Selbstversorger auf Klassenfahrt – Mittagessen

Selbstversorger auf Klassenfahrt – Mittagessen

Das Mittagessen als Selbstversorger auf Klassenfahrt zu planen, bringt ein paar grundsätzliche Überlegungen mit sich: Ist man zur Mittagszeit überhaupt in der Unterkunft oder steht ein tagesfüllender Programmpunkt an? Soll zum Mittagessen oder erst abends gekocht werden? Wie viel Zeit lässt das Programm zur Vorbereitung des Mittagessens zu?

Wir zeigen ein paar Möglichkeiten, wie das Mittagessen auf Klassenfahrt als Selbstversorger gestaltet werden kann. Alle Rezepte können kostenlos als PDF heruntergeladen werden.

Lunchpakete

In den meisten Fällen ist es so, dass man auf Klassenfahrt den ganzen Tag unterwegs ist und mittags eigentlich gar keine Zeit ist, um etwas zu kochen. In diesem Fall sind Lunchpakete eine gute Lösung, um ein einfaches Mittagessen unterwegs zu gewährleisten.

Zur Vorbereitung der Lunchpakete

  • Butterbrotpapier / Alufolie / Beutel einkaufen
  • Trinkflaschen besorgen
  • Wer macht die Lunchpakete?
    • Variante A: Jeder Schüler stellt sein Lunchpaket selbst zusammen.
    • Variante B: Ein Küchenteam bereitet die Lunchpakete zu.

Wenn jeder Schüler sein Lunchpaket selbst zusammenstellt, kann er dies ganz nach seinem eigenen Geschmack tun. So hat er kein Schinkenbrötchen im Paket, wenn er vielleicht lieber Käse hätte. Als Begleitperson sollten Sie gerade bei jüngeren Schülern darauf achten, ob jemand Hilfe benötigt. Es bietet sich außerdem an, beim Frühstück einen weiteren Tisch mit allen Zutaten für das Lunchpaket einzurichten und nach dem Frühstück Zeit für das Broteschmieren und Zusammenpacken einzuplanen.

Auch wenn ein Küchenteam die Lunchpakete zusammenstellt, sollte dieses auf die Vorlieben der einzelnen Schüler eingehen. Am besten stellen Sie bereits am Vorabend eine Liste zusammen, wie viele Brötchen/Sandwiches mit Schinken, Salami, Käse etc. benötigt werden.

Lunchpakete zusammenstellen

Lunchpakte sollen den Tag über genug Energie für alle Unternehmungen liefern und ausgewogen sein. Damit Ihre Schüler alle wichtigen Nährstoffe erhalten, ist Vielfalt gefragt. In ein gutes Lunchpaket gehören daher:

  • eine Portion Obst und Gemüse; praktisch für unterwegs sind Bananen, Äpfel, Mandarinen, Möhren und Gurken-Sticks
  • ein stärkehaltiges Lebensmittel; Brot, Baguette, Brötchen, Wrap etc; am besten Vollkornprodukte, da sie nahrhafter sind und länger sättigen
  • ein Milchprodukt; z.B. Trinkmilch, Joghurt, Käse etc.
  • eiweißreiche Lebensmittel; z.B. ein hartgekochtes Ei; Würstchen etc.
  • ein Getränk

Der Umfang des Lunchpaketes richtet sich vor allem danach, wie lange die Schüler damit versorgt sein müssen und wie anstrengend die Unternehmungen am Tag sind. Auch die Jahreszeit, in der Ihre Klassenfahrt stattfindet, kann entscheidend sein. In den Sommermonaten haben viele weniger Hunger und Appetit. Frisches, saftiges Essen und ausreichende Getränke sind daher sehr wichtig.

Mittagessen in der Unterkunft

Auch wenn Sie planen, an dem einen oder anderen Tag das Mittagessen in Ihrer Unterkunft einzunehmen, sollte es zügig und unkompliziert gehen.

Nudeln mit Tomatensoße

Zutaten für 12 Personen:          

1.5 kg Nudeln (Spaghetti oder nach Wahl)

12 Pck. Passierte Tomaten

6 Pck. Pizzatomaten

Olivenöl

3 EL Oregano

3 EL Thymian

3 EL Basilikum

1 Prise Zucker

Salz

Parmesan

Zubereitung:

4 EL Olivenöl in einen Topf geben und erwärmen; passierte Tomaten und Pizzatomaten darin zum Kochen bringen. Anschließend die Kräuter und etwas Zucker dazugeben und Soße einkochen lassen, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

In der Zwischenzeit die Nudeln bissfest garen und alles mit Parmesan servieren.

Je nach Geschmack kann die Soße auch mit Peperoni, Schinkenwürfeln, Sahne oder anderen Gewürzen verfeinert werden. Oder Sie nehmen die Soße als Grundlage für eine Bolognese. Dazu benötigen Sie 800g Hackfleisch.

Käsespätzle

Zutaten für 12 Personen:

1500 g Mehl

3 EL Öl

750 ml Wasser

12 TL Salz

9 mittelgroße Zwiebeln

18 frische Eier

900 g geriebener Emmentaler

Zubereitung:

Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Währenddessen das Mehl in eine große Schüssel sieben, Eier, Öl und Salz hinzugeben und mit dem Knethaken eines Mixers verkneten. Bei Bedarf Wasser in den Teig geben, bis er zähflüssig wird. Den Teig esslöffelweise durch eine Spätzlepresse direkt ins Wasser drücken oder, wenn keine Presse zur Verfügung steht, vom Brett schaben.

Nebenbei in Ringe geschnittene Zwiebeln anbraten.

Wenn die Spätzle fertig gegart sind, steigen sie an die Wasseroberfläche. Sie werden mit der Schöpfkelle herausgenommen, in eine Schüssel gelegt und portionsweise mit geriebenem Käse bestreut. Zum Schluss die angebratenen Zwiebeln darüber verteilen.

Gemüse-Reis-Pfanne mit Hähnchen

Zutaten für 12 Personen:

750 g Vollkornreis (Basmati passt auch sehr gut)

1800 g Hähnchenbrustfilet

6 mittelgroße Zwiebeln

6 Stangen Lauch

3 Zucchini

12 Karotten

1500 ml Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

Paprika

Basilikum

Kräuter der Provence

Zubereitung:

Den Reis in einem Topf mit Salzwasser aufsetzen. Hähnchenbrust waschen und in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln; Karotten schälen und in feine Streifen schneiden; Lauch in Ringe schneiden; Zucchini waschen und würfeln.

Hähnchenfleisch anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen; wenn das Fleisch etwas Farbe bekommen hat, Zwiebeln hinzugeben. Anschließend übriges Gemüse hinzufügen und andünsten. Alles mit etwas Brühe ablöschen und auf kleiner Flamme etwa 30 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss den Reis unterheben und alles gut verrühren.

Chili con Carne

Zutaten für 12 Personen:

1.5kg Rindfleisch / Hackfleisch

6 Dosen Kidneybohnen

3 große Dosen stückige Tomaten

6 große Dosen passierte Tomaten

3 Dosen Mais

1.5 Liter Fleischbrühe (geht auch instant)

Salz

schwarzer Pfeffer

etwas Zucker

Paprikapulver edelsüß, Paprikapulver scharf

etwas Majoran

3 TL Kreuzkümmel

3 große Zwiebeln

1 Knolle Knoblauch

15 scharfe Chilischoten

Kräuter – Thymian, Rosmarin

etwas Butter

Zubereitung:

Rindfleisch sehr klein schneiden – alternativ kann auch gleich Hackfleisch genommen werden – und mit gewürfelten Zwiebeln in Butter anbraten. Tomaten, Tomatenmark und etwas Brühe dazugeben, mit Pfeffer, Chili und Salz würzen. Bohnen und Mais abtropfen lasssen und hinzugeben. Alles 45-60 Minuten kochen lassen und dabei immer wieder etwas Brühe hinzugeben.

Als Beilage eignen sich Baguette oder Reis.

Blumenkohlgratin

Zutaten für 12 Personen:

1200 g Hackfleisch

3 Blumenkohl

3 Bund Lauchzwiebeln

2 große Dosen Tomatenmark

2 Becher saure Sahne

3 Tüten geriebenen Gouda Käse (600 g)

Schafskäse 600 g

3 Baguettes

Paprikamix

Salz

Pfeffer

300 ml Brühe

Zubereitung:

Blumenkohl putzen, Röschen abschneiden und gut waschen. Danach in etwas Salzwasser vorkochen, jedoch nicht vollständig garen. In einem Küchensieb abtropfen lassen.

Lauchzwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Hackfleisch in einer großen Pfanne anbraten und Zwiebeln hinzugeben.

In einer Schüssel die Brühe mit Tomatenmark verrühren und unter die Hackfleischmischung geben; kurz aufkochen lassen und Sahne hinzugeben. Die Fleischsoße in eine große Auflaufform geben, Blumenkohl darüber geben, würzen und mit Reibekäse bestreuen. Bei 200°C etwa 30 Minuten backen.

Rezepte zum Download

Damit die Rezepte ausgedruckt auf die Klassenreise mitgenommen werden können, können sie hier als PDF heruntergeladen werden:

Hinweis
Auch keine Ideen für Frühstück und AbendessenHier geben wir einen Überblick über alle Blogartikel der Serie „Selbstversorger auf Klassenfahrt“.

 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Romy Herold

Ihre Reiseexpertin für Deutschland und Dänemark

Verwandte Artikel