Lehrerinformationsreise nach Dublin

Lehrerinformationsreise nach Dublin

Letzte Woche war es wieder soweit – eine unserer Lehrerinformationsreisen fand statt. Dieses Mal ging es mit 36 interessierten Lehrern nach Dublin.

Ankunft

Bei der von uns organisierten Flugreise starteten die Teilnehmer aus ganz Deutschland von vier Flughäfen nach Dublin. Bis zum Mittag landeten alle in Baile Átha Cliath (irischer Name von Dublin). Am Flughafen wurde die Lehrer von Vivien Reichenbach, Christiane Sommer und mir begrüßt und in Empfang genommen.

Programm

Nach dem Check-In im North Star Hotel nutzen wir die Zeit um uns besser kennenzulernen. Da die meisten Teilnehmer bisher noch nicht mit Herolé verreist waren, stellten wir uns und unser Programm erst einmal vor und traten dann unsere etwa dreistündige Stadtführung durch Dublin an. Im Anschluss haben wir gemeinsam ein gemütliches Dinner im Restaurant Harbour Master verbracht.

Lehrerinformationsreise Dublin

Unser zweiter Reisetag startete sportlich mit den Gaelic Games. In drei Teams konnten sich die Lehrer in Hurling, Gaelic football und Gaelic Handball ausprobieren. Dieser Programmpunkt ist für Klassenfahrten sehr beliebt, da der Klassenverband mit viel Spaß gestärkt wird. Auch unsere Lehrer waren begeistert. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Hotel zum frischmachen, besuchten wir zwei unserer beliebtesten Hostels in Dublin, um den Lehrern einen umfassenden Eindruck über die verschiedenen Unterkünfte zu vermitteln. Das Isaacs Hostel liegt nur wenige Gehminuten von Dublins Zentrum entfernt und begeistert mit seiner urigen, typisch irischen Atmosphäre. Neben mehreren kleinen Aufenthaltsräumen gibt es hier auch eine Gemeinschaftsküche sowie einen Gepäckraum. Nur einen Steinwurf entfernt befindet sich das Jacobs Inn, welches mit seiner modernen Ausstattung viel Platz bietet. Besonders begeistert waren die Lehrer hier von der Dachterrasse mit Blick auf die Stadt. In einem gemütlich eingerichteten Aufenthaltsraum können Schülergruppen (bis max. 25 Personen) einen Schnupperkurs im Irish-Dancing buchen. Auch die Gäste des Isaccs Hostels können dieses Angebot gern mit nutzen. Nach einer kleinen Mittagspause ging es dann mit dem Bus weiter zum Guinness Storehouse. Die Führung in deutscher Sprache ist ein spannender Programmpunkt für Klassenfahrten – die anschließende Kostprobe gibt es natürlich nur für volljährige Schüler. Mit einem atemberaubenden Blick über Dublin von der Gravity Bar aus, beendeten wir diesen Programmtag. Am Abend hatten die Lehrer die Möglichkeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Ein Highlight in Irland ist auch ein Ausflug an die Westküste. Den Besuch der Cliffs of Moher wollten wir den Lehrern natürlich nicht vorenthalten. Wir nutzen dabei auch die Gelegenheit um einem Abstecher in das Städtchen Galway zu machen. Die Mischung aus typisch irischem Flair und moderner Universitätsstadt begeisterte alle Teilnehmer. Nach einem Regenschauer in Galway besichtigten wir auch das Sleep Zone Hostel, das wir für unsere Kombinationsreisen Dublin/Galway anbieten. Das Hostel liegt mitten im Zentrum, sodass alle Sehenswürdigkeiten, Kaffeehäuser und Pubs gut zu Fuß erreichbar sind. In dem Hostel wurden wir herzlich empfangen und das Team hieß uns mit regionalen Spezialitäten willkommen. Mit Lachs, irischen Ziegenkäse und weiteren Köstlichkeiten stärkten wir uns für den weiteren Tag. Danach fuhren wir durch das grüne Connemara zu den Cliffs of Moher. Unser Busfahrer lockerte die Tour stets mit kleinen Witzen und Anekdoten auf. Bei wunderbar blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein konnten wir den atemberaubenden Blick über die Klippen und das Meer genießen. Um viele Eindrücke und Erinnerungen reicher traten wir schließlich die Rückfahrt an und ließen den ereignisreichen Tag bei einem gemeinsamen Abendessen in unserem Hotel ausklingen.

Den Donnerstag verbrachten wir wieder in Dublin und besuchten das altehrwürdige Trinity College, in dem schon Bram Stoker und Oscar Wilde studierten. Durch Zufall trafen wir genau zu einer Zeugnisausgabe dort ein und konnten die vielen erleichterten Studenten in ihren festlichen Talaren und zahlreiche stolze Eltern sehen. Nach einer sehr informativen Führung besuchten wir die atemberaubende Old Library (alte Bibliothek). Über 4,5 Millionen Bände werden hier in deckenhohen Regalen aufbewahrt. In einer eigenen Ausstellung konnten wir auch das berühmte Book of Kells bestaunen, welches für seine Buchmalerei bekannt ist. Im Anschluss an diese Eindrücke besichtigten wir das Ashfield House sowie das Abigailes Hostel. Nach einem anschließenden Lunch statteten wir ebenfalls dem Generator Hostel einen Besuch ab. Diese Unterkunft ist noch sehr neu und entsprechend modern ausgestattet. Die Aufenthaltbereiche sind sehr großzügig eingerichtet und im glasüberdachten Innenhof befindet sich die Bar.

Ein besonderer Hingucker sind die Kronleuchter, die mit Whiskey-Flaschen der benachbarten Old Jameson Destillery bestückt sind. Die ehemalige Whiskey-Brennerei befindet sich im gleichen Gebäudekomplex. Während einer Führung werden die Herstellung sowie die Geschichte der Old Jameson Destillery erläutert. Bei einer Verkostung bekommt man nicht nur die Unterschiede der amerikanischen, schottischen und irischen Whiskeys vermittelt, sondern wird auch als „Qualified Jameson Whiskey Taster“ ausgezeichnet. Auch unsere Lehrer freuten sich sehr über diese Zertifikate.
Leider neigte sich die Reise schon langsam dem Ende zu. Unseren letzten gemeinsamen Abend feierten wir im familiengeführten Restaurant O’Sheas. Gestärkt von einem irischen Abendessen wurden uns bei Livemusik traditionelle Tanzschritte beigebracht. Während der Verschnaufpausen sorgte eine professionelle Tänzerin für Unterhaltung und Begeisterung.

Als letzten Programmpunkt vor der Abreise besuchten wir am Freitag noch das Museumsschiff Jeanie Johnston. Das Schiff gibt einen Einblick in die schwierigen Bedingungen und Lebensumstände zu Zeiten der irischen Emigranten, welche sich auf die beschwerliche Reise nach Amerika begaben.
Unser letzter gemeinsamer Weg führte uns wieder zum Dubliner Flughafen auf dem wir uns nach einer tollen und erlebnisreichen Reise verabschieden mussten.

Fazit

Lehrerinformationsreise Dublin

Diese Reise werden wir als Herolé-Team in sehr guter Erinnerung behalten. Wir hatten sehr viel Spaß und unsere Lehrergruppe ist mit vielen positiven Eindrücken wieder nach Hause gereist. Vielleicht sehen wir uns ja schon bald mit der ganzen Klasse wieder!

Wir freuen uns schon auf die Lehrerinformationsreisen im nächsten Jahr. Vom 22. – 26.4.2014 fahren wir nach Istrien. Im Herbst (26. – 31.10.2014) geht die Reise in die Toskana.

Manja Hübner

Ihre Reiseexpertin für Großbritannien und Irland

Verwandte Artikel