Klassenfahrten Wien - Schüler vor der Hofburg in Wien

Klassenfahrten Wien

Klassenfahrten Wien filtern nach:

  • Jetzt anzeigen

Wien – die österreichische Kulturhauptstadt

Zu Besuch bei Sisi & Franz

Walzerseligkeit, Mozart und Sisi-Kult: Das war einmal. Zwar gibt sich Wien noch immer gerne von seiner traditionellen Seite, die Touristen aus aller Welt anlockt, doch dies ist nur die eine Seite der österreichischen Hauptstadt. Auf der anderen Seite stehen hochmoderne Einrichtungen wie das Museumsquartier, trendy Ausgehviertel wie der Spittelberg und im Sommer die Beach Clubs auf der Donauinsel. Kein Wunder also, dass Wien auch bei Schülern als Ziel für Klassenfahrten hoch im Kurs steht.

Für Musikliebhaber ist Wien ohnehin das perfekte Ziel: Von Mozart und Haydn, der Staatsoper und den Philharmonikern, bis zu modernen Austro-Pop-Stars wie Falco und Rainhard Fendrich und zu den bunten Musicals der Vereinigten Bühnen Wien reicht das Angebot - Langeweile kommt da garantiert nicht auf. Schier überwältigend ist die bauliche Pracht der ehemaligen Donaumonarchie: Eine Führung durch den Hofburg-Komplex in der Innenstadt und durch Schloss Schönbrunn vermitteln Schülern ein Bild von Glanz des untergegangenen Kaiserreiches.

Rund um Wien warten vielfältige sportliche Aktivitäten: Eine Wanderung durch den Wiener Wald, ein Besuch im Hochseilgarten oder eine Segeltour auf dem Neusiedlersee sind nur drei der vielen Möglichkeiten, die Schülern hier geboten werden. Dazu kommen viele attraktive Ziele für einen Tagesausflug, zum Beispiel die schöne Wachau mit dem Kloster Melk oder die slowakische Hauptstadt Bratislava. Auch eine Tagestour nach Budapest lässt sich durchaus bewältigen.

Reisen nach Wien im Überblick

Klassenfahrten Wien - das berühmte Sisi-Schloss "Schloss Schönbrunn" (Blick von der Schlossallee)
Klassenfahrt - Wien - Pferdekutsche im Schloss Schönbrunn
Klassenfahrten Wien - Blick auf den Stephansdom mit Altstadt

Wir vor Ort

Tolle Kombinationsmöglichkeiten mit Bratislava und Budapest.

Individuelle Themenspaziergänge

Unterrichtsbegleitendes Infomaterial zu ausgewählten Programmpunkten

Langjährige Zusammenarbeit mit unseren Leistungspartnern vor Ort.

Regelmäßige Besichtigungen durch HEROLÉ-Mitarbeiter.

Top 3 Unterkünfte

Top 1: Meininger Hostels

Die beiden Meininger Hostels in Wien zeichnen sich durch ihre hochmoderne Einrichtung aus. Ein Hostel befindet sich im 10. Bezirk in der Nähe des Hauptbahnhofs, ein weiteres im 2. Bezirk in der Innenstadt. Von beiden sind die vielen Sehenswürdigkeiten Wiens leicht mit der U-Bahn oder auch zu Fuß zu erreichen.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Mehrbettzimmern mit je vier bis sechs Betten und einigem Badezimmer mit Dusche/WC. Weiterhin steht in beiden Meininger Hostels ein Gepäckraum, eine Gästeküche, Waschmaschine und kostenloses WLAN in der Lobby zur Verfügung.

Frühstück (All you can eat-Büffet) ist im Preis mit einbegriffen. Mittag- und/oder Abendessen, sowie Lunchpakete können zusätzlich gebucht werden.

Top 2: A & O Hostels

In Wien stehen zwei Hostels der beliebten A & O-Kette zur Auswahl: Eines am Hauptbahnhof im 10. Bezirk und eines am Lerchenfelder Gürtel im 16. Bezirk. Von beiden Hostels sind die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt leicht mit der U-Bahn oder auch Fuß zu erreichen.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in Mehrbettzimmern mit vier bis sechs Betten und jeweils eigenem Badezimmer mit Dusche/WC. Zusätzlich steht ein Aufenthaltsraum mit Fernseher zur Verfügung und im Hostel Stadthalle auch eine kleine Bücherei. WLAN-Zugang ist kostenpflichtig. Ein Highlight des erst 2013 eröffneten Hostels am Hauptbahnhof ist die SkyBar mit schönem Blick über die Dächer von Wien.

Frühstück ist im Preis mit einbegriffen. Auf Wunsch können Abend- und/oder Mittagessen sowie Lunchpakete hinzugebucht werden.

Top 3: Jugendgästehaus Brigittenau

Das Jugendgästehaus Brigittenau zeichnet sich durch seine Lage im 20. Bezirk an der Donau aus. Bis zum grünen Naherholungsgebiet Donauinsel sind es nur wenige Gehminuten. Die Wiener Innenstadt mit ihren vielen Attraktionen ist mit der U-Bahn in kurzer Zeit leicht zu erreichen.

Das Jugendgästehaus besitzt einen schönen großen Garten, einen Aufenthaltsraum und kostenloses WLAN in der Lobby. Bei der Unterbringung wird zwischen dem älteren Jugendgästehaus und dem Neubau Youth Palace unterschieden. Im Jugendgästehaus stehen Mehrbettzimmer mit zwei bis vier Betten und teilweise eigene Badezimmer zur Verfügung. Im Youth Palace lediglich Zweibettzimmer mit eigenem Badezimmer und kostenlosem WLAN auf den Zimmern.

Ein Frühstück ist im Preis mit einbegriffen. Mittag- und Abendessen kann auf Wunsch hinzugebucht werden. Dabei stehen auch vegetarische Gerichte zur Auswahl.

Die Highlights von Wien

Wiener Hofburg

600 Jahre Macht der Habsburger konzentrieren sich im Hofburg-Komplex im Herzen der Wiener Innenstadt. Um die gesamte Hofburg zu erleben, empfiehlt sich eine Führung, bei der auch die Geschichte der Habsburger und der Donaumonarchie erläutert wird. Teile der Hofburg werden heute von der österreichischen Regierung genutzt und sind nicht von innen zugänglich. Populäre Sehenswürdigkeiten sind die Kaiser-Appartements, in denen Franz-Joseph und Elisabeth residierten und das ergänzende "Sisi-Museum", das sich ganz der zum Mythos gewordenen Elisabeth widmet. In der Schatzkammer werden u.a. die österreichischen Reichsinsignien aufbewahrt. Die Hofbibliothek, das Palais Erzherzog Albrecht, die Augustinerkirche und die Kapuzinergruft runden den Besuch ab. Die Spanische Hofreitschule bietet gesonderte Führungen an. Weit günstiger als die Vorführungen ist die tägliche Morgenarbeit, wenn Reiter und Pferde trainieren.

Reisen nach Wien im Überblick

Klassenfahrten Wien - Blick auf die Wiener Hofburg mit Schatten

Schloss Schönbrunn

Einst als kleines Jagdschloss vor den Toren Wiens entstanden, wurde Schönbrunn im 18. Jahrhundert von Maria Theresia zu einem der schönsten und größten Schlösser ganz Europas ausgebaut. Zur Auswahl stehen mehreren Führungen durch die prächtig ausgestalteten Innenräume des Schlosses, darunter die Appartements von Maria Theresia und von Franz-Joseph und Elisabeth, das kostbare "Millionenzimmer" und das Vieux-Laque-Zimmer. Ein Bummel durch den Schlosspark zur Gloriette hinauf gehört natürlich ebenfalls dazu. Weitere Attraktionen sind das Palmenhaus, das Wüstenhaus, der Irrgarten und der benachbarte Tiergarten.

Reisen nach Wien im Überblick

Klassenfahrten Wien - Außenansicht vom Hof auf Schloss Schönbrunn

Sigmund Freud-Museum

Dem Vater der modernen Psychoanalyse wurde in Wien das Sigmund Freud Museum im 9. Bezirk gewidmet. Insgesamt 47 Jahre lang lebte Freud in diesem Haus in der Berggasse und verfasste dort einen Großteil seiner Schriften. Neben dem Wirken Freuds widmet sich das Museum auch der Geschichte der Psychoanalyse im Allgemeinen. Die berühmte Couch werden Schüler jedoch vergeblich finden: Freud nahm sie 1938 bei seiner Flucht vor den Nazis mit nach London, wo sie heute im Freud Museum zu bewundern ist.

Reisen nach Wien im Überblick

Klassenfahrt Wien - Sigmund Freud Museum Wartezimmer

Wiener Prater

Der Wiener Prater ist eigentlich eine weitläufige Naturlandschaft am südöstlichen Teil der Flussinsel. Wenn Besucher vom "Prater" reden, meinen sie gewöhnlich den Wurstelprater mit dem Wahrzeichen von Wien, dem Riesenrad. Für moderne Verhältnisse wirkt das Riesenrad mit seiner Höhe von 64 Metern eher beschaulich, doch ein Besuch ist noch immer Kult. Der Wurstelprater war zur Zeit der Jahrhundertwende (als auch das Riesenrad errichtet wurde) ein beliebtes Ausflugsziel für die Stadtbevölkerung mit Fahrgeschäften, Schaubuden, ersten Stummfilmkinos und einem nachgebauten Venedig. Heute mutet das Gelände mit seinen Kirmes-Attraktionen eher nostalgisch an, doch einen Bummel ist der Prater auch heute noch wert. Der Eintritt ist frei: Die Achterbahnen und andere Fahrtgeschäfte werden einzeln bezahlt.

Reisen nach Wien im Überblick

Klassenfahrten Wien - Junges Paar unter dem Riesenrad im Wiener Prater

Praktische Informationen

Einreise

Da Österreich dem Schengen-Abkommen angehört, entfallen Grenzkontrollen. Dennoch sollten Schüler auf der Klassenfahrt einen gültigen Personalausweis dabei haben. Auch Ungarn und die Slowakei gehören dem Schengen-Raum an, so dass die gleichen Regeln auch für Tagesausflüge nach Budapest oder Bratislava gelten. Schüler aus Nicht-EU-Staaten erkundigen sich bitte bei der Österreichischen Botschaft nach möglichen Visa-Vorschriften.

Finanzen

In Österreich wird mit dem Euro gezahlt. Bargeld kann überall in Wien mit Maestro-Card oder Kreditkarte von Bankautomaten abgehoben werden. Auch in der Slowakei wird seit 2009 mit dem Euro gezahlt, in Ungarn dagegen mit dem ungarischen Forint. Sollte ein Tagesausflug nach Budapest geplant werden, müssen vor Ort also Euro gegen Forint eingetauscht werden.

Adapter

Adapter sind in Österreich nicht notwendig.

Nahverkehr in Wien

Das Wiener Nahverkehrsnetz mit U-Bahn, Straßenbahn, Bussen und S-Bahnen ist hervorragend und noch dazu recht günstig. Ein 72-Stunden-Ticket, das drei Tage lang freie Fahrt auf allen Linien gewährt, kostet beispielsweise nur 16,50 EUR (Stand Sommer 2014). Daneben stehen auch Tageskarten, die nach Entwertung 24 Stunden lang gültig sind, zur Verfügung, sowie Wochentagen und natürlich Einzelfahrtscheine.

Da die echten "Ringbahnen" (Tramlinien 1 + 2) keine vollständige Runde mehr fahren, verkehrt seit 2008 die "Vienna Ring Tram", eine touristische Straßenbahn, die heute einmal ringsum die Wiener Ringstraße an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbeifährt (Einstieg Schwedenplatz).

Sicherheit

Wien gehört zu den sichersten Großstädten Europas. Dennoch gelten auch hier die üblichen Vorsichtsmaßnehmen: Abends dunkle Nebenstraßen und Parks vermeiden und überall, wo sich Touristen drängeln, die Wertsachen dicht am Körper tragen.

Wichtige Telefonnummern

Notruf: 112
Polizei: 133
Feuerwehr: 122
Zentrales Fundbüro: 40 00 80 91
Fundbüro Wiener Linien: 7909 188
Hotline zur Sperrung gestohlener Handys, Kreditkarten, etc.: +49 116 116

Klassenfahrten Wien - Buntes Wohnhaus von Hundertwasser gestaltet

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung.

JavaScript ist in Ihrem Browser deaktviert oder wird nicht vollständig unterstützt. Ursachen dafür können veraltete Browser, installierte Plugins oder Toolbars sein.
Einige Funktionen unserer Website sind dadurch möglicherweise eingeschränkt oder gar nicht nutzbar.