Erste Hilfe auf Klassenfahrten

Das neue Schuljahr rückt näher und damit auch die Planung anstehender Klassenfahrten. Ausführliche Informationen über die einzelnen Schritte, die im Vorfeld einer Klassenfahrt beachtet werden sollten, können in unserem Ratgeber „Klassenfahrten planen“ nachgelesen werden. Heute wollen wir uns speziell dem Thema Erste-Hilfe widmen.
Das neue Schuljahr rückt näher und damit auch die Planung anstehender Klassenfahrten. Ausführliche Informationen über die einzelnen Schritte, die im Vorfeld einer Klassenfahrt beachtet werden sollten, können in unserem Ratgeber „Klassenfahrten planen“ nachgelesen werden. Heute wollen wir uns speziell dem Thema Erste-Hilfe widmen.
Jugendliche helfen sich gegenseitig und verarzten die Wunden
Letzter Nächster Lesezeit 3 Min.

Bei einer spaßigen und vor allen Dingen aktionsreichen Klassenfahrt kann es auch mal zu einer kleineren Verletzung oder einem Unfall kommen. Dies wünscht sich natürlich keiner. Umso wichtiger ist es aber, für einen möglichen Ernstfall vorbereitet zu sein und richtig reagieren zu können. Welche Materialien bei Klassenfahrten im Erste-Hilfe-Koffer mitzuführen sind und weitere Fragen rund um die Erste-Hilfe auf Klassenfahrten, wollen wir daher in diesem Blog-Beitrag beantworten.

Welche Ausstattung sollte bei Klassenfahrten mitgeführt werden?

Bei allen schulischen Veranstaltungen, auch bei Ausflügen oder Klassenfahrten, sollte geeignetes Erste-Hilfe-Material bereitgehalten werden. Für schulische Aktivitäten empfiehlt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung eine Sanitätstasche nach DIN 13 160. Vor Abreise sollte die Sanitätstasche außerdem immer auf Vollständigkeit geprüft werden. Mitzuführen sind unter anderem Wund- und Heftpflaster, Verbandstücher, Rettungsdecke sowie Wundkompressen. Außerdem empfehlenswert sind im Fall von Prellungen, Quetschungen oder Zerrungen Kältekompressen oder Kühlpacks . Darüber hinaus sollte vor Reiseantritt abgeklärt werden, ob für bestimmte Schüler oder Schülerinnen (z.B. Diabetiker, Allergiker) zusätzliche Medikamente bereitgehalten werden müssen. Hierfür ist die vorherige schriftliche Beauftragung durch die Eltern zu empfehlen. Was bei Klassenfahrten mit Allergikern im Speziellen zu beachten ist, kann nochmal in unserem dafür aufgesetzten Blogbeitrag nachgelesen werden.

Lesetipp

Sie haben Allergiker in Ihrer Klasse, wir haben hier alle wichtigen Informationen zusammengestellt.

Was muss bei der Erste-Hilfe-Ausbildung von Begleitpersonen beachtet werden?

Nicht nur die richtige Ausstattung ist im Fall der Fälle entscheidend, sondern auch die Erste-Hilfe-Kenntnisse der Begleitpersonen. Den betroffenen Personen wird daher empfohlen, zu überprüfen, wie lange ihre letzte Auffrischung durch einen Erste-Hilfe-Kurs her ist. Die letzte Teilnahme an einem solchen Kurs sollte nicht länger als drei Jahre zurückliegen. Ausbildungen in Erster Hilfe und die notwendige Fortbildung erfolgen nach den länderspezifischen Regelungen. Nähere Auskunft darüber kann beim zuständigen Träger der gesetzlichen Unfallversicherung nachgelesen werden. Erste-Hilfe-Ausbildungen werden vom DRK, DLRG, den Johannitern oder Maltesern angeboten.

Auf der Seite des Deutschen Roten Kreuzes kann nachgeschaut werden, wann der nächste Erste-Hilfe-Kurs in der Nähe stattfindet.

Was gilt es in einer Unfallsituation außerdem zu berücksichtigen?

Aus rechtlichen Gründen sollte jede Erste-Hilfe-Leistung vermerkt werden, damit der Unfall auch als Schulunfall nachgewiesen werden kann. Dazu kann zum Beispiel der Notizblock in der Verbandtasche verwendet werden. Muss nach einem Unfall ein Arzt aufgesucht werden, so ist dem behandelnden Arzt oder dem Krankenhaus außerdem mitzuteilen, dass ein Schulunfall vorliegt und welcher Unfallversicherungsträger zuständig ist.

Um die Erste-Hilfe-Leistung zu dokumentieren, kann der Dokumentationsbogen des DGUV verwendet werden.

Weitere Information zu rechtlichen Vorschriften bietet außerdem die Publikation zu Sicherheitsempfehlungen für Unterrichtsgänge, Exkursionen, Wanderungen, Klassenfahrten und Heimaufenthalte der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung). Eine weitere Lektüre zum Thema Erste-Hilfe und Erste-Hilfe-Koffer mit passgenauen Handlungsschritten bietet außerdem das Buch Erste-Hilfe-Koffer.

Mit diesen Informationen im Gepäck wünschen wir schöne und vor allen Dingen unfallfreie Klassenfahrten!

Was sollte vor der nächsten Klassenfahrt erledigt werden?

  • Den Erste-Hilfe-Koffer auf Vollständigkeit prüfen
  • Zeitpunkt der letzten Erste-Hilfe-Ausbildung beachten
  • Über rechtliche Vorgänge für den Ernstfall informieren

Bildnachweis

Über HEROLÉ

HEROLÉ mit Sitz in Dresden wurde 2002 gegründet und ist heute einer der drei größten Veranstalter von und Spezialist für Klassenfahrten in Deutschland. Dafür sprechen auch über 140.000 Teilnehmer, die jedes Jahr mit HEROLÉ auf Klassenfahrt gegangen sind. Mit der unternehmenseigenen Flotte von 18 modernen Reisebussen werden über 140 weltweite Reiseziele angesteuert.

HEROLÉ Newsletter

Egal ob tolle Angebote oder wertvolle Tipps und Tricks rund um die Organisation Ihrer nächsten Klassenfahrt. Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und seien Sie ein Mal im Monat gut informiert. Für Sie natürlich komplett kostenfrei.

Nutzen Sie einfach das Newsletter-Anmeldeformular und geben Sie Anrede, Vorname, Name und E-Mail Adresse an, damit wir Ihnen die Neuigkeiten zusenden können.

Wenn Sie auf „Jetzt kosten anmelden“ klicken, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und bestätigen, diese gelesen zu haben.

Ratgeber Klassenfahrten

Kostenlos als Download & per Post

Zusammen mit Klett MINT haben wir den Ratgeber Klassenfahrten für Lehrkräfte entwickelt, der Ihnen die Organisation Ihrer nächsten Klassenreise erleichtern soll.

Was Sie erwartet

  • Vorbereitung mit der Klasse (Integration in den Unterricht & pädagogische Ziele)
  • Fragen zu finanziellen Themen (Fördermöglichkeiten, Kostenerstattungen)
  • Fragen zu rechtlichen Themen (Einverständniserklärungen, Aufsichtspflicht)
  • Elternarbeit (Informationen, Elternabend)
  • Verhaltensregeln
  • Umgang mit besonderen Situationen (Mobbing, Heimweh)
  • Nachbereitung der Klassenfahrten
  • u.v.m.