Zum Seitenanfang
  • Klassenfahrten nach Barcelona mit HEROLÉ

    Klassenfahrten nach Barcelona

    HEROLÉ Reisen: 7 Angebote

    Kunstmetropole, Partystadt, Badeort und Heimat einer der besten Fußballvereine der Welt: Die katalonische Hauptstadt Barcelona vereinigt viele Superlative auf sich und gehört zu den meistbesuchten Städten auch für Klassenfahrten. Kaum eine andere europäische Metropole schafft es so lässig, kulturelle Highlights direkt am Mittelmeer zu verbinden.
    Entdecke hier mehr von Barcelona
  • Barcelona - die Basisreise

    Die katalanische Stadt voller Leben und Charme

    Als heimliche Kunsthauptstadt Spaniens, vereint Barcelona eine Vielzahl imposanter Bauwerke, jahrhundertalte Geschichte und weltberühmte Kunst und Kutur mit typisch mediterraner Landschaft.

    7 Tage - ab 239.00 Euro p. P.

    Klassenfahrt
    anfragen
  • Barcelona - die Basisreise

    Der spanischen Sonne entgegen

    Eine unserer beliebtesten Städtereisen überhaupt, da bei Schülern und Lehrern gleichermaßen beliebt! Entdecken Sie die Stadt, die den Beinamen "La guapa" - die Hübsche trägt.

    5 Tage - ab 259.00 Euro p. P.

    Klassenfahrt
    anfragen

Klassenfahrten Barcelona filtern nach:


  • Preis
  • Verkehrsmittel
  • Thema
  • Deutschsprachige Betreuung und Begrüßung vor Ort.
  • Umfangreiches Flugangebot (Linienflieger & Low Cost Carrier).
  • Langjährige Zusammenarbeit mit unseren Leistungspartnern vor Ort.
  • Beratung durch ortskundige Reiseexperten.
  • Regelmäßige Besichtigungen durch HEROLÉ-Mitarbeiter.
Klassenfahrt-Barcelona-Springende Schüler über Barcelona Klassenfahrt - Barcelona-Blick vom Gaudi Park auf die Stadt

Kultur, Strand und Sonne: Barcelona bietet alles

Kunstmetropole, Partystadt, Badeort und Heimat einer der besten Fußballvereine der Welt: Die katalonische Hauptstadt Barcelona vereinigt viele Superlative auf sich und gehört zu den meistbesuchten Städten auch für Klassenfahrten. Kaum eine andere europäische Metropole schafft es schließlich so lässig, einzigartige kulturelle Highlights mit entspannten Stunden direkt am sonnigen Mittelmeer zu verbinden.

Ein Bummel über die Ramblas, auf denen Tag und Nacht das Leben tobt, gehört ebenso zu Barcelona wie ein Spaziergang auf den Spuren von Antoni Gaudí, jenes katalanischen Architekten, der Barcelona mit seinen kühnen Bauten zu spektakulären Wahrzeichen wie der Kathedrale La Sagrada Familia verhalf. Museen von Weltruf sind weiteren berühmten Künstlern wie Pablo Picasso und Salvador Dalí gewidmet.

Das Nachtleben von Barcelona zieht vor allem in den warmen Sommermonaten junge Gäste aus ganz Europa an, die im Barri Gotic (dem "gotischen Viertel"), im hippen El Born oder am Hafen die Nacht zum Tag machen.

Und schließlich ist da noch die herrliche Umgebung von Barcelona, die zu vielfältigen Ausflügen und sportlichen Aktivitäten einlädt: Ob Wanderung auf den Hausberg Montjuic, Kajaktour entlang der Küste oder Faulenzen an den langen Stränden der Costa Brava: Eine Klassenfahrt nach Barcelona wird jeden Schüller begeistern.

Reisen nach Barcelona im Überblick

Unsere Unterkünfte - Top 3

Unsere persönliche Top 3 der Unterkünfte für Barcelona:

Top 1: Urbany Hostel

Absolut zentral nur wenige Gehminuten von der Sagrada Familia entfernt liegt das erst 2008 neu eröffnete moderne Urbany Hostel. Nicht nur die U-Bahn-Station Clot befindet sich in der Nähe, sondern auch Tapas-Bars, Clubs und Geschäfte, in denen sich Schüler die Freizeit vertreiben können. Von der schönen Dachterrasse des Urbany Hostels bietet sich ein toller Blick auf die Stadt und den Agbar-Wolkenkratzer.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Mehrbettzimmern mit wahlweise vier, sechs oder acht Betten mit jeweils eigenem Badezimmer (Dusche/WC), Klimaanlage und abschließbaren Schränken. Im Preis einbegriffen ist ein landestypisches Frühstück und die Bettwäsche. Auf Wunsch kann Halb- oder Vollpension zusätzlich gebucht werden.

Top 2: Hostel Twenty Tú in Barcelona

Im Szeneviertel Born nahe der Avenida Maridiana liegt das Twenty Tú-Hostel, ein hochmodernes Gebäude mit ansprechendem Design. Die Placa de Glories mit der nächsten Metro-Haltestelle ist etwa 550m entfernt. Auch die Sagrada Familia und der Stadtstrand am Olympischen Hafen sind fußläufig zu erreichen.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Mehrbettzimmern (2-4 Betten) mit jeweils eigenem Badezimmer (Dusche/WC) und Klimaanlage. Für die Pause zwischendurch steht eine schöne Sonnenterrasse mit Liegestühlen zur Verfügung, sowie ein Gemeinschaftsraum mit Billardtisch, Fernseher und Spieleverleih. Im ganzen Hostel wird kostenfreies WLAN angeboten. Zum Hotel gehört eine Bar und ein Café. Das Frühstück ist im Preis mit einbegriffen und wird im Speisesaal serviert.

Top 3: Generator Hostel Barcelona

Das 2013 frisch renovierte und neu eröffnete Generator Hostel liegt nördlich der Innenstadt nur einen Block von der Avenida Diagonal und der Metro-Station Diagonal entfernt. Die Einkaufsmeile Passeig de Gràcia ist ebenfalls nach wenigen Gehminuten erreicht. In direkter Nachbarschaft befinden sich zahlreich Geschäfte, Bars, Restaurants und vieles mehr.

Die Schüler schlafen in Mehrbettzimmern mit vier bis acht Betten, die jeweils mit eigenem Badezimmer (Bad/WC) ausgestattet sind. Zum weiteren Angebot gehören ein gemütlicher Gemeinschaftsraum mit kostenlosem WLAN, eine Bar und eine Wäscherei. Ein Frühstücksbüffet ist im Reisepreis mit einbegriffen.


Tipps und Programm - Die Highlights von Barcelona

  • Start
  • La Sagrada Familia
  • Picasso und Miró Museen
  • Poble Espanyol
Mehr Infos unter: https://www.herole.de/klassenfahrten-barcelona
Eure nächste Klassenfahrt sollte nach Barcelona gehen. Warum? Schaut es euch am besten selbst an!

Kamera: Erik Schimschar/ Schnitt: Andrej Bavtschenkov

Highlights von Barcelona

Die katalanische Hauptstadt ist besonders bei älteren Schülern sehr beliebt und bietet neben viel Sonne eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen...

Reiseexpertin von BarcelonaUnsere Reiseexpertin Laura Schulze in Barcelona

Ein neues Erlebnis in 4D!

Erleben Sie Barcelona in neuem Licht und statten Sie dem Gaudí Experiencia einen Besuch ab. In einem spannenden 4D-Film erfahren Sie alles über Leben und Werk von Gaudí.

La Sagrada Familia

Um das einzigartige architektonische Genie von Antoní Gaudí zu begreifen, ist ein Besuch der bis heute unvollendeten Kathedrale La Sagrada Familia der beste Ort. Bereits 1882 begann Gaudí mit dem ungewöhnlichen Gebäude, das einen ganzen Straßenblock im Viertel Eixample einnimmt und dessen Türme aus der Skyline der Stadt hervorragen. Bis heute sind sind lediglich die beiden Fassaden des Querhauses fertiggestellt - die noch von Gaudí selbst geschaffene Geburtsfassade und die gegenüberliegende Passionsfassade, an der der katalanische Künstler Josep Maria Subrich seit 1986 arbeitet. Weitere Fassaden und Türme sollen bis 2026 noch folgen, darunter der dann höchste Kirchturm der Welt. Das Wunderwerk Sagrada Familia und seine Geschichte lässt sich am besten bei einer deutschsprachigen Führung erleben.

Reisen nach Barcelona im Überblick

Picasso und Miró Museen

Untrennbar mit Barcelona verbunden sind auch Picasso und Miró. Pablo Picasso lebte als junger Mann einige Jahre in der schönen Stadt und studierte an der Kunstschule "La Lonja". Im Palacio de Berenguer d'Aguilar im historischen Barrí Gotic wurde ihm ein umfangreiches Museeum gewidmet, das vor allem Frühwerke aus seiner Zeit in Barcelona zeigt und es Besuchern leicht macht, sich in das Leben des jungen Künstlers hineinzuversetzen.

Auf dem Hausberg von Barcelona, dem Montjuïc, liegt das Museum der Fundació Joan Miró, von dessen Terrasse Besucher einen wunderbaren Ausblick über die Stadt genießen können. Das Museum, das noch zu Mirós Lebzeiten eröffnet wurde, zeigt das umfangreiche Schaffen des Katalanen, der zu den bedeutendsten Vertretern der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts zählt.

Reisen nach Barcelona im Überblick

Poble Espanyol

Spanien im Westentaschenformat bietet das einfallsreiche Freilichtmuseum Poble Espanyol, das anlässlich der Weltausstellung 1929 am Montjuïc errichtet wurde. Über 117 Bauten repräsentieren die unterschiedlichen Baustile und Sehenswürdigkeiten der spanischen Regionen vom Baskenland im Norden bis nach Andalusien im Süden. Für Schüler die ideale Art um Spanien und seine bewegte Geschichte kennenzulernen und herrliche Gebäude aus dem ganzen Land an einer Stelle zu sehen. Handwerker führen vor, wie traditionelle spanische Textilien, Keramik oder Lederwaren angefertigt werden und können sich bei Workshops selbst in der Papierherstellung oder im Korbflechten ausprobieren.

Reisen nach Barcelona im Überblick

Barcelona entdecken mit HEROLÉ.

Wappen von Barcelona

Kostenfreie Angebote in Barcelona

Las Ramblas

Die fast 1300 Meter lange Promenade zwischen der Placa de Catalunya und dem Hafen gehört zu den berühmtesten Straßen der Welt. Sie setzt sich von der Rambla de Canalets im Norden bis zur Rambla de Mar im Süden aus sechs unterschiedlichen Abschnitten zusammen, die gemeinsam mal "Las Ramblas" genannt werden, mal aber auch nur "La Rambla". Jeder Abschnitt ist einer bestimmten Gruppe zugeordnet. An der Rambla de Sant Josep befinden sich zum Beispiel zahlreiche feste Blumenstände und die herrlichen Markthallen des Metcat de la Boqueria. An der Rambla de Canaletes befindet sich der gleichnamige Brunnen - der Legende nach kommt jeder, der aus dem Brunnen trinkt, nach Barcelona zurück. Während die Ramblas zu jeder Zeit ein herrliches Spektakel mit schier endlosen Menschenmassen bieten, sind sie auch ein El Dorado für Taschendiebe - Rucksäcke und Handtasche sollten hier gut festgehalten werden!

Font Mágica

Herrliche Unterhaltung zum Nulltarif bieten die Wasserspiele der "Font Mágica" an der Placa de Espanya auf dem Gelände der Weltausstellung von 1929 am Montjuïc zu Füßen des Palau Nacional. Jeden Abend mit Einbruch der Dämmerung finden herrliche Wasserspiele statt, bei denen die Fontänen des Springbrunnens in herrlichen Farben beleuchtet werden und zu tanzen scheinen, untermalt von Musik. Das Schauspiel findet in den Sommermonaten (Mai - September) von Montag bis Sonntag zwischen 21 und 23.30 Uhr statt, in den restlichen Monaten Freitag und Samstag zwischen 19 und 21 Uhr.

Parc de la Ciutadella

Der stimmungsvollste Park der Metropole lädt nach langen Sightseeing-Touren zum Entspannen im Grünen ein. Über den Park verteilt finden sich mehrere Sehenswürdigkeiten, wie das katalanische Parlamamentsgebäude und das urige "Castell dels tres dragons", die Burg der drei Drachen, in der heute das Zoologische Museum untergebracht ist. Drachen sind auch das Thema des schönen Brunnens am See, der von Antoni Gaudí Ende des 19. Jahrhunderts mitgestaltet wurde.

Stadtführungen und Themenrundgänge

Besuch beim FC Barcelona

Jedem Fußballfan schlägt das Herz beim Betreten von Camp Nou höher, dem Fußballstadion des FC Barcelona. Fußballbegeisterte Schüler können an einer Führung durch das Stadion teilnehmen, hinter die Kulissen blicken und abschließend das Museum besuchen. Weitere Informationen und Tickets für die Heimspiele von Barça unter www.fcbarcelona.com.

Auf den Spuren von Gaudí

An Antoni Gaudí kommt in Barcelona niemand vorbei. Ein geführter Spaziergang auf seinen Spuren führt nicht nur zur Kathedrale La Sagrada Familia, sondern auch zu einzigartigen Wohnhäusern wie der Casa Milà und der Casa Batlló in der Innenstadt von Barcelona und natürlich zum schönen Parc Güell. Vor oder nach der geführten Tour empfiehlt sich ein Besuch der "Gaudi Experienca", einer neuen 4D-Ausstellung, die die Werke des Architekten noch besser erfassbar macht.

Auf Wunsch kann der Spaziergang auch um weitere Sehenswürdigkeiten aus der Zeit des katalanischen Jugendstils ergänzt werden, zum Beispiel um den Paulau de la Música Catalana, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und um das Café Els Quatre Gats im Erdgeschoss der Casa Martí, in dem sich die großen Künstler der Epoche trafen. Pablo Picasso verewigte sogar die Speisekarte in einem Bild.

Das Gotische Viertel

Das Barrí Gotic ist die Altstadt von Barcelona, die noch auf die erste römische Siedlung zurückgeht. An der Placa Sant Jaume kreuzten sich einst der Cardo und der Decumanus, die beiden Hauptstraßen des römischen Barcino, heute liegt hier das Rathaus und das Gebäude der autonomischen Regierung Kataloniens. An der Placa del Rei drängen sich die Sehenswürdigkeiten dicht an dicht, darunter der fünfstöcke Torre Mart´und der Soló del Tinell, eine imposante Halle in der einst König Ferdinand und Königin Isabella Christoph Kolumbus nach seiner Rückkehr aus der neuen Welt empfingen. Weitere Highlights sind die gotische Kathedrale von Barcelona, der Palau Reial Major und die "Seufzerbrücke". Ein geführter Spaziergang durch das malerische Viertel mit seinen engen Gassen enthüllt zahllose aufregende Geschichten aus der Vergangenheit Barcelonas.

Tapas Tour

Eine eher ungewöhnliche Tour, die Schülern sicher besonders gut gefallen wird, ist eine Tapas Tour am frühen Abend: Mit einem fachkundigen Leiter geht es durch die beiden multikulturellen Viertel Raval und Poble Rec zu verschiedenen Tapas Bars und Bodegas, in denen die berühmten spanischen Leckereien probiert werden. Unterwegs erfahren die Schüler viel über die Stadtviertel und ihre Bewohner, sowie über die spanische Küche. Schüler über 18 Jahre können zusätzlich auch spanische Weine probieren, während jüngere Schüler Softdrinks angeboten bekommen.

Ausgehen: Die besten Hotspots für Schüler

Clubbing in Barcelona

Das Nachtleben in Barcelona ist legendär und für viele Schüler der Hauptgrund nach Katalonien zu reisen. Empfehlenswerd ist die "Barcelona NightCard", die sieben Tage lang gültig ist und freien Eintritt in 20 angesagte Clubs und Discos in Barcelona bietet. Aber Vorsicht: Bei manchen Clubs beträgt das Mindestalter 21 Jahre. Zu den bekanntesten und beliebtesten Clubs gehören das Catwalk, Up & Down, Sala Apolo und das Razzamatazz, das oft Live-Konzerte im Programm hat. In den Sommermonaten sind auch die Clubs direkt am Hafen wie Sotavento und Shoko ausgesprochen populär. Im Strandclub Mac Arena Mar ist der Eintritt sogar kostenlos. Wichtig: In den Clubs geht es erst weit nach Mitternacht richtig los und angemessene Kleidung ist überall Pflicht - in Schlabbershorts und Flipflops kommt niemand herein!

Hard Rock Café

Für jüngere Schüler, denen das Nachtleben von Barcelona verwehrt bleibt, ist ein abendlicher Besuch im legendären Hard Rock Café eine gute Alternative. Umgebung von einzigartigen Erinnerungsstücken wie den E-Gitarren und Lederjacken der Stars wird hier das "VINYL-Menü" serviert - solidere amerikanische Kost mit Cheeseburger oder Caesar Salad und Getränken. An vielen Abenden wird im Hard Rock Café live Musik gespielt.

Flamenco Shows

Streng genommen gehört der ur-spanische Flamenco in die südliche Provinz Andalusien, wo er seit Jahrhunderten gepflegt wird. Doch auch in Barcelona lässt sich authentischer andalusischer Flamenco im gemütlichen Rahmen erleben, zum Beispiel im Tablao Flamenco Cordobes, im Flamenco Patio Andaluz oder im Tablao de Carmen, das zum Freilichtmuseum Poble Espanyol gehört.. Erstklassische Tänzer und Tänzerinnen präsentieren den klassischen emotionsgeladenen Flamenco und laden auch einzelne Gäste aus dem Publikum zum Mittanzen ein. Dazu gibt es ein spanisches Abendessen mit Sangria. Etwas weniger touristisch und ohne Abendessen sind die Flamenco-Shows, die ab und zu im Palau de la Música Catalana oder im Teatro Poliorama geboten werden.

Shopping: Die besten Orte für einen Einkaufsbummel

Plaça Catalunya

Die Plaça Catalunya liegt am Schnittpunkt zwischen dem Barri Gotic und der Rambla im Süden und der eleganten Einkaufsmeile Passeig de Gràcia im Norden. Direkt am Platz befinden sich u.a. das bekannte spanische Kaufhaus El Corte Inglès, die Multimedia-Kette FNAC und der Apple Store, während am Passeig de Gràcia die großen spanischen Modeketten wie Zara und Mango große Niederlassungen haben. Rund um die Plaça Catalunya gibt es zahllose weitere Geschäfte, die dem Shopping-Fan alles bietet, was das Herz begehrt.

El Raval

Das wuselige Multikulti-Viertel Raval schließt sich im Westen an die Innenstadt an. Hier sind in den letzten Jahren viele hippe neue Galerien, Boutiquen und Vintage-Läden entstanden, die zum Stöbern einladen. Die beste Adresse für Retro und Second Hand ist die Carrer Piera Baixa. Wer Glück hat, findet zum Beispiel bei Le Swing echte Handtaschen von Dior oder Chanel zu günstigen Second Hand-Preisen. Auch viele der angesagtesten Cafés und Clubs befinden sich in El Raval, so dass ein Bummel vor allem in den Abendstunden empfehlenswert ist. In der London Bar versackten übrigens schon Hemingway, Picasso und Miró, allerdings nicht miteinander.

Mercat de la Boqueria

Sehr touristisch aber dennoch ein Muss sind die schönen Jugendstil-Markthallen des Mercat de la Boqueria an der Rambla. Bis heute werden hier täglich spanische Köstlichkeiten wie Oliven, Schinken, Käse, Obst und fangfrischer Fisch aus dem Mittelmeer verkauft. Eine spannende Einführung in die Welt der spanischen Küche und zudem eine gute Gelegenheit günstiges Obst oder andere Snacks für ein Picknick im Park oder am Strand einzukaufen. Ideal als Mitbringsel für zuhause eignen sich zum Beispiel spanische Süßigkeiten oder eine Flasche Olivenöl.

Ausflüge um Barcelona

Tibidabo

Mit der historischen Tibidabo-Straßenbahn geht es von der Metro-Haltestelle Plaza John F. Kennedy zum 512 Meter hohen Tibidabo im Nordwesten von Barcelona. Von der Endstation bietet sich bereits ein schöner Blick über die Inennstadt. Mit der Funicular de Tibidabo geht es dann weiter zum Gipfel, wo sich ein charmanter kleiner Freizeitpark aus dem Jahr 1889 befindet, sowie die Kirche Temple del Sagrat Cor - wie der Name schon verrät, statt die Pariser Kirche Sacré Coeur hier Pate. Wer ganz hoch hinaus will, kann auf die Aussichtsplattform des Fernsehturms Torre de Collserola in 135 Meter Höhe steigen.

Tipp: Ist der nostalgische Vergnügungspark auf dem Tibidabo nicht aufregend genug, bietet sich als Alternative Spaniens größter Freizeitpark Port Aventura in Salou an - von Barcelona aus etwa eine Stunde Busfahrt entfernt. Hier warten Achterbahnen, Wildwasserbahnen und viele andere Attraktionen.

Sektkellerei Freixenet

Der spanische Sekt ("Cava") hat längst auch Deutschland erobert. Am bekanntesten ist die Marke Freixenet, die im Weinbaugebiet Penedés bei Barcelona ihren Sitz hat. Ein Tagesausflug führt zur Sektkellerei im Ort Sant Sadurni d'Anoia, wo die Schüler bei Freixenet oder Corduniu alles über die Herstellung des köstlichen Tropfens erfahren und - sofern sie über 18 Jahre alt sind - auch selbst einmal probieren dürfen. Auf Wunsch kann der Besuch der Sektkellerei auch mit einer Verkostung kombiniert werden - dann gibt es neben Sekt (bzw. Saft für Minderjährige) auch köstliche spanische Tapas im herrlichen Bodega-Ambiente.

Nautik Club in Callela

Im Badeort Calella wartet nicht nur ein endloser herrlicher Sandstrand auf Besucher, sondern auch der "Nautik Club" mit speziellen Angeboten für Schülergruppen. Auf dem Programm steht eine Einführung in das Kajak fahren mit anschließender Tour an der malerischen Küste von Calella entlang und nach einer Mittagspause ein kurzer Einführungskurse wahlweise im Windsurfen oder im Katamaransegeln. Anschließend kann das Gelernte noch einige Zeit auf dem Wasser ausprobiert werden, ehe der Tagesausflug ans Meer mit Entspannung am Sandstrand abgerundet wird.

Reisen nach Barcelona im Überblick

Praktische Informationen

Einreise

Da Spanien Teil der Schengen-Zone ist, entfallen die Grenzkontrollen am Flughafen oder bei der Einreise per Bus an der Grenze. Dennoch sollten Schüler natürlich stets einen gültigen Personalausweis mit sich führen. Schüler aus Nicht-EU-Staaten sollten sich ggf. bei der spanischen Botschaft nach den Visaregeln für ihr Land erkunden.

Finanzen

In Spanien wird mit dem Euro gezahlt. Bargeld kann an zahllosen Bankautomaten im Stadtzentrum mit Maestro- oder Kreditkarte abgehoben werden.

Adapter

Ein Adapter wird in Spanien nicht benötigt.

Nahverkehr in Barcelona

Barcelona besitzt ein hervorragendes Nahverkerhssystem mit mehreren Metro (U-Bahn)-Linien, Busse und den Nahverkehrszügen der Renfe, die Barcelona u.a. mit dem Flughafen und den Orten entlang der Costa del Maresme verbinden. Für bestimmte Ausflüge, zum Beispiel nach Girona und Figueras oder nach Port Aventura empfiehlt sich dagegen die Busanmietung für den Tag als günstigere und bequemere Alternative.

Empfehlenswert für Barcelona ist der Erwerb der Barcelona-Card: Mit ihr kann nicht nur die Metro kostenlos genutzt werden, auch viele Museen bieten kostenlosen oder stark reduzierten Eintritt für Besitzer der Barcelona-Card.

Sicherheit

Im Allgemeinen ist Barcelona eine sehr sichere Stadt. Für Spanier beginnt der Abend erst sehr spät und die Straßen sind bis weit nach Mitternacht stark belebt. Ein größeres Problem sind lediglich Taschendiebstähle an beliebten Orten, zum Beispiel im Gedränge der Rambla. Hier ist es empfehlenswert nur das Nötigste an Bargeld und keine teuren Wertgegenstände mitzunehmen. Die Tasche sollte dicht am Körper (unter dem Arm) getragen werden. Hütchenspieler, Bettler und die allgegenwärtigen Frauen, die scheinbar kostenlos Blumen oder Armbändchen aus Stoff anbieten, sollten ignoriert werden.

Wichtige Telefonnummern

Noturf:
112
Polizei:
091
Feuerwehr:
080
Notarzt:
061
Sperr-Notruf für gestohlene Kreditkarten, Smartphones, etc.
0049 - 116 116

HEROLÉ Service-Telefon
Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr
+49 351 888789-0