Vorbereitung der Klassenfahrt nach Köln

Damit die Klassenfahrt nach Köln ohne größere Probleme verläuft, ist eine gute Vorbereitung wichtig. Diese beginnt beim ersten Elternabend und endet bei der Tagesplanung in Zusammenarbeit mit den Schülern. Checklisten machen Lehrern, Schülern und Eltern dabei das Leben leichter.
Damit die Klassenfahrt nach Köln ohne größere Probleme verläuft, ist eine gute Vorbereitung wichtig. Diese beginnt beim ersten Elternabend und endet bei der Tagesplanung in Zusammenarbeit mit den Schülern. Checklisten machen Lehrern, Schülern und Eltern dabei das Leben leichter.
Blick aus der Luft auf den Kölner Dom
Letzter Nächster Lesezeit 5 Min.

Hurra, Klassenfahrt!

In den meisten Schulen folgen Klassenfahrten einem bestimmten Schema und finden zum Beispiel im Herbst gleich nach Schuljahresbeginn statt oder im Frühling nach den letzten Klausuren. Für Lehrer bedeutet dies, dass sie schon früh wissen, wann die nächste Klassenfahrt auf sie zukommt. Dies erleichtert auch den frühen Planungsbeginn. Gefragte Unterkünfte in Köln sind oft schon viele Wochen im Voraus voll belegt, sodass eine frühe Reservierung wichtig ist. Auch die enorm beliebten Führungen durch die Kölner Fernsehstudios und die Teilnahme an Fernsehsendungen muss frühzeitig geplant werden, ehe alle Plätze vergeben sind. Ein weiterer Vorteil: Je früher die Reise geplant wird, umso einfacher wird es für die Eltern, das Geld für die Klassenfahrt anzusparen und sich auf den Termin einzustellen.

Lesetipp

Hier finden Sie eine ausführliche Checkliste zur Zeitplanung.

Die allgemeine Vorbereitung auf die Klassenfahrt nach Köln

Etwa zwei Monate vor Beginn der Klassenfahrt nach Köln wird es allmählich ernst. Die Eltern haben die Einverständniserklärungen unterschrieben und das Geld für die Klassenfahrt überwiesen. Im Unterricht kann das Thema Klassenfahrt auf unterschiedliche Weise behandelt werden.

Etwa zwei Wochen vor dem Beginn der Klassenfahrt ist eine Informationsstunde losgelöst vom Unterricht sinnvoll. Dabei wird das Programm durchgesprochen und der Lehrer weist auf die Verhaltensregeln hin. Die Schüler haben Gelegenheit Fragen zum Ablauf zu stellen, zur Anreise oder zur Unterkunft. Bei dieser Informationsstunde verteilt der Lehrer eine Packliste an die Schüler. Dies muss unbedingt frühzeitig erfolgen, damit Eltern noch genug Zeit haben, um fehlende Dinge zu besorgen und das Vorhandensein aller nötigen Dokumente zu prüfen.

Unsere Gratis- Angebote

Laden Sie sich jetzt unsere kostenlosen Packlisten für Lehrer und Schüler herunter.

Damit sich die Schüler ein Bild ihres Reiseziels machen können, sollte der Lehrer eine kleine Präsentation zu Köln vorbereiten. Per Laptop und Beamer kann er zum Beispiel einen Stadtplan von Köln an die Wand projizieren und die Lage der Unterkunft, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele zeigen. Weiterhin ist diese Informationsstunde gut zur Besprechung der Anreise geeignet. Wann kommt der Reisebus, wie lange dauert die Fahrt, was ist an Bord erlaubt? Welche Strecke fährt die Bahn, was ist bei der Anreise mit dem Flugzeug zu beachten?

Die Vorfreude steigt: Köln im Unterricht besprechen

Klassenfahrten sollen möglichst viel Bezug zum Unterricht haben. Je nach geplantem Programm bieten sich verschiedene Schulfächer für die Vorbereitung der Klassenfahrt nach Köln an.

Steht zum Beispiel das römische-germanische Köln im Mittelpunkt der Klassenfahrt, können die Schüler im Geschichtsunterricht in Projektgruppen eingeteilt werden. Einzelne Themen wären:

  • Das germanische Köln: Wie lebten die Germanen am Rhein, welche Stämme waren in der Region des späteren Kölns heimisch, wie reagierten sie auf die Römer?
  • Das römische Köln: Wie gelang es den Römern, ihre Herrschaft so weit nördlich an den Rhein auszudehnen und zu halten? Wie sah das Leben in der frühen Siedlung Oppidum Ubiorum und in der späteren Stadt Colonia Claudia Ara Agrippinensium aus?
  • Das Ende: Wann begann der Niedergang der Römerstadt und wie ging es für Köln weiter?
  • Welche römischen Relikte können heute noch in Köln besichtigt werden?
  • Wie kleideten sich die Römer und Germanen und welche Speisen mochten sie?

Die Ergebnisse werden dann im Unterricht in Form verschiedener multimedialer Präsentationen vorgestellt. Zur Auflockerung der Atmosphäre kann eine Projektgruppe mit dem Thema „römische Speisen“ betraut werden und Cenulae (Snacks aus dem Thermopolium, der altrömischen Variante der Pommesbude) servieren. (Tipp: Hier gibt es ein römisches Kochbuch).

Bei älteren Schülern steht eher die Geschichte des 20. Jahrhunderts im Vordergrund. Hier lassen sich ähnliche Gruppenarbeiten arrangieren, welche die Schüler auf den Besuch des NS-Dokumentationszentrums in Köln und anderer historischer Stätten vorbereiten.

Köln ist ein attraktives Ziel für jüngere Schüler, die gerade erst im Unterricht mit Naturwissenschaften wie Biologie und Physik in Kontakt kommen. Für sie bietet sich beispielsweise ein Besuch im berühmten Kölner Zoo an. Bereits seit 1964 gibt es hier die Zooschule als außerschulischen Lernort. Zur Vorbereitung können sich die Schüler in Projektgruppen mit verschiedenen biologischen Fragen und Themenfeldern befassen, z.B.

  • Diverse Ökosysteme (z.B. Regenwald, Wüste, Polargebiete…)
  • Evolution der Tierwelt von Fischen über Amphibien und Reptilien zu Säugetieren
  • Die Verwandtschaft von Affen und Menschen
  • Artenschutz und Umweltzerstörung

Auch das Odysseum Abenteuermuseum im Stadtteil Kalk ist als außerschulischer Lernort qualifiziert. Physik- und Chemielehrer können vor der Klassenfahrt nach Köln Themen behandeln, die die Schüler später vor Ort in Experimenten näher erforschen. Dazu eignen sich z.B. Elektrizität, Motoren und das Weltall. Im Odysseum können die Schüler beispielsweise in einem Astronautentrainer Platz nehmen und das Gefühl von Schwerelosigkeit erleben.

Da es kein eigenes Schulfach Medienkunde gibt, lässt sich der Deutschunterricht am besten für die Vorbereitung der Klassenfahrt nach Köln mit Schwerpunkt Medien nutzen. Schließlich spielt die deutsche Sprache eine unverzichtbare Rolle bei der medialen Kommunikation. Einzelne Projektgruppen können sich mit allgemeinen und Köln-spezifischen Fragen zu den Medien beschäftigen:

  • Welche Medien sind in Köln ansässig?
  • Wie konnte sich Köln zum gefragten Medienstandort entwickelt?
  • Wie stellt sich Köln selbst gerne in den Medien dar?
  • Wie häufig ist Köln in Film & Fernsehen zu sehen?
  • Wie sieht die Arbeit im Fernsehstudio aus (am Beispiel einer großen Unterhaltungsshow)?
  • Wie werden Nachrichten produziert?

Hier können aktuelle brisante Themen wie die Debatte um „Fake News“ und die Beeinflussung der Bevölkerung durch die Medien aufgegriffen werden. Die Schüler können und sollen überprüfen, ob das vorher in den Medien von Köln vermittelte Bild mit der Realität vor Ort übereinstimmt.

Unsere Angebote

Lassen Sie sich jetzt von unseren Kölnexperten beraten und stellen Sie sich Ihre individuelle Reise zusammen.

Freizeit in Köln planen

Ein letzter Teil der Vorbereitung auf die Klassenfahrt nach Köln betrifft die Freizeit. Am besten wird eine Reihe von Vorschlägen gesammelt, aus der die Schüler dann per offener Abstimmung ihre Wahl treffen.

In vielen Fällen ist es sinnvoll, Eintrittskarten oder praktische Pauschalpakete vor der Abreise zu buchen. Im ungemein beliebten Freizeitpark Phantasialand können Schulklassen zum Beispiel vorab das Paket „Fliegendes Klassenzimmer XXL“ buchen: Dieses beinhaltet den Parkeintritt, ein Mittagessen für Schüler, eine Erlebnis-Rallye und freien Eintritt für die begleitenden Lehrer.

Bei Aktivitäten wie den angesagten Escape Rooms können die Schüler selbständig verschiedene Optionen in Köln im Internet suchen und gemeinsam mit Hilfe des Lehrers ihre Wahl treffen. Der Lehrer kann dann gleich den gewünschten Termin reservieren.

Werden wetterabhängige Freizeitaktivitäten geplant, sollte stets auch ein „Plan B“ vorhanden sein. Hoffen die Schüler zum Beispiel auf einen sonnigen, warmen Sommertag, den sie am Strand des Fühlinger Sees verbringen möchten, könnten sie bei kalter ungemütlicher Witterung auf das Aqualand-Spaßbad ausweichen. Ist für den Tag der geplanten Wanderung zum Drachenfels Dauerregen angesagt, bietet sich ein unterhaltsames Museum wie das Schokoladenmuseum als Alternative an oder eine Indoor-Aktivität wie Trampolin-Springen oder Bowling.

Weitere Informationen für Ihre Klassenfahrt nach Köln

Linksammlung

Bildnachweis

  • Titelbild: xabi_kls /Shutterstock.com
  • Mit der Gondel über Köln fahren: Kölner Seilbahn
  • Black Mamba im Phantasialand: © Phantasialand

Unsere kostenlosen Angebote

Über HEROLÉ

HEROLÉ mit Sitz in Dresden wurde 2002 gegründet und ist heute einer der drei größten Veranstalter von und Spezialist für Klassenfahrten in Deutschland. Dafür sprechen auch über 140.000 Teilnehmer, die jedes Jahr mit HEROLÉ auf Klassenfahrt gegangen sind. Mit der unternehmenseigenen Flotte von 18 modernen Reisebussen werden über 140 weltweite Reiseziele angesteuert.

HEROLÉ Newsletter

Egal ob tolle Angebote oder wertvolle Tipps und Tricks rund um die Organisation Ihrer nächsten Klassenfahrt. Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und seien Sie ein Mal im Monat gut informiert. Für Sie natürlich komplett kostenfrei.

Nutzen Sie einfach das Newsletter-Anmeldeformular und geben Sie Anrede, Vorname, Name und E-Mail Adresse an, damit wir Ihnen die Neuigkeiten zusenden können.

Wenn Sie auf „Jetzt kosten anmelden“ klicken, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und bestätigen, diese gelesen zu haben.

Verwandte Kategorien

Kennen Sie schon unsere Kataloge?

Jetzt porto- und kostenfrei bestellen

Klassenfahrten Katalog:
Unsere beliebtesten Klassenfahrten – Alle Reiseziele, Fachreisen und unsere neuen Fernreisen in einem Katalog.

Sport- und Erlebnisreisen Katalog:
Hier finden Sie eine Auswahl unserer beliebtesten Aktiv-, Sport- und Erlebnisreisen!