Klassenfahrt zu den schönsten Weihnachtsmärkten

Klassenfahrt zu den schönsten Weihnachtsmärkten

„Oh du fröhliche…“ – Alle Jahre wieder ist es soweit. In den Geschäften strahlt die Weihnachtsdekoration, Plätzchen werden gebacken, Geschenke werden besorgt. Und zwischen all dem Trubel darf natürlich auch ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Wir stellen Ihnen heute die schönsten Weihnachtsmärkte vor. Vielleicht führt sie ja Ihre nächste Klassenfahrt dorthin.

Dresden – der Striezelmarkt

Klassenfahrt Weihnachtsmarkt

Der Striezelmarkt in Dresden

Den Striezelmarkt in Dresden gibt es bereits seit 1434 und er zieht jedes Jahr tausende Besucher an. Die Weihnachtshauptstadt Dresden feiert in diesem Jahr also den 579. Striezelmarkt. Zwischen erzgebirgischer Handwerkskunst und Dresdner Christstollen gibt es allerhand zu entdecken. Erleben Sie zum Beispiel den Dresdner Kreuzchor oder bestaunen Sie die weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide, die mit ihren fast 15 Metern den Striezelmarkt überragt.

Neben dem weltbekannten Striezelmarkt hat Dresden noch mehr als 10 weitere Weihnachtsmärkte zu bieten. Wir empfehlen besonders den traditionellen Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche sowie das Stallhöfische Adventsspektakel – Mittelalterliche Weihnacht im Stallhof. Erlebnisgastronomie und Après-Ski-Feeling erwartet die Gäste im Hüttenzauber am Postplatz. Die jährliche Weihnachtsausstellung im Stadtmuseum Dresden im Landhaus lädt dieses Jahr zum Thema „Schokoladenstadt Dresden – Süßigkeiten aus Elbflorenz“ ein. Und das Verkehrsmuseum lockt gerade zur Weihnachtszeit immer sehr viele Besucher zur Modelleisenbahnanlage.

In unmittelbarer Nähe des Striezelmarktes gibt es zudem günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Das Hostel cityherberge Dresden und das Ibis Hotel Budget liegen nur fünf Gehminuten entfernt.
Neben dem Striezelmarkt hat Dresden natürlich noch viel mehr zu bieten. Ein Muss ist natürlich der Besuch der wieder aufgebauten Frauenkirche sowie des Grünen Gewölbes, des Zwingers und von Schloss Pillnitz, die aus der Zeit der Regentschaft Augusts des Starken stammen. Doch nicht nur unter historischen Gesichtspunkten ist Dresden eine Reise wert. Auch für naturwissenschaftlich interessierte Klassen gibt es hier viel zu entdecken. So laden beispielsweise das Max-Planck- und das Fraunhofer-Institut zu spannenden Führungen ein.

Tipp
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre haben in vielen sächsischen Museen freien Eintritt. In Dresden gehören unter anderem das Grüne Gewölbe, das Kupferstich-Kabinett, die Porzellansammlung, die Galerien Alte Meister und Neue Meister und das Deutsche Hygiene-Museum Dresden dazu.
Klassenfahrt Weihnachtsmarkt

Die Kreuzkirche

Aber auch die Region um Dresden verwandelt sich zur kalten Jahreszeit in ein gemütliches Weihnachtswunderland. Erleben Sie Adventszauber auf Schloss Wackerbarth, Winterliches mit dem Schokoladenmädchen in der Porzellanmanufaktur Meissen oder die Kultausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ auf Schloss Moritzburg, die dieses Jahr vorerst das letzte mal zu sehen sein wird. Im nächsten Jahr wird dann wieder die Weihnachtsstadt „1000 Funkel“ ihre Zelte in Dresden aufschlagen und erwartet Sie dann wieder mit tollen Geschichten aus einer märchenhaften Welt. Die Sächsische Dampfschifffahrt lädt wieder zu den Lichterfahrten am Abend ein sowie zu den täglichen Stollenfahrten am Nachmittag.

Der Leipziger Weihnachtsmarkt

Direkt auf und um den Marktplatz von Leipzig befindet sich der Leipziger Weihnachtsmarkt. Vor der Kulisse des Alten Rathauses locken hier Kunsthandwerk, Punsch und zahlreiche Naschereien. Ein Highlight ist dabei jedes Jahr der mittelalterliche Weihnachtsmarkt, der sich vor der alten Handelsbörse befindet. Von dort aus erstrecken sich die Buden bis auf den Augustusplatz, wo eine Fahrt mit dem Riesenrad eine phantastische Sicht auf das adventliche Leipzig verspricht.

Unweit des Weihnachtsmarktes, direkt am Hauptbahnhof, befindet sich das A&O-Hostel, das mit seinen über 160 Zimmern eine ausgezeichnete Übernachtungsmöglichkeit bietet.

Und wenn Sie schon einmal auf Klassenfahrt in Leipzig sind, lassen Sie sich auch die anderen Sehenswürdigkeiten nicht entgehen. Folgen Sie mit ihren Schülern den Spuren der Friedlichen Revolution und besuchen Sie die Nikolaikirche und das Stasi-Museum „Runde Ecke“. Sind Sie mit einem Literaturkurs auf Klassenfahrt? Dann besuchen Sie Auerbachs Keller, wo Goethes Dr. Faust seinen legendären Streit mit ein paar Studenten austrug, ober besichtigen Sie die Zelle, in der Johann Christian Woyzeck, der Büchner zu dem gleichnamigen Drama inspirierte, bis zu seiner Hinrichtung einsaß.

Tipp
Eine besondere Leckerei auf Weihnachtsmärkten sind die kleinen Schmalzgebäcke aus Hefeteig, die dann in Fett gebacken und mit Puderzucker bestreut werden. Deutschlandweit haben sie je nach Region verschiedene Namen: Mutzen, Strietzel, Schmalzgreben oder Fastnachsküchle. Wenn Sie diese Köstlichkeit in Leipzig genießen wollen, müssen Sie „Kräppelchen“ bestellen.

Weihnachtsmärkte in Hamburg

In Hamburg gibt es so viele Weihnachtsmärkte, dass man beinahe glauben könnte, die ganze Hansestadt habe sich in einen einzigen großen Weihnachtsmarkt verwandelt. Einer der größten Hamburger Weihnachtsmärkte befindet sich vor dem Rathaus. Dort findet an jedem der vier Advent-Samstage eine Weihnachtsparade statt. Wie in einem eingeschneiten Winterwunderland geht es hingegen auf dem Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg zu. Statt Holzbuden stehen hier ausschließlich weiße Pagodenzelte und die stilvolle Beleuchtung bringt die Alster zum Glitzern. Außerdem gibt es einen maritimen Weihnachtsmarkt auf der Fleetinsel. Ein kulturelles Highlight ist der Christgrindelmarkt im Grindelviertel. Hier sorgen Musiker, Kleinkünstler, Puppenspieler und Schauspieler für ein vielfältiges und buntes Bühnenprogramm.

Praktische Übernachtungsmöglichkeiten bieten das Meiniger Hotel in der HafenCity und das A&O-Hostel am Hauptbahnhof. Beide sind so zentral gelegen, dass Sie die einzelnen Weihnachtsmärkte schnell erreichen. Natürlich gibt es in Hamburg auch abseits der Weihnachtsmärkte eine Menge zu erleben. Bei einer Hafenrundfahrt können Sie Hamburg vom Wasser aus erleben und sich einen ersten Eindruck verschaffen. Außerdem gehören der Michel, der Hamburg Dungeon, die Landungsbrücken, die Speicherstadt und der Fischmarkt auf das Programm jeder Klassenfahrt.

Der Christkindlmarkt in Nürnberg

Klassenfahrt Weihnachtsmarkt

Lebkuchen aus Nürnberg

„Ihr Herrn und Frau’n, die Ihr einst Kinder wart…“ So eröffnet jedes Jahr das Nürnberger Christkind den Christkindlmarkt in Nürnberg. Er gehört zu den bekanntesten Weihnachtsmärkten in Deutschland, dessen Geschichte sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Neben Ständen mit traditionellem Weihnachtsschmuck und echtem Nürnberger Spekulatius locken der alljährliche Lichterzug und die größte Feuerzangenbowle der Welt. Nürnberg verfügt über eine der längsten Fußgängerzonen Europas. Die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten bieten für jeden etwas und das historische Altstadtflair macht das Weihnachtsshopping zu einem echten Erlebnis.

Direkt in der Nürnberger Innenstadt, nur drei Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt liegt das City Hostel Nürnberg. Auch das A&O-Hostel befindet sich in dieser Gegend.

Natürlich hat Nürnberg auch abseits des Christkindlmarkt einiges zu bieten. Durch die Reichsparteitage, die Nürnberger Rassegesetze und Nürnberger Prozesse gegen die Hauptkriegsverbrecher erlangte die Stadt (traurige) historische Berühmtheit. Zahlreiche Programmpunkte bieten Schulklassen durch Projektarbeiten, thematische Stadtführungen und Ausstellungen heute die Möglichkeit zu einer sensiblen, fundierten Aufarbeitung deutscher Geschichte.

Weihnachtsmärkte in München

Auch in München gibt es einen Christkindlmarkt. Dieser ist der älteste und bekannteste der zahlreichen Weihnachtsmärkte der Stadt. Ein besonderes Highlight ist der mit 2500 Lichtern geschmückte Weihnachtsbaum auf dem Marienmarkt, der jedes Jahr aus einer anderen umliegenden Gemeinde stammt und die Region vorstellt. Wer es etwas ausgefallener mag, kann auch dem Pink-Christmas-Markt einen Besuch abstatten. Der schwul-lesbische Weihnachtsmarkt in der Nähe des Sedlinger Tors wartet mit einigen schrillen Überraschungen, kulinarischen Höhepunkten und einem bunten Showprogramm auf.

In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs befinden sich drei Hostels, die wir empfehlen können: das Smart Stay Hostel Munich City, das A&O-Hostel München Hackerbrücke und das Meininger Hotel München City Center. Alle drei Unterkünfte sind sehr zentral und in der Nähe zahlreicher Sehenswürdigkeiten gelegen.

Wenn man zur Klassenfahrt in München ist, sollte man sich auch die anderen kulturellen Highlights nicht entgehen lassen. Besuchen Sie beispielsweise das Barockschloss Nymphenburg oder die Bavaria-Filmstadt. Auch ein Spaziergang im Englischen Garten sollte auf ihrem Programm stehen. Stärken Sie sich doch nach einem erlebnisreichen Tag mit einer leckeren Weißwurst im weltberühmten Hofbräuhaus oder entdecken Sie spannende Welten der Wissenschaft im deutschen Museum.

Salzburg – der Christkindlmarkt

Der letzte Weihnachtsmarkt, den wir vorstellen wollen, führt uns nach Österreich auf den Salzburger Christkindlmarkt. Bereits seit dem 15. Jahrhundert, damals noch als „Trandlmarkt“ bekannt, locken zahlreiche Buden und Stände rund um den Salzburger Dom die Besucher an.

Übernachten können Sie auf Ihrer Klassenfahrt im Meininger Hotel Salzburg City Center, das direkt in der Altstadt am Kapuzinerberg gelegen ist.
Darüber hinaus ist das Salzburger Land ein sehr beliebtes Zielgebiet für Klassenfahrten. So gibt es beispielsweise in Werfen die größte Eishöhle der Welt, die mit einer Seilbahn angefahren wird und dann in einer spannenden Führung erkundet werden kann. Ebenso beliebt ist das Schloss Hellbrunn aus der Spätrenaissance mit seinen weltberühmten Wasserspielen. Ein Tagesausflug zum Salzburger Christkindlmarkt fügt sich perfekt in dieses ausgewogene Programm ein. Daneben verzaubert die Stadt durch ihren barocken Charme und hat mit dem Geburtshaus von Mozart, dem Dom und der Franziskanerkirche so einiges zu bieten. Nicht umsonst ist Salzburg zum UNESCO-Kulturerbe erklärt worden.

Tipp
In Salzburg lohnt sich ein Aufstieg auf den Mönchsberg. Der Weg ist zwar nicht gerade ein Spaziergang, dafür hat man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Umland. Gerade im Winter präsentiert sich Salzburg so wie aus dem Weihnachtswunderland.
Romy Herold

Ihre Reiseexpertin für Deutschland und Dänemark

Verwandte Artikel