In fünf Schritten zur gelungenen Facharbeit

In fünf Schritten zur gelungenen Facharbeit

Für viele Jugendliche ist es eine Horrorvorstellung, für die Schule lange Texte schreiben zu müssen. Zumindest Abiturienten kommen darum aber nicht herum: In den letzten Schuljahren steht in der Regel die Facharbeit an! Auf etwa zehn Seiten sollen Schüler eine Fragestellung selbstständig erarbeiten und diese auf Grundlage von Fachliteratur strukturiert beantworten. Diese Aufgabe soll angehende Studenten bereits auf die wissenschaftliche Arbeitsweise an der Universität vorbereiten. Wir verraten dir, wie du in fünf Schritten eine gelunge Facharbeit erstellst!

Schritt 1: Thema finden

Bevor du mit dem Schreibprozess anfangen kannst, musst du natürlich dein Thema kennen. Zunächst einmal solltest du klären, in welchem Fach du deine Arbeit schreibst. Das hängt vor allem davon ab, in welchem Bundesland du lebst. In einigen Ländern gibt es nämlich spezielle Projektkurse, in denen du die Arbeit schreibst.

In anderen Ländern teilt die Schule dich einem Fach zu. Normalerweise darfst du allerdings einige Wunschfächer angeben, in denen du deine Facharbeit schreiben möchtest.

Tipp
In diesem Wikipedia-Artikel finest du eine Übersicht über die Bestimmungen in den einzelnen Bundesländern.

Wenn feststeht, in welchem Fach du deine Arbeit schreibst, kannst du dir ein Thema überlegen. Am besten suchst du dir ein Thema, das dich auch persönlich interessiert. Dann schreibt sich die Arbeit leichter und du quälst dich nicht wochenlang mit Literatur, die dich eigentlich gar nicht interessiert. Wenn das grobe Thema feststeht, musst du eine konkrete Fragestellung finden. Es reicht nicht, dass du ein Oberthema wie zum Beispiel „Der Präsidentschaftswahlkampf in den USA“ wählst. Dazu gibt es so viele Informationen, dass du dich schnell verrennst und kein konkretes Fazit hast. Besser ist es, ein konkretes Thema zu entwickeln, dass du im Rahmen der vorgegebenenen Seitenzahl tiefgreifend und reflektiert bearbeiten kannst. Zum Beispiel „Die Rolle der sozialen Medien in der Präsidentschaftskampagne Donald Trumps“. Bitte am besten deinen Lehrer um Hilfe. Er kann sicherlich gut abschätzen, wie stark du dein Thema eingrenzen musst. Je konkreter deine Fragestellung ist, desto leichter fällt es dir am Ende, eine Gliederung zu erstellen und die Facharbeit zu schreiben.

Wie deine Arbeit genau aussieht, hängt natürlich auch damit zusammen, in welchem Fachgebiet du deine Arbeit schreibst. Hier sind einige Beispiele, welche Themen sich anbieten:

  • Bei einer Facharbeit in Deutsch oder einer Fremdsprache bietet es sich an, dass du ein literarisches Werk analysierst.
  • In Musik oder Kunst könntest du anhand eines Fallbeispiels wie einer Oper oder einem Gemälde die Merkmale einer Epoche aufzeigen.
  • In Politik könntest du wie im oben genannten Beispiel ein aktuelles Ereignis analysieren. Auch regionale Ereignisse wie Kommunalwahlen sind interessant. Wenn du bereit bist, Energie zu investieren, könntest du auch deine eigenen Umfragen starten.
  • In einer Mathe-Facharbeit zeigst du auf, wie bestimmte Probleme gelöst werden. Möglich sind auch Arbeiten über Formeln wie zum Beispiel den Satz des Pythagoras.
  • In Naturwissenschaften sind eigene Experimente interessant. Wichtig ist dabei, den genauen Aufbau des Experiments zu beschreiben und es unter neutralen Bedingungen durchzuführen.

Schritt 2: Recherchieren

Online-Datenbanken der Universitätsbliotheken sind bei der Recherche hilfreich.

Vermutlich musstest du bereits ein wenig recherchieren, um dein Thema zu erstellen. Wenn du eine Fragestellung gefunden hast, geht es an die konkrete Recherche: Ähnlich wie bei einer Hausarbeit für die Universität musst du jetzt einen möglichst guten Überblick über die Fachliteratur gewinnen und relevante Quellen zusammentragen. Für die Recherche kannst du zum Beispiel Google Scholar nutzen oder dich in Universitätsbibliotheken in deiner Nähe informieren. Mit einem Besucher-Ausweis hast du oft auch Zugriff auf Fach-Datenbanken, die dir die wichtigste Literatur aus den vergangenen Jahren anzeigen. Hilfreich ist auch der Katalog der Universitätsblibliothek, der dir den Bestand der Uni zu einem bestimmten Stichwort anzeigt.

Je nachdem, was du von einem Text erwartest, solltest du mit einer bestimmten Strategie ans Lesen herangehen. Denke daran, dass es verschiedene Lesetechniken gibt, die du geschickt anwenden kannst:

  • Überblick verschaffen: Wenn du lediglich einen kurzen Überblick erhalten möchtest, solltest du den Text nur überfliegen. Oft reicht es aus, wenn du die Zusammenfassung, das Fazit und die Zwischenüberschriften durchliest. Wichtig: Es reicht nicht aus, jeden Text zu überfliegen!
  • Gezielt nach Informationen suchen: Du bist bereits gut informiert, suchst aber eine bestimmte Information wie zum Beispiel eine Definition? Dann ist die Suchfunktion im Adobe Reader eine gute Hilfe. Damit findest du schnell die relevanten Textstellen von pdf-Dateien. Bei Büchern hilft dir das Stichwortregister am Ende des Buchs weiter.
  • Aktives Lesen: Die Königsdisziplin der Recherche ist das aktive Lesen. Wie der Name verrät, setzt du dich dabei aktiv mit dem Text auseinander. Markiere wichtige Stellen, bilde Sinnabschnitte und mach dir Notizen zu den wichtigsten Textabschnitten.

Generell gilt, dass du von der generellen Recherche immer weiter ins Konkrete gehst. Wenn du einen guten Überblick über ein Thema hast und deine Gliederung kennst, kannst du konkret für jedes Unterkapitel deiner Facharbeit recherchieren. Dabei solltest du in jedem Fall systematisch vorgehen, damit du nicht zu viel Zeit verlierst. Mache dir brauchbare Notizen und schreibe dir immer auf, in welchem Text und auf welcher Seite du eine bestimmte Information gefunden hast. Nichts ist ärgerlicher, als beim Schreiben des Textes nicht mehr zu wissen, woher eine bestimmte Information stammt.

Wenn du bestimmte Textstellen wörtlich übernehmen möchtest, kannst du dir auch komplette Zitate herausschreiben. Achte dabei aber darauf, dass die Zitate wortwörtlich sind und du nicht versehentlich vom Text abweichst.

Schritt 3: Schreibprozess

Bevor du mit dem Schreiben deiner Facharbeit beginnst, solltest du deine konkrete Gliederung festhalten und dir genau überlegen, welches Thema du in welchem Kapitel behandelst. Ähnlich wie bei einer Klassenarbeit sollte deine Facharbeit natürlich Einleitung, Hauptteil und Fazit beinhalten. Dein Hauptteil kann auch aus mehreren Kapiteln bestehen. Bei besonders ausführlichen Kapiteln könntest du auch Unterkapitel einbinden. Für das oben genannte Beispiel der Trump-Facharbeit könnte die Gliederung zum Beispiel wie folgt aussehen:

1. Einleitung

2. Der US-amerikanische Wahlkampf: Eine Einführung

3. Der Einsatz sozialer Medien in Wahlkämpfen

3.1 Die Rolle der (sozialen) Medien im modernen Wahlkampf: Ein Überblick

3.2 Der wachsende Einfluss sozialer Medien im US-Präsidentschaftswahlkampf

4. Donald Trump und die sozialen Medien im Präsidentschaftswahlkampf 2016

4.1 Trumps Social-Media-Strategie: Vorgehensweise und Erfolge

4.2 Trumps Twitter-Account: Fallbeispiele

5. Fazit

In der Einleitung deiner Arbeit erklärst du deinem Leser, warum du dich für ein Thema entschieden hast und warum die Fragestellung relevant ist. Am besten beschreibst du auch den Aufbau deiner Arbeit und gehst darauf ein, warum du dein Thema eingrenzen musstest. Die Einleitung solltest du auch nutzen, um das Interesse deiner Leser zu wecken.

Wenn du gut organisiert bist, wird die Arbeit zum Kinderspiel!

Die ersten Kapitel deines Hauptteils bieten deinem Leser eine Einführung in das Thema und bieten Hintergrundinformationen zu deiner Fragestellung. Im Beispiel gehst du zum Beispiel auf die Besonderheiten des US-amerikanischen Wahlkampfs ein und beschreibst, wie sich die Rolle der sozialen Medien in Wahlkämpfen generell und im Speziellen in den USA entwickelt hat. Das letzte Kapitel deines Hauptteils ist für die konkrete Analyse gedacht, in diesem Fall analysierst du, wie Donald Trump soziale Medien wie Twitter im Wahlkampf genutzt hat. Stelle dabei eine Verbindung zu dem theoretischen Teil deiner Arbeit her und zeige zum Beispiel, warum Donald Trumps Erfolg ein gutes Beispiel für die Bedeutung sozialer Medien im mordernen Wahlkampf ist.

Im Fazit fasst du deine Ergebnisse reflektiert zusammen. Nimm Bezug auf deine Einleitung und frage dich auch kritisch, ob du deine selbstgewählten Ziele erfüllen konntest. Du kannst auch darauf eingehen, welche weiteren Fragestellungen zu dem Thema interessant wären. Erkläre, warum du diese Fragen nicht im Rahmen deiner Facharbeit bearbeiten konntest.

Am Ende deiner Arbeit stehen das Literaturverzeichnis, in dem du deine verwendeten Quellen auflistest und die Selbstständigkeitserklärung. Darin versicherst du, dass du deine Arbeit eigenständig verfasst hast. Die Selbstständigkeitserklärung ist in etwa so aufgebaut:

Hiermit erkläre ich, dass ich die vorliegende Arbeit selbstständig und ohne fremde Hilfe
verfasst und keine anderen Hilfsmittel als angegeben verwendet habe. Insbesondere
versichere ich, dass ich alle wörtlichen und sinngemäßen Übernahmen aus anderen Werken
als solche kenntlich gemacht habe.

Ort/ Datum:
Unterschrift:

Tipp
Bei einer Facharbeit geht es nicht unbedingt darum, dass du eigene Forschungsergebnisse präsentierst. Du trägst vielmehr wichtige Literatur zu einem Thema zusammen und zeigst, dass du sie auf einen Fall anwenden kannst. Daher ist es wichtig, dass du die von dir verwendete Literatur fachgemäß zitierst. Wie das funktioniert, erfährst du hier.

Schritt 4: Formatieren

Wenn der Text fertig ist, hast du schon den größten Teil deiner Arbeit geschafft! Jetzt musst du den Text nur noch ordentlich formatieren, damit er auch optisch überzeugend ist. In der Regel erhältst du von deiner Schule genaue Vorgaben zu der Seitenanzahl, Seitenabständen und Schriftgröße. Falls das nicht der Fall ist, kannst du dich an folgenden Angaben orientieren:

  • Wähle eine Standardschrift (Arial, Times New Roman)
  • Schriftgröße 12 für den Fließtext, Schriftgröße 14 für Überschriften
  • Überschriften werden gefettet, Unterüberschriften sind kursiv
  • Blocksatz, automatische Silbentrennung
  • Zeilenabstand 1,5
  • Alle Seiten der Facharbeit werden nummeriert, auf dem Deckblatt sollte man die Seitenzahl allerdings nicht sehen
  • Das Schriftbild sollte möglichst ruhig sein, vermeide daher Buntes und zu viele Markierungen

Falls du Bilder in deinen Fließtext einbindest, solltest du diese unbedingt nummerieren und die Quellen in einem Abbildungsverzeichnis notieren.

Schritt 5: Korrektur

Bevor du deine Arbeit abgibst, solltest du sie in jedem Fall noch einmal genau durchlesen und auf Fehler überprüfen. Am besten gibst du sie deinen Eltern oder Mitschülern, die eine sichere Rechtschreibung haben. Bitte die Person auch, den Inhalt zu prüfen und dir Bescheid zu sagen, falls einige Textstellen schwer verständlich sind. Bist du mit der Korrektur fertig, musst du die Arbeit nur noch ausdrucken und ordentlich heften bzw. binden lassen.

Herolé wünscht dir viel Erfolg mit deiner Facharbeit!

Quellen und weiterführende Links

Herolé-Blog: Weg mit den schlechten Noten! – 20 effektive Lerntipps

Studienkreis: Facharbeit schreiben – Anleitung & Tipps

Abi Unicum: Facharbeit schreiben

Wikihow: Eine Facharbeit recherchieren

Bilder: Shutterstock, Pixabay, Wikimedia


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Ivonne Friedrich

Ihre Reiseexpertin für Frankreich und Großbritannien

Verwandte Artikel