Nach dem Brexit: Klassenfahrten nach Großbritannien

Nach dem Brexit: Klassenfahrten nach Großbritannien

Großbritannien ist nach wie vor eines der beliebtesten Reiseziele bei Schülern: Sei es London, die britische Küste oder die schottischen Highlands – bei Jugendlichen kommt die Insel gut an. Nach dem Brexit-Votum der Briten stellt sich vielen allerdings die Frage, was sich nach dem EU-Austritt des Landes für Urlauber ändern wird. Wir haben zusammengefasst, worauf Schulgruppen jetzt achten müssen.

(Unveränderte) Einreisebestimmungen

Brauche ich ab sofort ein Visum, um nach dem Brexit-Referendum nach Großbritannien einreisen zu dürfen? Diese Frage beschäftigt aktuell viele Schüler und Lehrer, die eine Klassenfahrt in das Königreich planen. Die gute Nachricht ist aber, dass sich Reisende entspannt zurücklehnen dürfen. Da Großbritannien im Gegensatz zu anderen EU-Mitgliedstaaten noch nie Teil des Schengener Raums war, mussten sich Urlauber auch vor dem Brexit-Referendum auf Passkontrollen einstellen. Vorerst wird sich an diesen Einreisebestimmungen auch nichts ändern, so dass für Schülergruppen allgemein- und berufsbildender Schulen weiterhin Ausnahmeregeln gelten. Unabhängig von ihrer Nationalität brauchen Jugendliche aus einem EU-Mitgliedstaat kein Visum, wenn sie zu einer begleiteten Schulklasse gehören. Wichtig ist aber, dass jeder Teilnehmer ein gültiges Reisedokument wie einen Personalausweis bei sich trägt und diesen bei einer möglichen Kontrolle vorzeigen kann. Für Schüler gibt es außerdem die sogenannte Liste der Reisenden. Dabei handelt es sich um ein gemeinsames Reisedokument, auf dem alle teilnehmenden Schüler eingetragen werden. Diese Liste müssen die Aufsichtspersonen vom zuständigen Ausländeramt bestätigen lassen.

Tipp
Bei weiteren Fragen beraten Sie die Herolé-Reiseexperten gern.

Großbritannien günstig wie nie

Zumindest einen Vorteil hat der Brexit für Reisende: Wegen des sinkenden Pfund-Wechselkurses ist eine Klassenfahrt nach Großbritannien so günstig wie nie zuvor. Bereits seit einiger Zeit verliert das Pfund im Vergleich zum Euro stark an Wert. Während Urlauber im Oktober 2015 lediglich 73 Pence erhielten, gab es ein Jahr später im Durchschnitt bereits 89 Pence für den Euro. Entsprechend ist das Reisen im Königreich deutlich günstiger geworden und Experten rechnen damit, dass das Pfund nach dem endgültigen Brexit weiter an Wert verlieren wird. Obwohl die Hotelpreise zum Beispiel in London weiterhin hoch sind, zahlen Bürger aus den Eurostaaten im Vergleich weniger als noch vor einigen Jahren.

edinburgh-5

Schöner Norden: Schottlands Hauptstadt Edinburgh überzeugt mit historischer Kulisse.

Unkomplizierte Anreise

Trotz des EU-Austritts bleibt Großbritannien eines der beliebtesten Reiseziele von Schülern – entsprechend gibt es viele Möglichkeiten, die Insel kostengünstig zu erreichen. Gerade die Hauptstadt London steuern Airlines von vielen Flughäfen an. Günstig sind zum Beispiel die Verbindungen mit Ryan Air vom Flughafen Leipzig oder mit EasyJet ab München. Wen es in eine andere britische Großstadt wie Edinburgh zieht, kann zum Beispiel mit EasyJet ab Berlin fliegen.

Neben Flügen ist die Insel aber auch gut mit dem Bus zu erreichen, der zum Beispiel vom nordfranzösischen Calais nach Dover mit einer Fähre der britischen Flotte P&O Ferries den Ärmelkanal überqueren kann. Beliebt ist auch eine Überfahrt mit dem Zug durch den mehr als 50 Kilometer langen Eurotunnel, der seit 1994 eine direkte Überfahrt von Frankreich nach England ermöglicht.

Beliebte Hauptstadt

Keine Frage, Großbritannien hat viele interessante Gegenden für eine Klassenfahrt zu bieten. Besonders Jugendliche zieht es aber vor allem in die Millionenmetropole London, die für alle Altersgruppen viele Highlights zu bieten hat.

Der Buckingham Palast

Fans der royalen Familie sind hier genau richtig – der Buckingham Palast im Herzen Londons zieht nicht nur zu königlichen Feiern wie der Hochzeit von Prinz William alle Blicke auf sich. In den Sommermonaten von April bis Juli lohnt sich besonders vormittags um 11.30 Uhr ein Besuch der königlichen Residenz. Zu dieser Zeit ist die Wachablösung der berühmten Guards zu sehen, die traditionell keine Miene verziehen dürfen. In den Herbst- und Wintermonaten findet das Spektakel an jedem zweiten Tag statt. Besucher sollten am besten eine Stunde vorher anreisen, um eine möglichst gute Sicht auf die königlichen Wachen zu erhaschen.

The British Museum

Kostenloses Wissen gibt es im British Museum: Der Eintritt zu den verschiedenen Sammlungen zu Europa und Frühgeschichte, dem Nahen Osten und Alten Ägypten und vielen weiteren Ausstellungen ist kostenlos. Gruppen sollten sich allerdings mindestens eine Woche zuvor auf der Internetseite des Museums anmelden.

Grünoasen zum Entspannen

shutterstock_272225204

Zeit im Grünen: Wer Erholung vom Großstadt-Stress sucht, macht es sich zum Beispiel im Hyde Park gemütlich.

Das Londoner City-Leben kann für Besucher auf Dauer ganz schön stressig sein. Ein Ausflug in einen der vielen Londoner Parks ist daher eine gute Idee. Die Kensington Gardens, der Regent’s Park, St. James’s Park und Greenwich Park laden zum Entspannen ein und sind gerade für gemeinsame Klassen-Picknicks perfekt geeignet. Besonders beliebt ist auch der Hyde Park im Herzen Londons, der mit mehr als 4.000 Bäumen, dem Serpentine-See und Rosengärten Naturfreunde überzeugt.

St. Pauls-Kathedrale

Sie gehört zu den größten der Welt und ist daher immer einen Besuch wert: Die St. Pauls-Kathedrale nördlich der Themse. Die Bischofskirche in London ist neben der Westminster Abbey das wichtigste Gotteshaus der Hauptstadt und darf bei einer Klassenfahrt daher nicht fehlen.

London Eye

Von der Londoner Skyline ist das London Eye nicht mehr wegzudenken. Daher sollte es bei einer Klassenfahrt unbedingt mit auf dem Programm stehen! Obwohl die Eintrittspreise mit 22,50 Pfund für Erwachsene und 15,75 Pfund für Kinder nicht ganz billig sind, bietet das London Eye einen einzigartigen Ausblick auf die City und sollte daher nicht fehlen.

Quellen und weiterführende Literatur

Visitlondon.com: Sehenswürdigkeiten in London: Die Top 10

London.de: Sehenswürdigkeiten in London

Spiegel Online: Was der Brexit für Urlauber bedeutet

UK-German Connection: Visa- und Reisepassbestimmungen

HEROLÉ-Blog: London gratis entdecken – 10 Tipps für kleine Budgets

HEROLÉ-Blog: Die günstigsten Anreisearten zu den 10 angesagtesten Klassenfahrtzielen

Bilder: HEROLÉ, Shutterstock


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Ivonne Friedrich

Ihre Reiseexpertin für Frankreich und Großbritannien

Verwandte Artikel