So gelingt die Klassenfahrt – 10 Tipps für Lehrer

So gelingt die Klassenfahrt – 10 Tipps für Lehrer

Wie wird eine Klassenfahrt zum vollen Erfolg? Worauf muss bei der Planung besonders geachtet werden? Wir geben zehn Tipps für Lehrer, damit bei der Organisation der nächsten Klassenreise nichts schief geht.

Tipp 1 – Möglichst frühzeitig planen

Klassenfahrten müssen gut vorbereitet werden. Wer frühzeitig mit der Organisation beginnt, vermeidet am Ende Stress, Termindruck und viel Ärger. Beginnen Sie mit der Vorbereitung im günstigsten Fall also bereits zwölf Monate vor Beginn der Klassenfahrt. So haben Sie genug Zeit,

  • Schüler und Eltern zu informieren.
  • alle Genehmigungen von Schulleitung und Eltern einzuholen.
  • die Gesamtkosten der Klassenfahrt zu kalkulieren.
  • Anträge auf Fördermittel oder Zuschüsse zu stellen oder einen Spendenbasar zu organisieren.
  • günstige Frühbucherrabatte für Verkehrsmittel und Unterkunft zu recherchieren.
  • eine geeignete Begleitperson zu finden.
  • das Reiseziel zu besuchen und zu erkunden.
  • ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen.

Legen Sie sich am besten eine Tabelle über die Gesamtplanung an. So können Sie auf einen Blick erkennen, wie die einzelnen Schritte über das Jahr hinweg voranschreiten.

Tipp 2 – Die Eltern miteinbeziehen

Ohne das Einverständnis der Eltern geht es nicht! Daher sollten Sie die Eltern in mindestens zwei Elternabenden miteinbeziehen.

Die erste Zusammenkunft findet in der Regel zu Beginn des Schuljahres statt. Hier geben die Eltern ihr schriftliches Einverständnis, nachdem grundlegende Informationen zur Klassenfahrt ausgetauscht wurden, wie beispielsweise über

  • Sinn, Ort und Dauer der Klassenfahrt.
  • maximaler Kostenrahmen und Finanzierungsmöglichkeiten.
  • gesundheitliche Einschränkungen der Schüler, um das Programm entsprechend zu gestalten.
  • Versicherungsschutz über die gesetzliche Unfallversicherung hinaus (z.B. private Schülerzusatzversicherung).

Bei der zweiten Zusammenkunft stehen dann folgende Themen an:

  • Programmablauf
  • Besprechung der Packliste
  • Besprechung von Regeln und Verboten (z.B. Alkoholverbot) und Folgen bei Fehlverhalten
  • Sonderverpflegung, z.B. für Allergiker, Vegetarier
  • Absprache über die Höhe des Taschengeldes
  • ggf. Handyverbot und alternative Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Händigen Sie den Eltern alle wichtigen Informationen am Ende schriftlich aus und lassen Sie Regeln ggf. unterschreiben, um sich für spätere Schritte abzusichern!

Tipp 3 – Die Schüler miteinbeziehen

Schüler auf Klassenfahrt

Oft sorgt es für eine gute Atmosphäre, wenn Schüler an der Gestaltung der Klassenfahrt beteiligt werden.

Damit auch während der Klassenfahrt für gute Stimmung gesorgt bleibt, sollten Sie auch die Schüler in der Planung nicht außen vor lassen. Schüler fühlen sich nur dann miteinbezogen, wenn Sie sie gründlich über Sinn und Zweck der Fahrt, das Reiseziel und den Programmablauf informieren. Fragen Sie sie ruhig auch nach eigenen Programmvorstellungen und -wünschen. Erklären Sie dann gegebenenfalls, warum bestimmte Dinge durchführbar sind und manche nicht.

Doch auch ein paar Regeln sollten vor der Reise  unbedingt abgesprochen werden: Wie verhalten wir uns während der Fahrt oder in der Unterkunft? Sind Handys erlaubt? Was passiert bei Verstoß gegen Rauch- oder Alkoholverbot? In welchem Fall kann ein Schüler sogar auch nach Hause geschickt werden? Sollte es später zu Konsequenzen kommen, kann so niemand sagen, er hätte nichts davon gewusst.

Tipp 4 – Vorher das Reiseziel erkunden

Vor einer Klassenfahrt sind eine Menge Informationen über das Reiseziel zu sammeln, damit es vor Ort nicht zu bösen Überraschungen kommt. Unterkünfte schicken auf Anfrage oft Infomaterial zu. Noch besser ist es jedoch, das Reiseziel vorab mit eigenen Augen anzuschauen, falls die Möglichkeit besteht. Vor Ort können nicht nur Fragen zur Unterkunft (Lage, Zimmeraufteilung, Sonderverpflegung, etc.) besser geklärt werden, sondern auch die Umgebung kann nach möglichen Programmpunkten erforscht werden: Gibt es Sehenswürdigkeiten, Sportmöglichkeiten oder kulturelle Events in der Nähe? Auch Wander-und Fahrradwege sollten vorab schon einmal abgelaufen bzw. abgefahren werden, um herauszufinden, wie das Gelände beschaffen ist, wo später gerastet werden kann und welche Alternativrouten im Notfall genutzt werden können.

Tipp
Eine Vorbereitungsreise kann unter bestimmten Umständen in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Erfahren Sie in unserem Blog-Artikel „Klassenfahrten: Der Finanzcheck„, welche Posten der Klassenfahrt noch steuerlich abgesetzt werden können.

Tipp 5 – Förderungsmöglichkeiten finden

Für manche Familien sind Klassenfahrten eine große finanzielle Belastung. Informieren Sie sich daher rechtzeitig über Möglichkeiten, die Kosten der Klassenfahrt zu reduzieren. So bietet der Bundesrat beispielsweise die Möglichkeit eines Fahrtkostenzuschusses für Klassenfahrten nach Berlin. Auch Schulfahrten zu Gedenkstätten können unter bestimmten Umständen gefördert werden.

Finanzielle Engpässe sollten keinesfalls ein Grund sein, dass Schüler nicht an der Klassenfahrt teilnehmen können. Durch das Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes können daher Klassenfahrten für einzelne Schüler finanziert werden. Einen grundsätzlichen Rechtsanspruch auf Teilhabe am Bildungspaket haben Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz erhalten.

Daneben gibt es verschiedene Fördervereine, Stiftungen oder sogar private Sponsoren, die Klassenfahrten unterstützen. Auch eine Sammelaktion (z.B. Kuchenbasar) kann eine alternative Möglichkeit sein, das Klassenfahrtbudget aufzustocken.

Hinweis
Einen ausführlichen Überblick über Förderungsmöglichkeiten und alternative Finanzierungskonzepte für Klassenfahrten finden Sie in unserem Blogartikel „Förderungsmöglichkeiten für Klassenfahrten„.

Tipp 6 – Kosten vor Ort reduzieren

Klassenfahrt London

Selbst teure Pflaster wie London bieten in der Regel einige Programmpunkte für den schmalen Geldbeutel.

Doch auch vor Ort können Sie kräftig an Kosten sparen. So kann es nicht nur ein günstiges, sondern auch zusammenschweißendes Erlebnis sein, sich über die Zeit der Klassenfahrt selbst zu versorgen, anstatt beispielsweise essen zu gehen. Sammeln Sie ein paar Rezepte, die sich leicht in der Gruppe nachkochen lassen oder die sich für Grillabende (z.B. als Abschluss der Klassenfahrt) eignen.

In vielen teuer geglaubten Städten gibt es eine Menge Theater, Museen und Sehenswürdigkeiten, die man immer oder an bestimmten Wochentagen gratis besuchen kann. Informieren Sie sich im Vorfeld, welche Möglichkeiten es hier gibt, um Kosten zu sparen.

Tipp
In unserem Blogartikel „London gratis entdecken – 10 Tipps für kleine Budgets“ geben wir viele Tipps für einen günstigen Aufenthalt in der Hauptstadt Großbritanniens.

Tipp 7 – Eine Packliste austeilen

Welche Kleidung eignet sich für welches Reiseziel? Welche Dokumente sollten unbedingt mitgenommen werden? Und was gehört eigentlich ins Handgepäck? Um beim Packen einen besseren Überblick zu behalten, ist es empfehlenswert, für sich selbst, aber auch für die Schüler eine Packliste anzulegen und sie in der Klasse auszuteilen. So kommt es vor Ort nicht zu unangenehmen Überraschungen.

Tipp
Laden Sie sich hier auf unserem Blog Packlisten kostenlos herunter!

Tipp 8 – Programmpunkte aufeinander abstimmen

Klassenfahrt nach Berlin

Berlin ist und bleibt eines der beliebtesten Klassenfahrtziele.

Wenn es an die Gestaltung des Programms geht, fischt man gerade bei einer Klassenfahrt in Großstädte aus einer Vielzahl an Möglichkeiten. Meistens ist der Lerngewinn für die Schüler am größten, wenn das Programm thematisch aufeinander abgestimmt ist.

Bei einer Klassenfahrt nach Berlin mit dem Fokus „Politik“ lässt sich beispielsweise der Besuch des Reichtags mit der Beobachtung einer spannenden Bundestagsdebatte verbinden, anschließend sehen die Schüler das Bundeskanzleramt und das Holocaust-Mahnmal, das sich in unmittelbarer Nähe befindet. So lernen die Schüler das politische System der BRD und auch geschichtliche Konsequenzen von verschiedenen Seiten kennen und das Lernerlebnis bleibt nicht rein oberflächlich. Auch vertiefte Programme mit dem Fokus „Kultur„, „Medien„, „Geschichte“ oder „Trends“ bieten sich in der Hauptstadt geradezu an.

Tipp
Auf unserem Blog stellen wir Programmvorschläge für thematische Klassenfahrten nach Berlin kostenlos zum Download bereit. Auch für andere Reiseziele stehen unsere Reiseexperten Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Tipp 9 – Einen Notfallplan bereithalten

Was tun, wenn schlechtes Wetter dem so gut geplanten Programm einen Strich durch die Rechnung macht? Überlassen Sie solche Eventualitäten nicht dem Zufall! Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche Indoor-Programmmöglichkeiten es am Reiseziel gibt. Oft sind Regentage eine gute Gelegenheit, ein Museum zu besuchen. Aber auch Gruppenspiele oder Basteln in der Unterkunft können den Schülern viel Spaß machen. Bringen Sie also für solche Notfälle entsprechendes Material und Spielanleitungen mit auf die Klassenfahrt, damit Sie hinterher nicht im Regen stehen!

Hinweis
Lassen Sie sich von unserem Blog inspirieren und erfahren Sie in den Artikeln „Regen auf der Klassenfahrt: Tipps für schlechtes Wetter“ und „Auf die Plätze, fertig, los! – Lustige Spielideen für die Klassenfahrt“ mehr darüber, wie ein Klassenfahrtprogramm trotz schlechten Wetters ansprechend gestaltet werden kann.

Tipp 10 – Sport bringt Schwung

Fahrradtouren auf Klassenfahrt

Fahrradtouren sind der Renner auf Klassenfahrt!

Oft kommt bei der Planung einer Klassenfahrt die körperliche Bewegung zu kurz. Dabei gehört Sport zu einem der besten Wachmacher! Die Schüler sind auf der Klassenfahrt ausgeglichener und fallen am Abend erschöpft in ihre Betten, anstatt noch lange Unsinn zu treiben. Denken Sie daher bei der Planung nicht nur an Bildung, sondern auch an aktive Programmpunkte. Besonders geeignet für Klassenfahrten sind Sportarten im Freien, wie Wanderausflüge oder Fahrradtouren, bei denen die Schüler sich bewegen und gleichzeitig die neue Umgebung kennen lernen. Andere Sportarten, wie Bootsausflüge, setzen eher auf die Stärkung des Teamgeists. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten vor Ort und entscheiden Sie dann, welche Sportart für Ihre Klasse die beste ist. Sicher wird Bewegung die Klassenfahrt abrunden und zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten machen!

 


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Sabine Roitsch

Ihre Reiseexpertin für Berlin

Verwandte Artikel