London gratis entdecken! – 10 Tipps für kleine Budgets

London gratis entdecken! – 10 Tipps für kleine Budgets

Das Budget für Klassenfahrten ist oft beschränkt und niemand möchte die Klassenkasse oder das Taschengeld über Gebühr strapazieren. Aber auch mit kleinem Budget lässt sich auf der Klassenfahrt viel erleben.

London ist eines der beliebtestes Reiseziele für Klassenfahrten und definitiv einen Besuch wert. Doch leider hat die Metropole auch den Ruf, ein teures Pflaster zu sein. Was viele nicht wissen: Die englische Hauptstadt hat mehr kostenfreie Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu bieten, als man vermutet. Die zehn besten stellen wir heute vor.

1. Royaler Hingucker – Wachablösung am Buckingham Palace

London Whitehall

Königliche Leibwache in Whitehall

Ein Muss auf jeder London-Klassenfahrt ist ein Besuch des Buckingham Palace. In den Sommermonaten (April bis Juni) findet hier täglich 11.30 Uhr die Wachablösung der berühmten Guards, die nie eine Miene verziehen, statt. Die Zeiten in den Wintermonaten variieren. Am besten sollte sich die Klasse vorher über die genauen Termine informieren. Die ganze Zeremonie dauert 40 Minuten und ist ein beliebtes Spektakel.

Tipp
Um eine möglichst gute Sicht zu haben, sollte die Gruppe schon eine Stunde vor der Wachablösung am Buckingham Palace sein.

Fast noch prunkvoller ist die Wachablösung der königlichen Leibwache in Whitehall. Diese findet ganzjährig von Montag bis Samstag 11 Uhr und Sonntag 10 Uhr statt.

2. Rembrandt kostenlos – Kunst im Kenwood House

Nicht nur ein Tipp für kunstbegeisterte Klassen: Das ehemalige Herrenhaus Kenwood House beherbergt eine wunderschöne Sammlung einiger Werke von Rembrandt, Vermeer, Turner und anderen Künstlern. Außerdem befindet sich in dem Gebäude eine kunstvoll dekorierte Bibliothek, die mehr als einen Blick wert ist. Bei guten Wetter lädt der Garten des Herrenhauses zum Verweilen ein – perfekt geeignet für ein kleines Picknick und Sonnenbaden. Im Sommer finden hier außerdem häufig Freiluftkonzerte statt.

3. Kostenlose Londoner Museen und Galerien

In England sind alle staatlichen Museen und Galerien kostenlos. Anstatt von Eintrittsgeld kann eine kleine Spende entrichtet werden. Im British Museum und den Kunstgalerien Tate Modern und Tate Britain werden sogar die Führungen kostenfrei angeboten.

Weitere kostenlose Museen sind u.a. das Imperial War Museum, das Natural History Museum mit der bedeutendsten naturhistorisches Sammlung weltweit oder das Science Museum mit Ausstellungen zu Astronomie, Meteorologie, Biochemie, Elektronik, Navigation, Luftfahrt und Fotografie. Hier sind bspw. das erste Telefon der Welt von Alexander Graham Bell und ein Teleskop von Galileo Galilei ausgestellt. Keinen Cent zahlt man auch für das Victoria & Albert Museum, das Royal Air Force Musuem (neben Flugzeugen und Uniformen gibt es hier eine Licht- und Musikshow zur Battle of Britain und einen Flugsimulator zum Ausprobieren) und das National Maritime Museum, Royal Observatory.

4. Entspannen in den königlichen Parks

London ist eine grüne Stadt. Unzählige Parks verzieren das Stadtbild und laden zum Entspannen ein. Der bekannteste ist der Hyde Park; aber auch die Kensington Gardens, der Regent’s Park, St. James’s Park und Greenwich Park erfreuen sich großer Beliebtheit. In den Sommermonaten finden hier viele kostenfreie Veranstaltungen wie Konzerte, Theateraufführungen oder Lesungen statt. Aber auch im Winter gibt es hier einiges zu erleben. So verwandelt sich der Hyde Park jedes Jahr in das Winter Wonderland mit Weihnachtsmarkt und vielen Fahrgeschäften. In vielen Parks finden zudem kostenlose Führungen statt, die nicht nur an den klassischen Touristen-Zielen vorbei kommen, sondern auch so manchen Insider-Tipp beinhalten.

5. Konzerte ohne Eintritt – Musikgenuss für jedermann!

In den Foyers der Royal Festival Hall und im Barbican Centre finden regelmäßig kostenfreie Mittagskonzerte statt. Auch in den Studios des Royal Opera House und in der Floral Hall werden gelegentlich Gratis-Konzerte gespielt. Für diese werden allerdings Eintrittskarten benötigt, die in limitierter Stückzahl am Tag der Aufführung ausgegeben werden.

6. The Ceremony of Keys im London Tower

Tower Bridge London

Die Tower Bridge in London

Seit über 700 Jahren gehört diese Zeremonie fest zum Tower of London. Jeden Abend um 21:50 Uhr werden durch den Leiter der „Yeoman Warder“ („Beefeater“) begleitet von Eskorte der Guards die Haupttore des Towers geschlossen. Die Teilnahme an der Zeremonie ist zwar kostenlos, man braucht jedoch Pässe, um vorgelassen zu werden. Diese sollten rechtzeitig, am besten zwei Monate vor der Klassenfahrt, beantragt werden.

7. Kunst und Kultur im Somerset House

Im Zentrum von London befindet sich das Somerset House, welches ein beliebtes Kulturzentrum ist. Hier finden viele kostenfreie Ausstellungen und Events statt. Schon architektonisch ist das Somerset House einen Besuch wert. Das neo-klassizistische Gebäude hat einen wunderschönen Innenhof, welcher im Sommer verschiedene Wasserspiele zeigt und im Winter eine Schlittschuhbahn beherbergt. Die Führungen durch das Innere des Hauses sind kostenlos und erlauben neben einem Blick auf die beeindruckende Inneneinrichtung auch eine herrliche Aussicht auf die Themse.

8. „Es war die Nachtigall“ – Open Air Theater im The Scoop

Direkt neben dem Londoner Rathaus befindet sich The Scoop – ein Freilichttheater mit über 800 Sitzplätzen. Es ist wie ein Amphitheater aufgebaut und bietet somit viel Platz und perfekte Sicht und Gehör von beinahe jedem Punkt aus. Hier ist die Unterhaltung kostenlos. Von Theateraufführungen über Filmvorführungen bis Live Musik ist hier für jeden Geschmack etwas dabei.

9. Preisgünstige Stadtrundfahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Zugegeben – ganz kostenlos ist diese Unternehmung nicht. Doch im Gegensatz zu den Bussen für die Stadtrundfahrten sind die öffentlichen Verkehrsmittel sehr preiswert. Eine Off-Peak Travelcard (gültig werktags ab 09:00 Uhr, am Wochenende ganztätig) gibt es bereits für £7.00. Damit kann man nicht nur auf Entdeckungstour gehen, sondern am Abend auch gleich zur Unterkunft zurückfahren. Einige Buslinien kommen an beliebten Sehenswürdigkeiten vorbei; z.B. Bus Nr. 15 an St. Paul’s Cathedral, Trafalgar Square und Piccadilly Circus oder Bus Nr. 9 an Trafalgar Square, Piccadilly Circus, Green Park, Hyde Park bis zur Royal Albert Hall.

10. Berühmte Sehenswürdigkeiten mit kostenfreiem Eintritt

Viele Sehenswürdigkeiten in London sind so berühmt, dass man kaum glaubt, dass sie kostenlos sind. Folgende Highlights lassen sich jedoch ganz ohne Geld erleben: Big Ben und das Houses of Parliament, Tower Bridge, Buckingham Palace, Royal Courts of Justice, Westminster Abbey, St. Pauls Cathedral, Speakers’ Corner im Hyde Park, Docklands oder British Library. In London ist für jeden garantiert etwas dabei!

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Ivonne Friedrich

Ihre Reiseexpertin für Frankreich und Großbritannien

Verwandte Artikel