der Via Aurelio Scali Saffi untergebracht ist. Foodies kommen aus der ganzen Toskana um an über 230 Marktständen und in 34 festen Geschäften köstliche Spezialitäten einzukaufen. Der Markt ist täglich außer sonntags von ca. 8.00 bis ca. 13.00 Uhr geöffnet.

Ausflüge in der Toskana

Elba

Die Insel Elba ist die größte Insel des Toskanischen Archipels und heute vor allem als erster Verbannungsort von Napoleon berühmt. Mit der Fähre sind es vom Hafen Piombino nur 30 Minuten Fahrzeit zum größten Hafen Portoferraio auf Elba. Hier kann beispielsweise die Villa Mulini besucht werden, in der Napoleon seine Verbannung verbrachte und die heute zum Museum umgestaltet wurde. Sehenswert ist auch das Museo Civico Archelogico, das die Geschichte der Insel erzählt, der markante Wehrturm Torre della Linguella und die hübsche Altstadt. Natürlich können auch Wanderungen oder Radtouren auf der Insel unternommen werden und schöne Badebuchten laden zu einem Sprung ins Mittelmeer ein.

Cinque Terre

Die fünf Dörfer der Cinque Terre an der ligurischen Küste sind weltberühmt für ihre einzigartige malerische Lage. Gemeint sind mit den "fünf Ortschaften" Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso al Mare, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Die schönste Art der Anreise ist von La Spezia mit der Bahn in die fünf Ortschaften oder alternativ per Schiff. Empfehlenswert ist eine Wanderung auf der "Via dell' Amore", die Riomaggiore mit Manarola verbindet und von dort auf engen Pfaden durch Weinberge und Olivenhaine weiter nach Corniglia, Vernazza und Monterosso führt. Dort wartet zum Abschluss sogar ein kleiner Strand, der ein erfrischendes Bad im Meer ermöglicht.

Reisen in die Toskana im Überblick

Praktische Informationen

Einreise

Da Italien dem Schengen-Raum angehört, entfallen die Grenzkontrollen bei der Anreise. Dennoch sollten Schüler auf jeder Klassenfahrt einen Personalausweis mit sich führen. Schüler aus Nicht-EU-Ländern sollten sich ggf. beim italienischen Konsulat nach den Visabestimmungen für ihr Heimatland erkunden.

Finanzen

In Italien wird mit dem Euro bezahlt. Kreditkarten werden überall akzeptiert. Bargeld kann an zahlreichen Geldautomaten (Bancomat) mit Kredit- oder Maestro-Card abgehoben werden.

Adapter

Vielfach passen deutsche zweipolige Stecker in die älteren dreipoligen Steckdosen Italiens. Um vor bösen Überraschungen sicher zu sein, empfiehlt es sich dennoch, einen Adapter mitzunehmen oder ggf. vor Ort für einen geringfügigen Betrag zu erwerben.

Nahverkehr in der Toskana

Die größeren Städte der Toskana sind an das italienische Schienennetz angebunden. Regionalzüge sind dabei ausgesprochen günstig, so dass sich Ausflüge nach Florenz, Siena, Pisa, Lucca oder Livorno schon für unter 10 Euro pro Person bewerkstelligen lassen. In viele weitere Orte verkehren auch Fernbusse, zum Beispiel ins schöne Volterra oder nach San Gimignano. Bei Ausflügen in ländliche Regionen zum Wandern oder in die Weinbaugebiete empfiehlt sich dagegen das Anmieten eines Reisebusses für den Tag.

Die Sehenswürdigkeiten von Florenz sind fußläufig erreichbar. Auf längeren Strecken, zum Beispiel zum Aussichtspunkt Piazzale Michelangelo, sind die städtischen Busse ideal.

Sicherheit

Generell ist die Toskana eine sehr sichere und gastfreundliche Region, so dass dem Wanderer in ländlichen Gebieten sicher nichts geschieht. Allerdings lauert im Gedränge an besonders touristischen Orten wie der Ponte Vecchio und am Dom von Florenz oder auf der Piazza dei Miracoli in Pisa stets die Gefahr von Taschendieben. Wertsachen sollten möglichst eng am Körper getragen oder ganz im Hotelsafe gelassen werden.

Wichtige Telefonnummern

Noturf:
112
Polizei:
113
Feuerwehr:
115
Rettungsdienst:
118
Deutsche Botschaft in Rom:
+39 06 49 2131
Notruf zur Sperrung gestohlener Handys oder Kreditkarten:
+49 116 116

HEROLÉ Service-Telefon
Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr
+49 351 888789-0