Klassenfahrt nach Weimar: Ein Reisebericht

Klassenfahrt nach Weimar: Ein Reisebericht

Schon seit Jahren wollte ich mal wieder nach Weimar fahren. Für mich ist Weimar eine der bedeutendsten Kulturstädte Deutschlands. Sofort denke ich an Goethe und Schiller, die Deutsche Klassik und das Bauhaus. Aber auch das Gedenken an Buchenwald und die dunklen Seiten der deutschen Geschichte sind schnell präsent. Als Universitätsstadt bietet Weimar aber auch ein junges lebendiges Abendprogramm.

Anreise

Weimar liegt in der Mitte von Deutschland und ist schnell, sicher und bequem mit dem Reisebus zu erreichen. Per Bahn ist die Stadt mit den Fernzügen (auch ICE) der Deutschen Bahn ebenfalls komfortabel angebunden. Die Stadt verfügt über einen gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr, mit dem alle Sehenswürdigkeiten und Freizeitziele schnell und zuverlässig erreicht werden können.

Unterkünfte

Weimar Unterkünfte

Die Auswahl an Unterkünften und Hostels in Weimar ist umfangreich.

Das A&O Hostel Weimar ist ideal und sehr zentral gelegen. Es ist nur 700 m vom Bahnhof entfernt und bietet eine gute Anbindung an Bus und Bahn. Das Hostel ist brandneu und verfügt über komfortable Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmer für 4 bis 6 Personen. Alle Zimmer sind modern ausgestattet und verfügen über eigene Dusche und WC. Das All You Can Eat Frühstücksbüffet ist im Preis inklusive. Im Sommer sind auf Wunsch auch Grillabende möglich. Es gibt Billard- und Kickertische, Lobbybar mit Fernseher und eine PhotoFunBox. Zudem wird WLAN im gesamten Haus zur Verfügung gestellt.

Etwas weiter am Rand gelegen ist das Comfort Hotel Weimar. Es liegt im Norden der Stadt und das Zentrum ist bequem mit dem Bus innerhalb von 10 Minuten zu erreichen. Das Hotel verfügt über schön ausgestatte Einzel-und Doppelzimmer. Das gemütliche Frühstücksrestaurant mit seinem All You Can Eat Büffet ist der perfekte Ort um einen Plan für den erlebnisreichen Tag zu schmieden.

Sehenswürdigkeiten

Park an der Ilm_klein

Park an der Ilm

Um mir einen ersten Überblick zu verschaffen, begann ich meinen Aufenthalt in Weimar mit einem Stadtrundgang. Weimar bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten rund um die Weimarer Klassik und das Bauhaus. Start der Tour war der Marktplatz mit dem Weimarer Rathaus. Die Route des Stadtspaziergangs führte an vielen Highlights vorbei. Wir sahen den Platz der Demokratie, warfen einen Blick auf das Residenzschloss, gingen durch den Ilmpark mit Goethes Gartenhaus, weiter zur Fürstengruft und endeten am Deutschen Nationaltheater vor dem Goethe-Schiller-Denkmal. Die Tour weckte große Lust auf mehr und so hatte ich danach eine sehr gute Vorstellung, welche Orte und Ecken von Weimar ich mir näher anschauen wollte.

Tipp
In allen Museen, den Wohnhäusern von Goethe und Schiller sowie der Fürstengruft haben Schüler bis 16 Jahre freien Eintritt.

Das Bauhaus in Weimar

Viele verbinden mit dem Bauhaus fast immer nur Dessau, aber tatsächlich entstand diese bedeutende Architekturbewegung in Weimar. Erste Gebäude in diesem Baustil sind hier zu bewundern. Henry van de Velde gründete die Kunstgewerbeschule 1903 und baute viele öffentliche und private Gebäude, die zu besichtigen sind. Ein Highlight seiner Baukunst ist das Hautgebäude der heutigen Kunstschule selbst. Der Henry-van-de-Velde-Bau vereint beispielhaft die Einheit von Form und Funktion eines Schulgebäudes. Gleich nebenan ist die ehemalige Kunsthochschule zu besichtigen. Hier verblüfft besonders ungewöhnliche Belichtung im Treppenhaus. Heutzutage wird das Gebäude immer noch als Fakultätsgebäude genutzt. Zum Abschluss etwas weiter weg gelegen schaute ich mir das Wohnhaus Am Horn an. Dieses Musterhaus sollte eigentlich Teil einer viel größeren Siedlung werden, doch es fehlte schon damals am nötigen Geld für den Bau weiterer Siedlungen.

Der Besuch des in der Nähe liegenden Gartenhauses von Goethe war ein guter Tagesabschluss und eine ideale Vorbereitung auf den nächsten Tag.

Goethe, Schiller und die Deutsche Klassik

Den beiden Dichterfürsten kann man in Weimar schwer aus dem Weg gehen. Immerhin entwickelte sich hier zwischen Goethe und Schiller die wohl fruchtbringendste Freundschaft der deutschen Literaturgeschichte; nicht zuletzt dank Herzogin Anna Amalia, die die bedeutendsten Literaten ihrer Zeit um sich versammelte.

Seifengasse mit Goethehaus

Seifengasse mit Goethehaus

Die Weimarer sehen die Omnipräsenz auch mit Humor und verkaufen bereits „Hier war Goethe nie“-Schilder.

Wer eine richtige Goethe-Schiller-Tour plant, startet am besten an der Fürstengruft, wo seit 1832 die Sarkophage der beiden Dichterfürsten stehen.

Goethes Wohnhaus am Frauenplan und das direkt angrenzende Goethe-Nationalmuseum sind der perfekte Einstieg in das Leben und Schaffen des bedeutenden Literaten und Wissenschaftlers. In den 18 Zimmern schaute ich mir die Originalmöbel und weitere Gegenstände aus der damaligen Zeit an. Es ist verblüffend, mit welcher Akribie dies alles erhalten und konserviert worden ist. Eine richtig kleine spannende Zeitreise.

Im benachbarten Goethe-Nationalmuseum nahm ich einer Führung durch die Ausstellung „Lebensfluten-Tatensturm“ teil. Ich war sehr erstaunt, womit sich Goethe alles beschäftigt hat. Von Diplomatie, über Farbenlehre bis zur Botanik – es gibt fast nichts, wozu er keinen Beitrag geleistet hat.

Schillerhaus

Das Schillerhaus ist eine Attraktion Weimars.

Nur 4 Gehminuten entfernt in Richtung des Nationaltheaters befindet sich Schillers Wohnhaus. Auch hier ist bspw. in Schillers Arbeitszimmer original erhaltenes Inventar zu bestaunen.

Von hier aus geht es weiter in Richtung des Deutschen Nationaltheaters, vor dem das berühmte Goethe-Schiller-Denkmal steht. Eine sehr beliebte Fotokulisse. Probieren Sie doch mal aus, welche Ihrer Schule die Pose der beiden Dichter am treffendsten nachahmen können.

Fazit

Weimar ist immer eine Reise wert; nicht nur für Deutschkurse. Die Stadt bietet sehr viele Erlebnisse. Durch das breitgefächerte Angebot kommt nie Langeweile auf. Genau die richtige Mischung für einen abwechslungsreichen Städteurlaub.

Romy Herold

Ihre Reiseexpertin für Deutschland und Dänemark

Verwandte Artikel