Paris gratis entdecken! – 10 Tipps für kleine Budgets

Paris gratis entdecken! – 10 Tipps für kleine Budgets

Paris – ein teures Pflaster? Mag sein, dass der Ruf, welcher der französischen Hauptstadt vorauseilt, nicht ganz unbegründet ist. Das kann vor allem für Klassenfahrten mit kleinem Budget ein Nachteil sein, denn niemand möchte schließlich das Taschengeld der Schüler übermäßig strapazieren.

Doch auch mit kleinem Budget lässt sich auf Klassenfahrt in Paris so einiges erleben! Wir stellen zehn Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten vor, die in Paris keinen Cent kosten!

1. Bekannte Denkmäler kostenlos besichtigen

In Paris unbedingt einmal den bekannten Arc de Triomphe, das Château de Vincennes, das Panthéon oder die Conciergerie besuchen? Das ist auch gratis durchaus möglich! In der Nebensaison zwischen November und März am jeweils ersten Sonntag jedes Monats können diese berühmten Monumente eintrittsfrei besichtigt werden. Und das lohnt sich für alle Besucher!

2. Beeindruckende Kathedralen eintrittsfrei bewundern

Notre Dame

Die Notre Dame ist eine der schönsten gothischen Kathedralen.

Ganz Paris zieren viele wunderschöne Kirchen und Kathedralen – und die meisten davon sind eintrittsfrei! So erheben die berühmte Kathedrale Notre Dame auf der Ile de la Cité und die Basilika Sacre Coeur in Montmartre beispielsweise keine Eintrittsgebühr.

Doch auch abseits dieser beiden Hauptattraktionen wird die Schulklasse bei einem Spaziergang durch die Arrondissements von Paris unerwartet auf viele historische Kirchen treffen, die sich kostenlos bestaunen lassen.

3. Kunst gratis bestaunen

Paris ist wie kaum eine andere Stadt bekannt für seine Kunst- und Kulturgeschichte. Für Schüler ist der Eintritt in viele große Museen von Paris kostenlos, so z.B. im Musée d’Orsay, im Musée Picasso und im Centre Pompidou.

Louvre

Obwohl der Louvre eines der berühmtesten Museen ist, muss der Eintritt hier nichts kosten.

Ein absolutes Must-Visit in Paris ist natürlich auch das Musée du Louvre an der Seine. Einst war der Louvre der wichtigste Palast der französischen Könige, nach der französischen Revolution wurde das riesige Gebäude zum ersten öffentlichen Museum der Stadt umgestaltet. Heute können rund 35.000 Kunstwerke in den Dauerausstellungen bewundert werden, darunter die weltberühmte Venus von Milo oder die Mona Lisa. Der Eintritt für Schüler ist kostenlos, allerdings müssen Gruppen unbedingt vorher reservieren! Speziell für Schulklassen werden außerdem Führungen durch die Kunstsammlungen angeboten.

Tipp
Da alle Ausstellungen des Louvre an einem Tag nicht zu bewältigen sind, ist es ratsam, sich im Vorab mit der Klasse auf einige Abteilungen zu einigen!

4. Das malerische Viertel Montmartre erkunden

Montmartre

Das berühmte Viertel Montmartre zieht vor allem im Sommer Touristen an (Hung Chung Chih / Shutterstock.com).

Ein Spaziergang bei schönem Wetter ist immer kostenlos! Besonders aufregend für Schüler ist ein Bummel durch das Viertel Montmartre. Von den verruchten Etablissements rund um den Place Pigalle ziehen sich hier malerische Gassen zum Place du Tertre und der schneeweißen Basilika Sacre Cœur den Hang hinauf. Unterwegs erfahren die Schüler alles über die berühmten Künstler des Montmartre Toulouse-Lautrec und van Gogh und sehen die noch verbliebenen Weinberge von Paris und die letzten Windmühlen. Der Spaziergang endet dann auf den Treppen der Kirche, von wo aus sie eine wunderschöne Aussicht auf Paris genießen können.

5. Durch den Friedhof du Père-Lachaise spazieren

Pere-lachaise Friedhof

So friedlich ist kaum ein anderer Ort in Paris.

Immer einen Besuch wert ist der berühmte Friedhof Cimetière du Père-Lachaise, auf dem zahlreiche Prominente von Jim Morrison über Oscar Wilde bis Edith Piaf in kunstvollen Gräbern bestattet wurden. Der Eintritt in den grünen Park mitten in der Stadt kostet keinen Cent! Für diejenigen, die ein bestimmtes Grab finden möchten, lohnt es sich aber, an einem der Eingänge für einen kleinen Preis eine Karte des Friedhofs zu kaufen – denn manchmal kann es schwierig werden, inmitten der vielen Steine sogar die berühmtesten Gräber zu finden.

6. Den besonderen Flair der Rue Mouffetard entdecken

Ein weiterer Spaziergang führt ins fünfte Arrondissement zur Rue Mouffetard, die durch ihren typischen Pariser Charme zahlreiche Touristen anlockt. Die nur 650 Meter lange Straße wird von traditionellen Häusern aus dem 16. bis 18. Jahrhundert gesäumt wird und hat sogar den großen Umbau von Paris unter Baron Haussmann unbeschadet überlebt.

Tipp
Auf der Rue Mouffetard findet täglich ein Straßenmarkt statt, auf dem günstig Obst, Gemüse und typische Spezialitäten angeboten werden.

7. In den Gärten und Parks von Paris entspannen

 Jardin de Plant Paris

Der Rosengarten im Jardin de Plantes ist nicht nur für die Augen ein duftes Erlebnis!

Uneingeschränkt gratis ist der Besuch eines der vielen schön angelegten Gärten von Paris. Direkt im Zentrum liegen z.B. der Jardin des Tuileries, der Jardin du Luxembourg und der Jardin des Plantes. Auch zahlreiche Parks laden zum Entspannen im Grünen ein, darunter der Parc des Buttes Chaumont, der Parc de Belleville, der Parc Andre Citroen oder der Parc de la Villette.

Was viele nicht wissen: In der Nebensaison können Schülergruppen sogar die Jardins de Versailles kostenlos besuchen!

8. Kostenlos alles über die Pariser Geschichte erfahren

Nicht nur für Schüler, sondern auch für Lehrer und Begleitpersonen kostenlos ist der Eintritt ins Musée Carnavalet, das in einem Palais im historischen Marais-Viertel untergebracht ist. Das Museum zeigt anhand zahlreicher Ausstellungsstücke wie Gemälden, Möbeln und Alltagsgegenständen die Pariser Geschichte von den römischen Anfängen über die Französische Revolution und die Belle Epoque bis heute. Das Chambre d’écrivains ist berühmten französischen Schriftstellern wie Lamartine, Sardou, Zola und Proust gewidmet.

9. Die Promenade Plantée entlang wandern

Paris Eiffelturm bei Nacht

Fast wie ein Diamant funkelt der Eiffelturm bei Nacht!

Weniger bekannt, jedoch ebenso sehenswert ist die Promenade Plantée im zwölften Arrondissement. Früher verband die ehemalige Bahnstrecke über zahlreiche Viadukte den Osten von Paris mit der Place de la Bastille, heute wurde sie zu einem begrünten 4,5 Kilometer langen Wanderweg umgestaltet. Eine der alten Eisenbahnbrücken ist heute als „Viaduc des Arts“ bekannt, denn in den Brückenbogen haben sich kleine Galerien und Künstler angesiedelt.

10. Den Eiffelturm bei Nacht erleben

Auf jeder Klassenfahrt nach Paris steht natürlich ein Besuch des Eiffelturms auf dem Programm. Doch auch für den beeindruckenden Blick auf den Turm muss die Klasse keinen Eintritt bezahlen! Nach Sonnenuntergang funkelt der Eiffelturm zu jeder Stunde bis 2:00 Uhr für fünf Minuten in vielen kleinen Lichtern und erleuchtet für einen Moment den Nachthimmel. Die beste Aussicht auf den Eiffelturm bei Nacht hat die Klasse vom eintrittsfreien Champ de Mars. Dieses Erlebnis werden die Schüler so schnell nicht wieder vergessen!

Hinweis
Eine Klassenfahrt nach London trotz kleinem Budget? In unserem Blogbeitrag „London gratis entdecken!“ haben wir zehn Sehenswürdigkeiten zusammengefasst, die in der britischen Metropole kostenlos besucht werden können!

Bilder: Shutterstock


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Ivonne Friedrich

Ihre Reiseexpertin für Frankreich und Großbritannien

Verwandte Artikel