Klassenfahrt nach Bremen: Ein Reisebericht

Klassenfahrt nach Bremen: Ein Reisebericht

Auf meiner Entdeckungsreise entlang der deutschen Nordseeküste durfte natürlich auch ein Besuch der Hansestadt Bremen nicht fehlen. Bremen vereint Erholung und Spannung, Kultur und Moderne und ist somit das perfekte Ziel für Klassenfahrten und besonders für Abschlussreisen.

Anreise

Bremen ist bequem und relativ schnell mit dem Reisebus zu erreiche, aber auch die Deutsche Bahn hält preisgünstigen Angebote bereit. Bei Herolé-Reisen sind Mautgebühren bzw. Reservierungskosten für reservierungspflichtige Züge im Reisepreis bereits enthalten.

Hinweis
Bremen ist einer sehr fahrradfreundliche Stadt. Oft ist man mit dem Rad viel schneller als mit den öffentlichen verkehrsmitteln.

Unterkünfte

Idealer Ausgangspunkt, um Bremen zu entdecken, ist das Townside Hostel im Szenebezirk „Viertel“. Das Hostel verfügt über 54 Betten in Einzel-, Doppel- und Mehrbettzimmern (bis 9 Betten) und einem Apartment. Neben kostenfreiem W-LAN finden Sie hier auch einen Fahrradverleih sowie ein Bibliothek, in der Spiele und Bücher ausgeliehen werden können.

Etwas ruhiger gelegen ist das Best Western Grand City Hotel Bremen. Hier stehen insgesamt 115 moderne Zimmer zur Verfügung, die mit Bad/Dusche und WC, Fön, Telefon, Schreibtisch, sowie Sat-TV ausgestattet sind. In den Sommermonaten (April – September, je nach Wetter) ist die schöne Sommerterrasse mit zahlreichen Grünpflanzen und gemütlichen Gartenmöbeln geöffnet.

Sehenswürdigkeiten

Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten sind unumstritten das Wahrzeichen der Stadt Bremen. So machte ich mich bei meinem kurzen Stopp in Bremen noch am Abend auf, um sie zu finden. Ich ging davon aus, eine große Skulptur mitten auf einem Marktplatz zu sehen. Allerdings entdeckte ich sie nicht auf den ersten Blick, da sich die Stadtmusikanten doch etwas unscheinbar direkt am Bremer Rathaus befinden. Direkt vor dem Rathaus und wesentlich auffälliger ist der Bremer Roland – ein weiteres Wahrzeichen der Hansestadt. Die über 10 m große Statue steht als Symbol für Marktfreiheiten und Rechte der Stadt. Alles in allem ist der Markt von Bremen sehr imposant durch seine vielen mittelalterlichen Bauten.

Vom Marktplatz ging ich weiter in Richtung Böttcherstraße. Auch die lädt mit vielen kleinen Läden und Souvenirshops zum Flanieren ein. Mein Ziel für diesen Abend war die Schlachte, direkt an der Weser. Ich wollte dort zu Abend essen. Es war einer der ersten doch etwas wärmeren Abend im März. Und schon waren die ersten Terrassenplätze besetzt und das Leben fand draußen statt. Unheimlich schön! Man findet hier zahlreiche Restaurants, Kneipen und Bars. Die Auswahl ist riesengroß. Hier wird sicherlich jeder fündig. Von der Schlachte starten am Tage Schiffstouren auf der Weser.

Universum Bremen

Universum Bremen

Der letzte Programmpunkt für mich war der Besuch des Universums Bremen. Schon der Bau des Universum Science Center hat mich sehr beeindruckend. Mein Rundgang startete zunächst mit einer Sonderausstellung zum Thema „Mensch in Zahlen“. Hier erfährt man Erstaunliches: Wie viel Liter Milch oder auch Kaffee trinkt ein Mensch während seines Lebens? Wie viel wachsen die Haare während eines Lebens? Wie viele Autos besitzt ein Mensch in einem Leben? Eigentlich hätte ich in dieser Ausstellung gern noch mehr Zeit verbracht. Aber ich hatte ja noch Erde, Kosmos und den Menschen in der eigentlichen Ausstellung zu entdecken. Wissenschaftliche Phänomene werden erklärt und erlebbar gemacht. Es war super, vieles selbst ausprobieren und erfahren zu können. So „stellte ich mich der Angst“, unter einem 500 kg schweren Stein zu liegen. Auch habe ich entdecken können, wie ein imposanter Tornado entsteht. Und ich kann sagen, ein Erdbeben miterlebt zu haben – auf dem sogenannten. „Erdbebensofa“. Ein Besuch des Universums sollte bei keinem Bremen-Besuch fehlen! Und man sollte sich ausreichend Zeit nehmen, um in dieser interaktiven Ausstellung auch wirklich alles zu entdecken.

Tipp
Der Heidepark Soltau liegt nur 100km von Bremen entfernt. Planen Sie doch auf der Rückreise einen Besuch mit ein.

Fazit

Die Hansestadt Bremen ist in jedem Fall eine Reise wert. Ich war nur einen Tag vor Ort . Viel zu wenig, um Bremen so richtig zu erleben!

Monique Schmieder

Ihre Reiseexpertin für Großbritannien, Tschechien und die Türkei.

Verwandte Artikel