Checkliste für eine gelungene Busreise

Checkliste für eine gelungene Busreise

Die Anreise mit dem Bus ist für Klassenfahrten oftmals die preisgünstigste Variante, weswegen sich viele Klassen für diese Option entscheiden. Damit Ihre Busanreise reibungslos verläuft, haben wir hier eine Übersicht mit den wichtigsten Dingen, die es zu bedenken gilt, zusammengestellt.

Anreise mit dem Bus – Was gibt es zu beachten?

  • Ein Reisebus braucht eine gewisse Rangierfläche. Richten Sie es also so ein, dass am Tag der Abreise vor der Schule genug Platz ist. Gegebenenfalls bitten Sie Ihre Kollegen, in diesem Zeitraum ihre Autos woanders zu parken oder vereinbaren Sie mit dem Reiseveranstalter einen schulnahen Abfahrtsort, der mehr Platz bietet.
  • Der Straßenverkehr ist in den meisten Fällen nicht vorhersagbar. Planen Sie also gegebenenfalls Verzögerungen bei der Abfahrt mit ein.
  • Ist das Reiseziel etwas weiter weg und dauert die Fahrt daher länger, empfiehlt es sich, eine Nachtfahrt einzuplanen. Unsere Busse sind mit bequemen Schlafsitzen ausgestattet, sodass Sie und Ihre Klasse erholt am Ziel ankommen.

Verhalten im Bus – Was ist wichtig?

  • Seit 1999 herrscht in Deutschland Anschnallpflicht in Reisebussen. Seit 2006 gilt dies auch europaweit. Weisen Sie Ihre Schüler vor Fahrtantritt darauf hin. Auch durch den Busfahrer wird vor der Abfahrt ein entsprechender Hinweis gegeben.
  • Aus Sicherheitsgründen dürfen keine Gepäckstücke in den Fluchtwegen stehen. Reisetaschen und –koffer werden daher üblicherweise im Gepäckraum des Busses verstaut. Das Handgepäck, welches die notwendigen Habseligkeiten für die Fahrt enthält, sollte während der Fahrt in Gepäckklappen, -ablagen und –netzen verstaut sein und nur bei Bedarf hervorgeholt werden.
  • Weisen Sie Ihre Schüler rechtzeitig darauf hin, genug Verpflegung für die Fahrt einzupacken. Beim Essen und Trinken im Bus sollte aber darauf geachtet werden, nicht zu krümeln oder zu kleckern. Überraschen Sie Ihre Klasse doch auch mal mit einer Runde Obst-Snacks oder Bonbons.
  • Mobiltelefone sollten aus Rücksicht auf alle lautlos gestellt werden. Ständiges Geklingel oder laut abgespielte Musik stören nicht nur die anderen Mitfahrer, sondern sie stellen auch eine unnötige Ablenkung für den Busfahrer dar.

Jede Fahrt braucht Pausen – Verhalten am Rastplatz

  • Informieren Sie die Schüler vor der Pause, wie lange diese dauern wird und wann sich alle wieder am Bus einzufinden haben.
  • Legen Sie fest, wie weit sich die Schüler vom Reisebus entfernen dürfen. Bei Besuchen von Toiletten, Imbissen etc. sollten die Schüler in Gruppen unterwegs sein.
  • Lebensmittel an Raststätten sind oftmals teurer als im normalen Supermarkt. Weisen Sie ihre Schüler am besten vor der Klassenfahrt darauf hin, genug Verpflegung einzupacken.
  • Auch auf Rastplätzen gilt die Straßenverkehrsordnung. Auch wenn die Autos hier in der Regel langsamer und vorsichtiger Fahren, sollten sich Reisenden nicht auf den als Fahrbahn markierten Flächen aufhalten.
  • Zählen Sie nach der Pause die Klasse durch. Erst, wenn jeder Schüler keinen Sitznachbarn mehr vermisst, kann die Reise weitergehen.

Tipps und Tricks für gelungene Busreisen

Besonders auf längeren Busreisen kann Langeweile auftreten. Ein paar Ideen zur Auflockerung sind da immer gut:

  • Klassiker der Reisespiele: Für den einfachen Zeitvertreib ohne viel Utensilien bieten sich Spiele wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“, Assoziationsketten, Wörterschlagen etc. an. Sehr beliebt ist auch „Wer bin ich“. Dazu werden lediglich Klebezettel und ein Stift benötigt. Jeder Teilnehmer bekommt von seinen Mitspielern einen Zettel mit einer berühmten oder zumindest allen Teilnehmern bekannten Person, den er sich ohne ihn zu lesen auf die Stirn klebt. Durch Ja/Nein-Fragen muss nun die „Identität“ erraten werden.
  • Lesefutter nicht vergessen! Bücher, Zeitschriften und Rätselhefte sollten auf keiner Busfahrt fehlen. Erinnern Sie Ihre Klasse rechtzeitig daran, sich damit zu versorgen. Und vielleicht halten Sie ja einige Reservehefte in der Hinterhand.
  • Nutzen Sie die Zeit im Bus, um die Klasse noch einmal über den Ablauf der Klassenfahrt, die verschiedenen Programmpunkte auf der Reise und die Verhaltensregeln zu informieren.
  • Seit der Renovierung sind unsere Reisebusse mit WLAN ausgestattet. Nutzen Sie die Reisezeit also dazu, beispielsweise das Wetter am Reiseziel abzufragen oder sich kurzfristig über mögliche Ausflüge zu informieren. Oder Sie schicken den Zuhause-Gebliebenen Ihre ersten Reiseeindrücke. Die Schüler werden sich sicher freuen, erste witzige Reisefotos in sozialen Netzwerken zu posten oder schnell nochmal den Spielstand der Lieblingsmannschaft abzufragen.

Checkliste Busfahrt

Der Bus ist statistisch gesehen das sicherste Reisemittel!

Reisekrankheiten und Übelkeiten während der Fahrt sind unschön, kommen aber leider immer wieder vor. Was kann man dagegen tun?

  • Übelkeit auf Busfahrten entsteht meistens, weil die Bewegungen des Busses nicht mit den Informationen der Augen übereinstimmen. Vielen wird daher schlecht, wenn sie lesen oder sich auf Dinge direkt vor sich konzentrieren. Oftmals hilft es schon, aus dem Fenster in die Ferne zu schauen.
  • In gleicher Weise kann es helfen, kurz einfach mal die Augen zu schließen und tief durchzuatmen.
  • Auch der Sitzplatz kann eine Rolle spielen. Hinten im Bus oder direkt über den Achsen ist der Bewegungseffekt des Busses stärker zu spüren. Wer vorne sitzt, hat zudem eine bessere Sicht nach draußen.
  • Vielen Schülern ist vielleicht bekannt, dass sie anfällig für Reiseübelkeit sind. In der Apotheke können Sie sich vorher mit Tabletten oder Kaugummis, die dem entgegenwirken, versorgen.
  • Und für den Notfall: Verteilen Sie vor der Fahrt Notfalltütchen. Geht es einem Schüler wirklich so schlecht, dass er nicht mehr an sich halten kann, sollte dann so schnell wie möglich eine Pause eingelegt werden.

Mit diesen Tipps und Tricks gelingt sicher jede Busfahrt. Haben Sie weitere Hinweise gegen Langeweile auf Busfahrten, gegen Reiseübelkeiten oder zu Dingen, die man nicht vergessen sollte?

Informationsmaterialien zum Download


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Romy Herold

Ihre Reiseexpertin für Deutschland und Dänemark

Verwandte Artikel