Lecker und günstig! – Essen gehen in deutschen Städten

Lecker und günstig! – Essen gehen in deutschen Städten

Auf Klassenfahrt ist es wichtig zu wissen, wo man gut und preisgünstig essen kann – gerade für Schüler mit kleinem Taschengeld. Da dies in Städten nicht immer so leicht herauszufinden ist, haben wir günstige Anlaufstellen herausgesucht, wo man auf Klassenfahrt lecker, günstig und typisch für die jeweilige Stadt essen gehen kann.

Hamburg

Hafen Hamburg

Seine Freizeit am Hafen Hamburg zu verbringen, ist eine gute Adresse!

Wenig Geld, aber Hunger? Brücke 10! Direkt am Hafen Hamburgs liegt die typisch hamburgische Fischbrötchenbude, genaugenommen bei den St. Pauli Landungsbrücken. Wer Fisch und Fischbrötchen mag, ist hier goldrichtig! Von 10:00 Uhr bis (mindestens) 22:00 Uhr kann man hier jeden Tag in der Woche leckere Fisch-, Frikadellen- und Krabbenbrötchen kaufen – und  das schon ab 3 Euro! Man sollte allerdings etwas Wartezeit einplanen, da Brücke 10 keinesfalls unbekannt ist.

München

In Bayern, speziell in München, sollte man auf keinen Fall auf den Genuss einer gut zubereiteten Weißwurst verzichten! Das traditionell bayerische Gericht gibt es in München in Hülle und Fülle zu kaufen! Besonders hebt sich das Paar Weißwürste des Restaurants Andechser am Dom hervor, mit einem kaum zu unterbietenden Preis von 2,50 Euro. Andechser am Dom hat sieben Tage die Woche von 10:00 bis 24:00 Uhr geöffnet und liegt in Münchens Altstadt in der Weinstraße 7. Neben Weißwürsten lassen sich hier selbstverständlich auch Weißbier bestellen. Aber Vorsicht: Eventuell ist Alkohol auf der Klassenfahrt verboten!

Dresden

So wie Weißwurst zu Bayern und Fischbrötchen zu Hamburg gehören, so gehört die sächsische Eierschecke zu Dresden. Man munkelt, dass jede sächsische Familie ihr eigenes abgewandeltes Rezept der Eierschecke hat. Wer also in Dresden ist und sich für den Nachmittag noch nichts vorgenommen hat, sollte ihn dazu nutzen, eine gute sächsische Eierschecke essen zu gehen! Eine preisgünstige Möglichkeit dazu bietet der Pulverturm, An der Frauenkirche 12, mit 3,20 Euro pro Stück. Geöffnet hat der Pulverturm täglich von 11:00 bis 1:00 Uhr. Zur Eierschecke kann man hier je nach Belieben einen Kaffee, Kakao oder Tee ordern und anschließend die Frauenkirche besichtigen.

Köln

Wer einmal eine echte Spezialität aus Köln probieren möchte, der sollte es mal mit dem Halve Hahn probieren! Der Halve Hahn ist keineswegs Fleisch, sondern ein mit mittelaltem Gouda belegtes Roggenbrötchen. Es bietet sich an ein Halve Hahn im Haus Unkelbach an der Luxemburger Str. 260 zu essen und gegebenenfalls ein kühles Kölsch dazu zu trinken. Das ganze kostet nur 4,00 Euro. Einkehren kann man von 17:00 bis 24:00 Uhr im Haus Unkelbach.

Berlin

Wannsee

Auch ein Eis am Wannsee von Berlin ist natürlich immer drin.

Berlin und Currywurst – diese beiden Dinge gehören definitiv zusammen! Der Laden schlechthin für Currywurst ist Curry 36. Zwei Filialen gibt es in Berlin, am Mehringdamm 36 und am Hardenbergplatz 9. Neben Currywurst werden auch Pommes, Thüringer, Chicken Nuggets und so weiter angeboten und das für gerade mal 1,50 bis 3,90 Euro. Aufgrund der Bekannt- und Beliebtheit der Läden sollte man aber etwas Wartezeit einrechnen, aber das sollte kein Problem sein, da die Läden von 9:00 bis 5:00 Uhr geöffnet sind.

Stralsund

Wenn man schon mal am Meer ist, dann sollte man auch unbedingt den dortigen Fisch probieren. Dies gilt auch für Stralsund! Im Nur Fisch – Das Fischbistro kann man für 4,00 bis 15,00 Euro frischen und frisch zubereiteten Fisch essen. Man kann im Laden sogar zusehen, wie der Fisch zubereitet wird, da die Küche offen ist und neben der Theke steht. Von Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr und am Samstag von 11:00 bis 16:00 kann man dort, in der Heilgeiststrasse 92, einkehren und Stralsunder Fischspezialitäten verkosten.

Leipzig

Man verbindet Leipzig zwar nicht zwangsläufig direkt mit Burger, aber nach einem Besuch bei einem der Burgermeister-Läden wird sich das mit Sicherheit ändern! Man findet die Läden am Südplatz, bei den Höfen am Brühl, Am Hallischen Tor und am Dittrichring 17. Die delikaten Burger kosten zwischen 4,90 und 6,20 Euro und sind ihren Preis mehr als wert. Verkauft werden „normale“, vegane und vegetarische Burger sowie verschiedene Würste und Beilagen. Man hat Freitag und Samstag von 11:00 bis 6:00 Uhr und an allen anderen Wochentagen von 11:00 bis 1:00 Uhr die Chance, dort einen Burger zu erwerben. Falls man Freitag oder Samstag also mal spät aus dem Club kommt, kann man ohne Probleme bei Hunger noch einen Burger genießen.

Nürnberg

So wie in Weimar sollte man auch in Nürnberg Wurst essen. Hier aber keine Thüringer, sondern fränkische Bratwürste! Die beiden unterscheiden sich in der Größe: Die Thüringer ist 15 bis 20 cm lang und damit doppelt bis dreimal so groß wie die Fränkische. Dafür werden die Fränkischen aber immer zu Mehreren gereicht. Für zwei Würste zahlt man im Bräustüberl zum Schrödl Wirt 5,90 Euro, für 6,90 Euro bekommt man ganze sechs. Dazu werden Bauernbrot und Sauerkraut serviert. Das Restaurant befindet sich im Zentrum Nürnbergs in der  Endterstraße 13. Dazu, falls erlaubt, klassisch ein Glas Weißbier und die Kombination ist perfekt!

Weimar

Markt Weimar

Die beste Bratwurst gibt es direkt am Markt von Weimar.

Wahrscheinlich hat jeder schon mal eine Thüringer Rostbratwurst gegessen hat. Aber auch schon mal in Thüringen? Im Herzen Weimars bietet sich beim wundervollen Blick auf den historischen Markt die Gelegenheit, eine waschechte Thüringer Rostbratwurst bei Teufels Bratwurst zu probieren und das kostet nur 2,50 Euro. Teufels Brautwurst befindet sich am Markt, Ecke Frauentorstraße und Windischengasse und hat von Montag bis Samstag (alle drei Wochen auch Sonntag) von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Sollte man keinen Appetit auf Thüringer haben, kann man auch andere herkömmliche Wurst und Fleischspeisen sowie alkoholfreie Getränke erwerben.

Frankfurt

Ein zwar einfaches, aber köstliches und dazu traditionelles Gericht in Frankfurt ist der Handkäs. Der Handkäs ist ein Sauermilchkäse und wird mit Butter, Brot und manchmal auch Zwiebeln gereicht. Eine mögliche und dazu kostengünstige Anlaufstelle für Handkäs ist das Apfelweinlokal Zur schönen Müllerin. Der traditionelle Handkäs kostet hier nur schlappe 2,60 Euro. Zur schönen Müllerin liegt im Baumweg 12 und hat täglich von 16:00 bis 24:00 Uhr geöffnet (die Küche nur bis 22:30 Uhr). Denkt am besten im Voraus daran, Kaugummis zu besorgen um den strengen Geruch des Käses aus deinem Mund zu verbannen.

Erfurt

Echt thüringisch sind Hefeknödel und sündhaft lecker noch dazu! Wer diese Süßgebäcke gern hat, der sollte sich bei einem Aufenthalt in Erfurt definitiv zum Wirtshaus Christoffel begeben. Dort werden sie für einen fairen Preis von 5,90 Euro angeboten und mit leckerer Vanillesoße serviert. Es lassen sich hier auch andere thüringische Spezialitäten, wie Rostbratwurst oder thüringer Klöße, kaufen. Das Wirtshaus Christoffel liegt südlich der Gera in der Michaelisstraße 41. Die Öffnungszeiten sind jeden Tag gleich von 11:00 bis 1:00 Uhr. Es bietet sich an, danach einen kleinen Verdauungsspaziergang an der Gera entlang zu machen oder bei gutem Wetter an einer der Furten die Füße ins Wasser zu halten.


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Moon Sohrmann

Schülerpraktikant

Verwandte Artikel