Zum Seitenanfang
  • Klassenfahrten nach London mit HEROLÉ

    Klassenfahrten nach London

    HEROLÉ Reisen: 12 Angebote

    Nicht nur bei Englisch-Leistungskursen ist die britische Metropole London ein gefragtes Ziel für Klassenfahrten, denn in der ewig jungen Stadt an der Themse werden immer wieder neue Trends der Popkultur geboren. Jugendliche lieben die vielfältigen Möglichkeiten zwischen Sightseeing, Shopping und abendlichem Weggehen und das vielfältige Kulturleben.
    Entdecke hier mehr von London
  • London Gastfamilien - die Basisreise

    In England zu Hause

    Ein Land kann man nur richtig erleben, wenn man auch seine Leute kennenlernt. Eine Klassenfahrt mit einem Aufenthalt bei Gastfamilien ist eine gute Möglichkeit in eine fremde Kultur einzutauchen.

    7 Tage - ab 278,00 Euro p. P.

    Klassenfahrt
    anfragen
  • London - die Basisreise

    Zu Gast bei den Royals

    Als Flugreiseziel ist London auch für Klassenfahrten unschlagbar. Das große Angebot an günstigen Flugverbindungen ab vielen deutschen Flughäfen bringt euch schnell und bequem auf die Insel.

    5 Tage - ab 289,00 Euro p. P.

    Klassenfahrt
    anfragen

Klassenfahrten London filtern nach:


  • Preis
  • Verkehrsmittel
  • Thema
  • Persönlicher Ansprechpartner in London vor Ort.
  • Größte Flugauswahl (Linie & Low Cost) mit besten Preisen.
  • Top-Unterkünfte zu Top-Terminen für Sie gesichert.
  • Kombinationsreisen möglich, z. B. London + Brighton.
Klassenfahrt - London - In der Tower Bridge Exhibition erfahrt ihr Interessantes über den Bau London's bekanntester Brücke Klassenfahrt - London

Weltstadt am Puls der Zeit: Das ewig junge London

Nicht nur bei Englisch-Leistungskursen ist die britische Metropole London ein gefragtes Ziel für Klassenfahrten, denn in der ewig jungen Stadt an der Themse werden immer wieder neue Trends der Popkultur geboren. Jugendliche lieben die vielfältigen Möglichkeiten zwischen Sightseeing, Shopping und abendlichem Weggehen und das unvergleichlich vielfältige Kulturleben der Stadt.

Von den Mauern der römischen Siedlung Londinium, die heute noch das Museum of London umgeben, über den mittelalterlichen Tower of London bis zur hochmodernen Architektur des Wolkenkratzers "The Shard" bietet London eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, für die mehrere Tage Zeit eingeplant werden sollten. Dazu kommen die vielfältigen Museen der Stadt, von denen die wichtigsten und größten - ungewöhnlich in einer Großstadt - vollkommen kostenlos zugänglich sind.

Auch abends ist in London für Unterhaltung gesorgt: Auf den renommierten Theaterbühnen der Stadt geben sich Weltstars aus der Kino- und Theaterwelt die Klinke in die Hand, während in Pubs, Bars und Clubs bis in die frühen Morgenstunden hinein gefeiert wird. Ein ganz besonderes Erlebnis für Englisch-Leistungskurse ist natürlich immer ein Besuch in Shakespeares originalgetreu wieder aufgebautem Globe Theatre, wo seine Stücke ganz klassisch wie im 16. Jahrhundert gespielt werden.

Bleibt noch genügend Zeit, bieten sich rund um London vielfältige Aktivitäten und Ausflüge an, zum Beispiel zu den berühmten Schlössern Windsor oder Hampton Court vor den Toren der Großstadt oder an die englische Südküste. Auch Tagestouren in die berühmten Universitätsstädte Oxford und Cambridge oder zum weltberühmten steinzeitlichen Monument Stonehenge sind von London aus leicht zu organisieren.

Reisen nach London im Überblick

Unsere Unterkünfte - Die Top 3

Unsere persönliche Top 3 der Unterkünfte für London:

Top 1: Smart Hyde Park View

Das Hostel liegt im Stadtviertel Bayswater nördlich des Hyde Parks in fußläufigem Abstand zum West End mit seinen vielen Attraktionen und nur wenige Gehminuten von den nächsten U-Bahn-Haltestellen entfernt. Am Queensway, der Hauptstraße des Viertels, befinden sich zudem viele günstige Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, eine Shopping Arcade und ein Bowling-Zentrum.

Die Schüler sind in Mehrbettzimmern für 4 bis 9 Personen untergebracht, während den erwachsenen Begleitpersonne Einzel- oder Doppelzimmer zur Verfügung stehen. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC ausgestattet. Frühstück ist im Preis mit einbegriffen. Für den kleinen Hunger zwischendurch findet sich ein Snackautomat in der Lobby. Das Hostel bietet zusätzlich einen Gemeinschaftsraum mit TV und kostenlosen WiFi.

Top 2: Rest Up Hostel

Das erste 2012 eröffnete moderne Rest Up Hostel im historischen Driscoll House befindet sich südlich der Themse an der New Kent Road, nur wenige Gehminuten von der U-Bahn-Station Elephant & Castle entfernt. Eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Hostel.

Für die Schüler stehen Mehrbettzimmer für 4 bis 6 Personen zur Verfügung, für die Begleiter Einzel- oder Doppelzimmer mit eigenem Bad. Auf jeder Etage sind einzeln abschließbare Duschen und WCs vorhanden. Zum Angebot des Hostels gehören eine Lounge mit Internet-Ecke, kostenlosem WiFi und Snackautomaten, sowie ein Aufenthaltsraum mit Billardtisch und ein Fernsehraum. Auf Wunsch kann zusätzlich zum im Preis einbegriffenen Frühstück auch Halbpension (warmes Buffet) hinzugebucht werden.

Top 3: Hostel Clink 78

In einem ehemaligen Gerichtsgebäude an der King's Cross Road befindet sich das moderne Hostel Clink 78 nur wenige Gehminuten vom Bahnhof King's Cross entfernt. Viele Attraktionen wie das British Museum, das Museum of London und Paul's Cathedral sind fußläufig zu erreichen.

Das günstige Hostel bietet Mehrbettzimmer für 6 bis 16 Personen, sowie Einzel- oder Doppelzimmer für die erwachsenen Begleiter. Duschen und WCs stehen auf jeder Etage zur Verfügung. Gegen Aufpreis können auch Zimmer mit eigenen sanitären Anlagen gebucht werden. Zu den weiteren Angeboten des Hostels gehören eine Küche, Waschmaschinen und ein Fernsehraum mit Satelliten-TV. Volljährige Schüler können abends die hauseigene Bar besuchen.


Tipps und Programm - Die Highlights von London

  • Start
  • Tower of London
  • British Museum
  • Westminster Abbey
  • Camden Market
Mehr Infos unter: https://www.herole.de/klassenfahrten-london
London ist eine faszinierende Stadt und ein TOP-Ziel für eine Klassenfahrt. Toll ist, dass man hier nicht nur ganz leicht die englische Sprache lernen kann, sondern dass man auch spannende Touren, wie den Jack-The-Ripper-Walk machen kann, und unwahrscheinlich viele Highlights wie das London Eye, das Globe Theatre, den Buckingham Palace und vieles mehr besichtigen kann.

Kamera: Erik Schimschar/ Schnitt: Andrej Bavtschenkov

Highlights von London

London bietet eine solche Fülle von Sehenswürdigkeiten, dass eine Woche kaum reicht, um der Weltstadt gerecht zu werden. Doch auch bei kürzeren Klassenfahrten gibt es einige Orte, die auf gar keinen Fall verpasst werden dürfen...

Unser Tipp:

Um London "von oben" zu erleben, muss es nicht unbedingt die sündhaft teure Aussichtsplattform des Wolkenkratzers "The Shard" sein: Auch von der Spitze des Monument in der City gibt es viel zu sehen.

Eine günstige Alternative zum Riesenrad "London Eye" ist die Seilbahn Emirates Airline, die bei Greenwich über die Themse führt und ebenfalls tolle Blicke auf London bietet.

Reiseexpertin von LondonUnsere Reiseexpertin Ivonne Friedrich in London

Olympiastadt London!

Im Frühjahr 2014 öffnete der Queen Elizabeth Olympic Park seine Pforten für Besucher. Schauen Sie sich die Sportstätten der Olympischen Sommerspiele 2012 und viele weitere Attraktionen im Park am besten bei einer Führung an.

Tower of London

Nachdem der Normanne William der Eroberer 1066 die Angelsachsen erfolgreich besiegt und das heutige England eingenommen hatte, verlegte er die Hauptstadt seines neuen Reiches von Winchester nach London, wo er 1078 seine erste Festung errichten ließ: Den heutigen White Tower, das Herz der in den folgenden Jahrhunderten immer weiter gewachsenen Anlage, die heute allgemein als "The Tower" bekannt ist. Immer wieder spielte die Festung eine wichtige Rolle in der englischen Geschichte: Elizabeth I. wurde hier gefangen gehalten, ehe sie Königin wurde und ihre unglückliche Mutter Anne Boleyn, zweite Ehefrau von Henry VIII., verlor sogar ihren Kopf im Innenhof des Towers. Ihr Geist soll noch heute ab und zu in der Kapelle St. Peter ad Vincula umgehen, in der sie beerdigt wurde.

Die größte Sehenswürdigkeit des Towers sind heute sicher die prächtigen Kronjuwelen der britischen Königsfamilie, eine Sammlung von unschätzbarem Wert. Aber auch das wieder hergerichtete Schlafzimmer von Edward I. und die wechselnden Ausstellungen im White Tower sind immer sehenswert.

Bleibt noch genügend Zeit, lohnt sich anschließend ein Besuch der Ausstellungen in der berühmten Tower Bridge, einem der Wahrzeichen von London. Dabei werden auch die oberen Gehwege der Brücke durchschritten, von denen sich ein schöner Blick über die City mit ihren Wolkenkratzern bietet.

Reisen nach London im Überblick

British Museum

Welches der vielen prächtigen Museen in London auf dem Programm steht, hängt natürlich auch vom Interessengebiet der Schüler ab. Das British Museum mit seinen schier überwältigen Sammlungen aus verschiedenen Epochen und aus aller Welt wird jedoch jeden Schüler begeistern. Zu den Highlights gehören die "Elgin Marbles", die Marmorfriese des Parthenon in Athen und der Stein von Rosetta, dessen Fund erstmal das Entziffern der ägyptischen Hieroglyphen ermöglichte.

Insgesamt rühmt sich das Museum mit der umfangreichsten Sammlung der klassischen Welt von etwa 3200 v.Chr. bis zum 4. Jh. n.Chr., sowie nicht minder beeindruckenden Sammlungen aus dem Nahen und Fernen Osten, aus Amerika, Afrika und Ozeanien und der europäischen Bronze- und Eisenzeit und dem Mittelalter.

Reisen nach London im Überblick

Westminster Abbey

Von den beiden großen Kirchen der Londoner Innenstadt - die andere ist natürlich St. Paul's Cathedral - ist Westminster Abbey die geschichtlich bedeutsamere: Seit 1066 fanden hier die Krönungen aller britischer Könige statt, sowie zahlreiche königliche Hochzeiten - zuletzt 2011 die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton. Neben vielen Monarchen fanden auch andere große Briten ihre letzte Ruhe in Westminster Abbey, darunter Geoffrey Chaucer, Isaac Newton und Charles Darwin.

Im Museum der Abtei sind viele historische Gegenstände aus dem Besitz der Monarchen ausgestellt, sowie ihre "Effigies" genannten symbolischen Abbilder.

Reisen nach London im Überblick

Camden Market

Zwar gibt es viele in London unendlich viele Möglichkeiten, die Freizeit der Schüler zu gestalten, doch kaum etwas wird so gerne angenommen wie ein Besuch des Camden Lock Market nördlich der Innenstadt. Das Gelände ist in den letzten Jahren immer weiter gewachsen und umfasst mittlerweile mehrere Märkte, die sich an der Chalk Farm Road und der Camden High Street entlang ziehen. Schüler finden hier unzählige trendy Boutiquen und Marktstände mit origineller Kleidung, witzigen Accessoires und handgearbeitetem Schmuck, Second Hand- und Vintage-Läden, Ethno aus allen Winkeln der Erde, leckere Snacks und vieles mehr.

Reisen nach London im Überblick

London entdecken mit HEROLÉ.

Wappen von London

Kostenfreie Angebote in London

Wir haben es bereits erwähnt: zahlreiche fantastische Museen in London sind kostenlos und unbedingt einen Besuch wert. Auf welches Museum die Wahl fällt, hängt dabei natürlich auch von den Interessengebieten der Schüler ab.

Museum of London

Über 2000 Jahre Stadtgeschichte werden im Museum of London in der City geschildert - das übrigens direkt neben historischen Grundmauern des römischen Londinium erbaut wurde. Ein perfekter Auftakt für den Besuch der britischen Metropole.

Fünf ungewöhnliche Museen in London:

The Old Operating Theatre, London Bridge:

Chirurgie des 19. Jahrhunderts

The Vault at Hard Rock Café: Fantastische Memorabilia der großen Rockstars

HMS Belfast: Ein ehemaliges Kriegsschiff, heute Museum

The Clink: Das berüchtigte Gefängnis ist heute ein Museum.

Charles Dickens Museum: Auf den Spuren des großen viktorianischen Autoren

Science Museum / Natural History Museum / Victoria & Albert Museum

Die "Großen Drei" liegen im Stadtviertel Kensington direkt nebeneinander und können theoretisch zusammen besucht werden. Im Science Museum an der Gloucester Road wird die Entwicklung der Naturwissenschaften von mittelalterlicher Medizin bis zur Raumfahrt des 21. Jahrhunderts gezeigt, während sich das Natural History Museum der Evolution von den Dinosauriern bis zum modernen Menschen widmet.

Das Victoria & Albert Museum zeigt dagegen eine überwältige Fülle an unterschiedlichen Alltagsdingen, die aus allen Ecken des britischen Empire zusammengetragen wurden - Möbel, Skulpturen, Mode mehrerer Jahrhunderte, Schmuck, Bilder und vieles mehr.

Die Parks von London

Entgegen dem Klischee regnet es in London nicht immer: Scheint die Sonne locken die Parks von London zum Bummeln und Picknicken. Der größte innerstädtische Park ist der Hyde Park, in dem sich unter anderem der kleine See "The Serpentine" befindet. Bei schönem Wetter kann am Lido sogar im See geschwommen werden. Im Westen geht der Hyde Park in die Kensington Gardens über, die zum Kensington Palace gehören, dem Wohnsitz der Prinzen William und Harry.

Vielfältige Aktivitäten bietet auch der gepflegte Regent's Park weiter nördlich mit einem Boating Lake, kostenlosen Sportplätzen und dem im Sommer sehr beliebten Open Air Theatre. Am schönsten ist jedoch Hampstead Heath: Vom Gipfel des Parliament Hill bietet sich ein unübertroffener Ausblick über die Innenstadt von London und ihre Skyline. Sollte es im Sommer richtig warm sein, kann in den Teichen von Hampstead Heath auch geschwommen werden.

Stadtführungen und Themenrundgänge

Ethnic Tour

Die Weltstadt London ist ein echter "Melting Pot" der Kulturen. Vor allem aus den ehemaligen Kolonien Südasiens - Pakistan, Indien und Bangladesch - und aus der Karibik kamen in den letzten Jahrzehnten zahllose Einwanderer nach London, die Vierteln wie Tower Hamlets, Brixton und Southall ihren Stempel aufdrückten. Bei einer "Ethnic Tour" begleiten die Schüler einen Insider durch "sein" Viertel und zu modernen Tempeln wie dem prächtigen Hindu-Tempel Shri Swaminarayan Mandir in Neasden oder dem Sikh-Tempel Gurdwara Sri Guru Singh Sabha in Southall.

Jack The Ripper Tour

Zum Ende des 19. Jahrhunderts trieb der geheimnisvolle Mörder Jack the Ripper sein Unwesen in den nebligen Gassen des Londoner East Ends und versetzte die Umgebung in Angst und Schrecken. Seine Identität konnte bis heute nicht geklärt werden. Eine Walking Tour auf seinen Spuren führt abends nach Einbruch der Dämmerung durch das East End zu den Originalschauplätzen seiner grausamen Morde. Nebenbei werden auch noch andere gruselige Themen der Vergangenheit beleuchtet, darunter die Große Pest von London und das Große Feuer von 1666.

Street Art Walking Tour

Dank Künstlern wie Banksy und Shepard Fairey wurde Street Art in den letzten Jahren zu einer offiziell anerkannten und populären Kunstform in den Großstädten der Welt. Ein geführter Spaziergang bringt Schüler zu den wichtigsten, originellsten und verrücktesten Bildern und Graffitis, die die Mauern im trendy Londoner East End schmücken, darunter auch zu einigen geschützten Frühwerken von Banksy. Auf Wunsch kann die Street Art Walking Tour sogar mit einem Workshop verbunden werden - das perfekte Angebot für alle Schüler mit künstlerischen Interessen!

Ausgehen: Die besten Hotspots für Schüler

Shakespeares Globe Theatre

Einen originalgetreuen Shakespeare sehen? Na klar - und zwar im Globe Theatre am Südufer der Themse, wo Shakespeares Theater von 1599 originalgetreu wieder aufgebaut wurde und seine Werke heute in den Sommermonaten von Weltklassedarstellern nachgespielt werden. Schon zu Shakespeares Zeiten drängten sich die "Groundlings" für nur einen Penny Eintritt stehend vor der Bühne, während die reicheren Besucher in den Galerien Platz nahmen. Heute zahlen die Groundlings £5.00 für einen unvergesslichen Abend. Auf Wunsch können auch Führungen durch das Theater und das angrenzende Museum organisiert werden.

Theater und Musicals in London

Das Globe Theatre ist jedoch nur eines von vielen Theatern der unvergleichlichen Londoner Theaterszene. Jeden Abend finden über 100 verschiedene Aufführungen statt, die meisten davon im "West End", dem klassischen Theaterbezirk rund um den Piccadilly Circus und den Leicester Square.

Gerade für die beliebten großen Musicals sollten vorab Eintrittskarten zu ermäßigten Gruppentarifen gebucht werden um Enttäuschungen zu vermeiden. Vor Ort in London ist die "TKTS Booth" am Leicester Square eine gute Anlaufstelle für Restkarten, die mit 20-40% Ermäßigung am Tag der Vorstellung abgegeben werden.

Clubbing in London

Das Nachtleben von London ist legendär - kein Wunder, dass auch die Schüler daran teilhaben wollen. Allerdings sind die Clubs in London teuer und viele lassen junge Leute erst ab 21 Jahren hinein. In den wirklich angesagten Clubs wie dem Pacha, dem Fabric und dem legendären Ministry of Sound geht die Party erst weit nach Mitternacht los. Gute Anlaufstellen sind auf jeden Fall das ewig junge Soho im Herzen des West Ends und das Szeneviertel Shoreditch im East End.

Shopping: Die besten Orte für einen Einkaufsbummel

Den Camden Lock Market als Paradies für Trendsetter, Fashion Victims und Vintage-Liebhaber haben wir bereits erwähnt. Doch natürlich gibt es in London noch viele weitere spannende Shopping-Ziele für alle, die sich in der Mode-Hauptstadt mit den neuesten Trends eindecken wollen.

Londons schönste Märkte:

  • Camden Lock: Hier gibt es wirklich alles auf einer riesigen Fläche rund um den Regent Canal und die Eisenbahnbrücke.
  • Borough Market: Leckereien aus aller Welt bietet dieser klassische Markt für Feinschmecker nahe der London Bridge
  • Old Spitalfields Market: in einer viktorianischen Markthalle in der City werden heute Vintage-Kleider, Kleinkram und Antiquitäten angeboten- ein Paradies zum Stöbern!
  • Portobello Road Market: Der Klassiker in NottingHill - sehr touristisch aber immer einen Besuch wert
  • Brick Lane Market: Günstige Kleidung und Kleinkram im Herzen von Banglatown.

Oxford Street

Die Oxford Street ist Londons Shopping Meile Nr.1 und oft entsprechend überfüllt. Neben dem bekannten Nobelkaufhaus Selfridges finden junge Shopper hier die großen gängigen Modeketten von H&M über Zara bis Esprit, aber auch einige Ketten, die in Deutschland bislang kaum zu finden sind, z.B. Urban Outfitters, Anthropologie, River Island und Topshop. Nahtlos an die Oxford Street schließt sich die Regent Street mit vielen weiteren trendy Läden an und die legendäre Carnaby Street, die heute eine Mischung aus originellen Boutiquen und Mainstream-Ketten bietet.

Covent Garden

Rund um die schön restaurierten Markthallen von Covent Garden finden sich zahlreiche originelle kleine Geschäfte und Marktstände, die originelles Kunsthandwerk verkaufen Ähnlich wie auf der Oxford Street ist auch hier das Gedrängel groß, doch vor allem in den Abendstunden ist die Atmosphäre in den gemütlichen Markthallen unschlagbar, wenn Straßenkünstler ein großes Publikum um sich versammeln.

Westfield London (Shepherd's Bush) / Stratford City (East London)

Eine Alternative zur meist überfüllten Shopping Meile Oxford Street sind die beiden Shopping Malls von Westfield: Das Original in Shepherds Bush, das heute Westfield London heißt und das neuere und noch größere Westfield Stratford City in der Nähe des Olympiaparks im Osten der Stadt. Ein weiterer Vorteil: Die Schüler, die so gar keine Lust auf Shopping haben, können sich in der Zwischenzeit einen Film im benachbarten Multiplex-Kino ansehen.

Ausflüge um London

Oxford

Die Universitätsstadt Oxford gehört zu den schönsten Städten von England und ist von London in einer knappen Stunde per Bus oder Zug leicht erreicht. Ein geführter Stadtspaziergang führt zu den berühmten Colleges der Stadt, darunter dem New College von 1379 und dem Balliol College von 1264, in dem zahlreiche bedeutende britische Premierminister ihre Ausbildung erhielten. Unterwegs erhalten die Schüler spannende Einblicke in das britische Schul- und Universitätssystem und erfahren viel über frühere berühmte Absolventen der Universität.

Hampton Court Palace

Vor den Toren von London liegt das berühmte Schloss Hampton Court direkt an der Themse im Bezirk Richmond. Berühmt wurde es vor allen durch die Tudors, die das Schloss ab dem 16. Jahrhundert gerne nutzten. Henry VIII. feierte hier rauschende Feste und brachte nacheinander seine sechs Ehefrauen im Palast unter. Der Geist von Katherine Howard, seiner fünfte Gemahlin, soll heute noch in einem Korridor regelmäßig umgehen. Nach den Tudors wurde Hampton Court noch bis ins 18. Jahrhundert als königliches Schloss genutzt, ehe es die Hannoveraner eher nach Windsor Castle und Kensington Palace im Herzen von London zog.

Heute sind in Hampton Court noch einige Räume aus der Tudor-Zeit erhalten, darunter die großen Küchen die einst 1200 Personen täglich satt bekommen mussten, die große Halle von Henry VIII. und die Zimmer von Kardinal Wolsley. In den schönen gepflegten Gärten sind heute noch das Labyrinth der Tudors zu sehen, sowie ein verbliebener Zuschauerturm des Turnierplatzes. Bei schönem Wetter lohnt sich ein Spaziergang durch den Richmond Park zu King's Henry VIII's Mound, einem Hügel, von dem der Blick bis zur St. Paul's Cathedral in 20 Kilometer Entfernung reicht - ein Blick, der per Gesetz nicht verbaut werden darf.

Harry Potter Studio Tours

Fans des berühmtesten Zauberlehrlings aller Zeiten kommen bei der Harry Potter Studio Tour auf ihre Kosten: In den Leavesden Studios nördlich von London wurden die originalen Filmsets Besuchern zugänglich gemacht und bieten einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen der magischen Welt von Hogwarts. Die Anreise erfolgt über den Bahnhof Watford Junction - von dort verkehren Shuttle Busse zum Eingang der Studios.

Reisen nach London im Überblick

Praktische Informationen

Einreise

Zur Einreise nach Großbritannien ist ein Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

Finanzen

Die Landeswährung ist das Britische Pfund. Kreditkarten sind in London weit verbreitet und werden auch für kleinere Einkäufe eingesetzt. Für Schüler empfiehlt sich eine Kombination aus Bargeld, evtl. Kreditkarte und EC-Karte zum Abheben von Bargeld an Geldautomaten und zum Bezahlen mit PIN.

Adapter

Wichtig: Für Großbritannien ist ein Adapter notwendig! Dieser kann entweder vorab zuhause für wenige Euro besorgt oder in London in zahllosen Geschäften erworben werden.

Nahverkehr in London

Die Londoner Tube ist die älteste U-Bahn-Europas und das wichtigste Verkehrsmittel der Londoner Innenstadt. Fast alle Sehenswürdigkeiten sind nur wenige Gehminuten von einer U-Bahn-Station entfernt. Für die Nutzung der U-Bahn empfiehlt sich die Oyster Card, eine wiederaufladbare Plastikkarte, die an großen U-Bahnhöfen an Ticketschaltern und Automaten erhältlich ist. Ist das Guthaben aufgebraucht, kann sie an jeder Station neu aufgeladen werden. Die Oyster Card gilt auch für Busse, die Overground, die Docklands Light Railway, in vielen Nahverkehrszügen und sogar bei der Seilbahn Emirates Airline.

Für eine Stadtrundfahrt lohnt sich das 24-Stunden-Ticket der "Hop-On-Hop-Off"-Touristenbusse, die es ermöglichen, jederzeit an Sehenswürdigkeiten auszusteigen und später in einen anderen Bus wieder einzusteigen um die Rundfahrt fortzusetzen.

Sicherheit

London ist eine relativ sichere Großstadt, in der sich Schüler auch abends noch ungefährdet aufhalten können. Wichtig sind nur die üblichen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten: Nach Einbruch der Dunkelheit unbekannte Stadtviertel, menschenleere Straßen und Parks vermeiden und im dichten Gedrängel der Innenstadt, auf den Märkten und in der Tube stets gut auf das Portemonnaie und andere Wertgegenstände achten.

Wichtige Telefonnummern

  • Der Notruf (Feuerwehr, Polizei, Ambulanz) ist in Großbritannien unter den Nummern 999 und 112 zu erreichen.
  • Sperr-Notruf-Nummer für verlorene Kreditkarten, EC-Karten oder Mobiltelefone: 0049 - 116 116.

HEROLÉ Service-Telefon
Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr
+49 351 888789-0