10 Must-Do’s auf Klassenfahrt in Polen

10 Must-Do’s auf Klassenfahrt in Polen

Polen ist für Klassenfahrten das ideale Reiseziel: Hier tummeln sich geschichtsträchtige Orte neben malerischen Landschaften, außerdem ist die Anreisezeit nach Polen von Deutschland aus relativ kurz. Wir stellen zehn Highlights vor, die sich eine Schulklasse auf Klassenfahrt in Polen auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

Tipp
Mehr HEROLÉ-Top 10-Listen gibt es hier!

1. Auf dem Königsweg durch Krakau wandeln

Krakau Klassenfahrt

Rynek und Marienkirche sind nur zwei der vielen Highlights in Krakau!

Längst ist es kein Geheimnis mehr, dass Krakau für eine Klassenfahrt eine Reise wert ist. Die wunderschöne Stadt an der Weichsel beeindruckt unter anderem durch ihre historische Altstadt rund um den Marktplatz Rynek und die Wawel, eine mittelalterliche Burganlage, die einmal Residenz der polnischen Könige war. Die beste Möglichkeit für Schulklassen, alle Highlights der Krakauer Altstadt zu erleben, ist ein geführter Spaziergang auf dem so genannten „Königsweg“, dem ehemaligen Prozessionsweg der polnischen Könige vom Florianstor über den Rynek zur Wawel. Mit Besichtigungen, z.B. der berühmten Marienkirche, dem Wahrzeichen der Stadt, oder der legendären Drachenhöhle unter dem Schloss, nimmt die geführte Tour etwa fünf Stunden in Anspruch – und das lohnt sich!

Tipp
Auch, wenn es einmal regnet, muss eine Klassenfahrt in Krakau nicht ins Wasser fallen, denn hier tummeln sich die Museen nur so: Allein das Nationalmuseum hat sieben Niederlassungen!

2. Das Jüdische Krakau entdecken

Krakau Klassenfahrt

Auch abseits des Hauptmarktes in Krakau gibt es auf Klassenfahrt viel zu entdecken.

Die Geschichte der Krakauer Juden reicht lange zurück und hatte auch viele Schattenseiten. Daran erinnert im ehemals jüdischen Viertel Kazimierz das Jüdische Museum Galiziens. Neben der Dauerausstellung „Spuren der Erinnerung“ sind im Museum regelmäßig Sonderausstellungen zu erleben, speziell für Schulgruppen werden außerdem Projekte angeboten. Nach dem Museumsbesuch ist ein geführter Rundgang durch Kazimierz empfehlenswert. Dabei lohnt sich besonders ein Besuch der ehemaligen Emaillefabrik von Oskar Schindler in der Lipowa-Straße. In der durch den Oscar-gekrönten Film „Schindlers Liste“ berühmt gewordenen Fabrik ist heute ein Museum untergebracht, das die Zeit der deutschen Okkupation zeigt.

3. Die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besuchen

Klassenfahrt Krakau

Der bekannte Eingang der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau

Im Rahmen der Auseinandersetzung mit dem Zweiten Weltkrieg ist es auf Klassenfahrt in Krakau für viele Schulgruppen ein Muss, das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau der Nazis zu besuchen, das etwa 65 km von Krakau entfernt liegt. Wer keine Bustour ab Krakau gebucht hat, kann mit dem Zug bis Oświęcim fahren und von dort aus zum Lager Auschwitz I laufen. Das größere Lager Birkenau (Auschwitz II) liegt hiervon noch einmal etwa zwei Kilometer entfernt. Eine Führung durch Auschwitz I mit Museum dauert etwa zwei Stunden und umfasst die Gefängnisräume, Gaskammern und Krematorien.

Tipp
Klassenausflüge zu Gedenkstätten stehen an vielen Schulen fest im Lehrplan, in manchen Fällen kann eine solche Fahrt sogar finanziell gefördert werden. In unserem Blog haben wir einige Möglichkeiten der öffentlichen Förderung für Gedenkstättenfahrten zusammengefasst.

4. In die Salzminen von Wieliczka abtauchen

Ein weiterer Tagesausflug führt zu den Salzminen von Wieliczka, die nur ca. 10 km von Krakau entfernt liegen. Im 14. Jahrhundert wuchs Wieliczka zu einer reichen Handelsmetropole heran, heute zählen die Salzminen zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die etwa dreistündige Tour führt die Schüler in bis zu 135 Meter Tiefe in das ehemalige Salzbergwerk zur Kapelle von St. Kinga und sogar zu einem unterirdischen See mit einer Licht- und Musik-Show. Bei einer Pause können die Schüler im unterirdischen Restaurant verschnaufen. Dieses besondere Erlebnis werden die Schüler so schnell nicht vergessen!

5. Spaß haben bei einer Floßfahrt auf der Dunajec

Für ein ausgewogenes Klassenfahrtprogramm ist gesorgt, wenn auch Spaß und Sport nicht zu kurz kommen! Ein besonders aufregendes Abenteuer ist für die Schüler eine Floßfahrt auf der Dunajec. Die Fahrt auf dem Seitenarm der Weichsel in den Westkarpaten führt durch das enge Durchbruchstal im Nationalpark Dunajec vorbei an den „Drei Kronen“ an der Grenze zur Slowakei.

Hinweis
Im Blog geben wir Tipps, was alles beachtet werden muss, wenn Wassersport auf Klassenfahrt geplant ist.

6. In einer Milchbar echt polnisch essen und trinken

Sie sind eine Institution und sowohl in Krakau, als auch in Warschau leicht zu finden: Die Milchbars (bar mleczny) wurden früher einmal eingerichtet, um die Bevölkerung zu günstigen Preisen mit Hausmannskost und frischer Milch zu versorgen. Mittlerweile sind die Milchbars zum echten Kult geworden und auch auf Klassenfahrt ein absolutes Muss. Das Essen wird an der Theke bestellt und bezahlt, die Quittung wird dann dem Koch gebracht, der das gewünschte Gericht blitzschnell zur Theke bringt, von wo aus es mit einem Tablett zum Platz mitgenommen werden kann. Echt polnische Hausmannskost sind beispielsweise Piroggen (gefüllte Teigtaschen), Bigos (Eintopf), Kotlet schabowy (Schweinekoteletts) und Golabki (Kohlrouladen in Tomatensauce). So schnell, gut und günstig isst man selten!

7. Die Aussicht vom Warschauer Kulturpalast genießen

Klassenfahrt Warschau

Blick auf den Plac zamkowy: Im Vordergrund Altstadt, im Hintergrund moderne Wolkenkratzer (©-Ralfik-D-Fotolia.com)

Natürlich lohnt sich auch ein Besuch der Hauptstadt Warschau für eine Klassenfahrt, denn die Metropole bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten. Besonders für geschichtsinteressierte Schüler gibt es hier viel zu entdecken, denn das Schicksal der Stadt ist untrennbar mit dem Zweiten Weltkrieg verbunden. Wer sich erst einmal einen Überblick über die Stadt verschaffen will, dem empfiehlt es sich, auf die Aussichtsplattform im 30. Stockwerk des Warschauer Kulturpalastes in 114 Metern Höhe zu fahren. Der insgesamt 230 Meter hohe Bau gilt als höchstes Gebäude Polens und sichtbarstes Monument der Sowjetzeit und gibt einen beeindruckenden Blick auf die Warschauer Innenstadt frei.

Hinweis
Die Aussichtsplattform ist täglich von 9.00 bis 21.00 Uhr geöffnet, im Sommer an Freitagen und Samstagen sogar bis 23.45 Uhr.

8. Im Copernicus Science Center experimentieren

Warschau Klassenfahrt

Eines der meist besuchten Museen in Warschau ist das Museum der Geschichte der polnischen Juden.

Warschau zieht die Schüler auch mit einer Fülle an Museen in ihren Bann. Viele Museen erinnern an die deutsche Besetzung der Stadt während des Zweiten Weltkriegs, andere legen ihren Schwerpunkt eher auf Kultur und erinnern z.B. an polnische Größen wie den Komponisten Chopin.

Für naturwissenschaftlich interessierte Schüler ist vor allem das Copernicus Science Centre interessant, das eines der modernsten Planetarien Europas beherbergt. Das Science Centre zeigt mehrere sehenswerte Ausstellungen und bietet speziell für Schulklassen Workshops an, bei denen sie sogar selbst zum Experimentieren kommen! Thematisch passend lohnt sich dann ein Besuch des Marie Skłodowska Curie-Museums , das im Geburtshaus der berühmten Nobelpreisträgerin, Physikerin und Chemikerin in der Straße Freta 16 untergebracht ist.

9. Im Łazienki Park entspannen

Nach all den Stadtführungen, Besichtigungen und Museumsbesuchen suchen Schulklassen oft nach einem Ort, an dem sie ein bisschen entspannen können. Der ideale Ort für ein Picknick ist bei schönem Wetter der Łazienki Park, der auch als „grüne Lunge Warschaus“ bezeichnet wird. Am Chopin-Denkmal im Rosengarten finden im Sommer ab und zu sogar kostenlose Konzerte statt.

10. Ausgehen in Warschau

Warschau Klassenfahrt

Wer am Abend lieber gemütlich draußen sitzt, für den ist der Weichselstrand der ideale Ort.

Die Hauptstadt Polens ist aber nicht nur für ihre Kultur- und Geschichtsdenkmäler bekannt. Besonders volljährige Schüler freuen sich über das lebendige Nachtleben, das vor allem in den Straßen Żurawia und Parkingowa sowie entlang der Mazowiecka nahe der Universität steigt. Beliebte Clubs bei jüngeren  Partygängern sind z.B. die Mono Bar (ul. Żurawia), das Lemon (ul. Sienkiewicza) und der Club Stereo (Zgoda 9) sowie der Club Organza (ul. Mazowiecka). Das Beste ist: Hier ist der Eintritt frei! Für minderjährige Schüler sind Entertainmentcenter wie das Hokus Pokus im Cinema City Gebäude und die oberste Etage des Einkaufszentrums Galeria Mokotow mit Bowlingbahnen, Billard, Darts und Fast Food eine gute Anlaufstelle für die Freizeit.

Tipp
Englischsprachige Kinofilme werden in Polen oft in Originalsprache mit polnischen Untertiteln gezeigt. Also ist auch ein Kinobesuch am Abend möglich!

 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Steffi Lehmann

Ihre Reiseexpertin für Deutschland, Niederland und Polen.

Verwandte Artikel