Auf die Plätze, fertig, los! – Lustige Spielideen für die Klassenfahrt

Auf die Plätze, fertig, los! – Lustige Spielideen für die Klassenfahrt

Gruppenspiele machen Spaß, stärken den Zusammenhalt und tragen dazu bei, dass die Klassenfahrt für die Schüler zum unvergesslichen Erlebnis wird. Mit ein paar einfachen Spielideen können Kinder- oder Jugendgruppen auch bei schlechtem Wetter bei Laune gehalten werden.

Hier haben wir ein paar lustige Spiele für Drinnen und Draußen zusammengefasst, die einfach und ohne viele Hilfsmittel durchgeführt werden können. Alle Spielanleitungen können auch kostenfrei als PDF heruntergeladen werden!

Spiele für Draußen

„Abklatschen“

Für Draußen, wo viel Platz ist, eignen sich Mannschaftsspiele besonders gut. In der freien Bewegung können die Schüler Bewegungsdefizite und Lustlosigkeit regulieren und aktiv werden. Bei „Abklatschen“ stehen sich zwei gleich starke Mannschaften in einem Abstand von ca. zehn Metern Schulter an Schulter gegenüber. Es wird ausgelost, welche Mannschaft beginnen darf. Ein Schüler aus der Beginnergruppe geht nun auf die gegnerischen Schüler zu, die alle eine Hand ausgestreckt nach vorne halten, die andere Hand liegt auf dem Rücken. Der Schüler, der sich der gegnerischen Gruppe genähert hat, muss nun dreimal auf unterschiedliche Hände der gegnerischen Spieler schlagen. Sobald er die dritte Hand abgeschlagen hat, wird er zum Gejagten, der an dritter Stelle abgeklatschte Spieler wird zum Jäger. Der Gejagte versucht nun, so schnell wie möglich zurück zu seiner Gruppe zu kommen, ohne vom Jäger gefangen zu werden. Wird er vorher gefangen, muss er zur gegnerischen Mannschaft wechseln. Nun ist ein Spieler der anderen Mannschaft an der Reihe, drei Hände abzuklatschen. Das Spiel endet, wenn eine Mannschaft weniger als fünf Spieler hat oder jeder einmal bei der gegnerischen Mannschaft abgeklatscht hat.

Spielanleitung zum Download

„Schnitzeljagd“

Geländespiele Klassenfahrt

Geländespiele im Freien können für die Schüler echte Wachmacher sein!

Schnitzeljagden und andere Geländespiele eignen sich besonders gut für eine Klassenfahrt, weil die Schüler dabei nicht nur einen unbekannten Ort auf eigene Faust kennen lernen, sondern auch als Team zusammenwachsen. Die Schnitzeljagd beginnt an einem bekannten Ort. Hier werden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt: In Jäger und Gejagte. Die Gruppe der Gejagten geht zuerst los. Sie denkt sich eine Route aus und hängt Zettel an Laternen, Bäumen und Bänken entlang der Route auf. Jeder Zettel führt zum nächsten Zettel. Zusätzlich können mit Straßenkreide Pfeile auf den Boden gemalt werden. Natürlich sollte die gejagte Gruppe es der zweiten Gruppe nicht zu leicht machen und auch einige Fallen oder Irrwege mit einbauen. Das Spiel wird noch spannender, wenn auf die Jäger kleine Aufgaben warten, ohne deren Lösung sie nicht weiter kommen. Dazu schreibt die erste Gruppe Rätsel, Fragen und Hinweise auf die Zettel und verteilt sie entlang der Route. Die Aufgaben können vielfältig gestellt werden, von einer Rechenaufgabe bis hin zur komplizierten Rätselfrage. Etwa 20 bis 30 Minuten später wird die zweite Gruppe losgeschickt. Ihre Aufgabe ist es nun, mit Hilfe der Spuren und Hinweise die erste Gruppe einzuholen bzw. sie an einem Zielort zu finden.

Hinweis
In unserem Blog-Artikel „Schnitzeljagden und Nachtwanderungen“ beschreiben wir viele weitere spannende Spielvarianten des Klassikers, u.a. die GPS-Schnitzeljagd, ausführlich.
Spielanleitung zum Download

„Baumraten“

Baumraten passt besonders gut, wenn der Fokus der Klassenfahrt auf Naturkunde oder Biologie liegt. Außerdem werden hier die haptischen Fähigkeiten der Schüler geschult. Alle Schüler finden sich in Paaren zusammen. Einem der beiden werden dann die Augen verbunden. Auf gewundenen Wegen führt der andere Spieler seinen Spielpartner dann zu einem Baum. Nun muss dieser den Baum mit verbundenen Augen näher kennen lernen, z.B. durch Anfassen, Riechen, Betasten der Rinde, Umfassen des Stammes. Anschließend wird der Schüler wieder zurückgeführt, ihm wird die Augenbinde abgenommen und er muss nun versuchen, anhand der erworbenen Fähigkeiten den Baum wiederzufinden.

Spielanleitung zum Download

„Nasser Schwamm“

Klassenfahrt Meer

Warum immer nur Schwimmen? Gruppenspiele bringen Abwechslung in die Klassenfahrt ans Meer.

Das perfekte Spiel, wenn die Klassenfahrt ans Wasser führt: Die Schüler werden in zwei Gruppen aufgeteilt, die sich an den Rand des Wassers stellen und mit Schwämmen ausgestattet werden. Ein Spieler aus jedem Team bleibt mit einer leeren Flasche einige Meter davon entfernt stehen. Wenn der Spielleiter das Startzeichen gibt, machen die Schüler am Wasser die Schwämme nass und werfen sie dem Spieler mit der Flasche zu. Der muss nun die Schwämme fangen und über der Flasche auswringen. So geht es hin und her. Das Team, dessen Flasche zuerst voll ist, hat gewonnen!

Spielanleitung zum Download

Spiele für Drinnen und Draußen

„Atomspiel“

Die Spielleitung hat Musik eingeschaltet. Die Teilnehmer bewegen sich dazu als „freie Atome“ im Raum. Plötzlich bricht die Musik ab und die Spielleitung ruft eine Zahl in den Raum, z.B. „Vier!“. Jetzt müssen die Schüler so schnell wie möglich „Atomgruppen“ von vier Atomen (Personen) bilden. Wer nicht mehr in die Gruppe passt, scheidet aus und setzt sich auf seinen Platz. Danach schwirren die Atome wieder zur Musik frei durch den Raum, solange, bis der Spielleiter die Musik abbricht und erneut eine Zahl ruft. Übriggebliebene Atome scheiden wieder aus. Eine besonders witzige Spielvariante ist es, die Atome von den Schülern mit geschlossenen (oder verbundenen) Augen bilden zu lassen.

Spielanleitung zum Download

„Sortieren“

Dieses Spiel ist ganz einfach und bringt garantiert Fun, denn so testen die Schüler ihr Wissen übereinander! Die Gruppe muss sich immer wieder in einer bestimmten Reihenfolge anordnen, nachdem die Spielleitung ein neues Kriterium angesagt hat. Mögliche Kriterien der Aufstellung können sein, sich z.B. „alphabetisch nach Vornamen“, „nach Geburtsdatum“, „nach Körpergröße“ oder „nach Hausnummern“ aufzustellen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Die Spielleitung stoppt die Zeit. Der Schwierigkeitsgrad sollte von Runde zu Runde gesteigert werden.

Spielanleitung zum Download

„Palermo“

Für dieses Spiel gilt: je mehr mitmachen, desto besser. Alle Mitspieler setzen sich in einen Kreis und es wird zuerst ein Spielleiter bestimmt. Dann werden per Zufallsprinzip zwei „Mörder“ und ein bis zwei „Ermittler“ bestimmt. Dafür kann man entweder Lose vorbereiten oder ein einfaches Kartenspiel benutzen (z.B. Buben = Mörder, As = Ermittler, Zahlenkarten = normale Mitspieler). Der Spielleiter beginnt nun die Geschichte zu erzählen: Über der Mafia-Hochburg Palermo bricht die Nacht herein und alle gehen schlafen. – Dabei schließen alle Mitspieler die Augen und senken den Kopf. Nun fordert der Spielleiter die Mörder auf, auf Streifzug zu gehen. Die beiden Spieler öffnen die Augen, erkennen sich und suchen sich durch zwinkern/ zunicken ein Opfer, bevor sie wieder „schlafen gehen“. Anschließend erwachen die Ermittler. Durch zunicken geben sie einen Tipp ab, wer ein Mörder sein könnte. Der Spielleiter bestätigt oder verneint dieses durch Nicken oder Kopfschütteln. Am nächsten Morgen erwacht die Stadtgemeinschaft wieder und der Spielleiter nennt das erste Mordopfer. Nun gehen die Verhandlungen los. Jeder Spieler (außer die bereits gestorbenen) darf seine Vermutungen, wer der Mörder ist, äußern und es wird schließlich abgestimmt. Wenn die Ermittler bereits einen Mörder entlarvt haben, können sie unauffällig die Diskussion lenken. Am Ende der Verhandlung eröffnet der Spielleiter der Runde, ob sie einen echten Mörder oder einen Unschuldigen verurteilt haben und es geht von vorne los. Das Spiel endet, wenn entweder alle Mörder entlarvt sind oder die Mörder alle Mitspieler „aus dem Weg geräumt“ haben.

Spielanleitung zum Download
Spielanleitung „Palermo“ mit Übersicht über Sonderrollen

„Blitzturnier“

Spiele auf Klassenfahrt

Beim „Blitzturnier“ müssen die Schüler in Gruppen Aufgaben abarbeiten.

Beim Blitzturnier werden vor allem Schnelligkeit und Teamarbeit geschult! Die Klasse wird in mehrere gleich große Mannschaften aufgeteilt, außerdem gibt es eine Jury. Jeder Mannschaft werden dann genauso viele Aufgaben gestellt, wie sie Spieler hat. Bei sieben Spielern müssen sie z.B. sieben Gegenstände zur Jury bringen (z.B. ein schwarzes Haar, ein weißes Schuhband, eine Uhr, auf der es halb vier ist, 1 € und 23 Cent, einen Armreif, einen Knopf, eine Plastiktüte mit einem Loch im Boden). Die Gruppe, die zuerst alle Gegenstände zur Jury gebracht hat, hat gewonnen.

Spielanleitung zum Download

Spiele für Drinnen

„Wer bin ich?“

Dieses Spiel eignet sich besonders gut für den Beginn einer Klassenfahrt, um sich noch besser kennen zu lernen. Alle Schüler schreiben ihren eigenen Namen auf einen Klebezettel und legen ihn gefaltet in einen Hut oder in eine Schachtel. Dann bilden sie einen Kreis und ziehen verdeckt jeweils einen Namen, den sie ihrem rechten Nachbarn auf die Stirn heften (es darf jedoch nicht der richtige Name des Nachbarn auf dem Zettel stehen). Nun muss jeder Schüler durch geschicktes Fragen herausfinden, wer er ist. Jeder darf sich aussuchen, wem in der Runde er seine Fragen stellt, der gleichen Person darf er pro Runde jedoch nur jeweils eine Frage stellen. Außerdem müssen es Fragen sein, die man mit Ja oder Nein beantworten kann, also z.B. „Bin ich ein Mädchen?“, „Mag ich gerne Schokolade?“, „Habe ich eine große Schwester?“, etc. Jeder darf so lange fragen, bis eine Frage mit Nein beantwortet wurde, dann ist der nächste Spieler dran. Hat jemand den Namen erraten, stellt er sich hinter die Person, deren Namen er auf der Stirn trägt und folgt ihr. Bald werden sich Schlangen bilden.

Spielanleitung zum Download

„15 Fragen“

Ratespiele fördern die Kommunikation und Konzentration der Schüler und machen dabei auch noch viel Spaß! Bei „15 Fragen“ muss ein Schüler einen Gegenstand, den die Gruppe ausgewählt hat, erraten. Alle Teilnehmenden sitzen dazu im Kreis, ein Schüler verlässt den Raum. Die Gruppe bestimmt nun einen Gegenstand im Raum (z.B. Lampe, Hose eines Teilnehmers, Fenster usw.). Der Schüler wird wieder hereingerufen und muss nun durch maximal 15 Fragen an die gesamte Gruppe herausfinden, um welchen Gegenstand es sich handelt (z.B. „Ist der Gegenstand in dieser Hälfte vom Raum?“, „Ist der Gegenstand größer als…?“, „Ist der Gegenstand farbig?“). Aber Achtung! Die Fragen dürfen nur mit Ja oder Nein beantwortet werden. Die Anzahl der benötigten Fragen wird aufgeschrieben, um am Ende vergleichen zu können. Wenn der Schüler den Gegenstand erraten hat, bestimmt er, wer als nächstes raten darf. 

Spielanleitung zum Download

„Twister“ 

Twister ist der Klassiker unter den Gruppenspielen auf Klassenfahrt, denn es hilft dabei, die letzten Hemmschwellen und Berührungsängste in der Gruppe abzubauen! Zudem werden dabei Körperkoordination und Gleichgewichtssinn der Schüler trainiert. Das Spiel besteht nur aus einer etwa zwei Quadratmeter großen Folie mit bunten Punkten und einer Drehscheibe, auf der vier Viertel in unterschiedlichen Farben abgebildet sind. Diese Farben stehen jeweils für ein anderes Körperteil, also rechter Fuß, linker Fuß, rechte Hand und linke Hand. Die Farben sind auch als Punkte auf der Folie verteilt. Es sind immer zwei Spieler auf dem Spielfeld, ein dritter Schüler dreht die Scheibe und gibt Anweisung, welche Position jetzt eingenommen werden muss (z.B. „rechte Hand auf rot“).  Aber Achtung! Ein Farbpunkt darf jeweils nur von einem Spieler benutzt werden. Im Verlauf des Spiels verknoten und verbiegen sich die Spieler immer mehr, bis ein Spieler sich nicht mehr halten kann und mit Bauch, Po, Rücken oder Kopf den Boden berührt. Dann hat er das Spiel verloren und es wird gewechselt.

Spielanleitung zum Download

„Sardinchen“

„Sardinchen“ ist ein lustiges Gruppenspiel für abends oder Tage mit schlechtem Wetter. Der Raum sollte genug Möglichkeiten zum Verstecken bieten. Er wird nun verdunkelt und einem Freiwilligen werden die Augen verbunden. Dann wird er oder sie aus dem Raum geführt, währenddessen verstecken sich alle anderen Mitspieler. Der Sucher betritt anschließend wieder blind den Raum und versucht, alle anderen zu finden. Wenn er denkt, er hat die Aufgabe erfüllt, wird ihm die Augenbinde abgenommen und das Licht angemacht. Hat er tatsächlich alle Mitspieler gefunden, hat der Sucher das Gruppenspiel gewonnen, hat er einen Spieler vergessen, so hat er das Gruppenspiel verloren.

Spielanleitung zum Download

Links zu weiteren Spielideen

Bundeszentrale für politische Bildung: „Methodenkoffer

Die schnelle Sportstunde: „10 Spiele für die bevorstehende Klassenreise

Neue Masche: „Gruppenspiele für Jugendgruppen

HEROLÉ-Blog: „Regen auf der Klassenfahrt: Tipps für schlechtes Wetter

Beitragsbild: Shutterstock


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Romy Herold

Ihre Reiseexpertin für Deutschland und Dänemark

Verwandte Artikel