Fidget Spinner – der Sommer-Trend 2017: Wir zeigen euch die besten Tricks

Fidget Spinner – der Sommer-Trend 2017: Wir zeigen euch die besten Tricks

Fidget Spinner sind DER Sommer-Trend 2017! Nach dem Hype um Pokémon Go sind jetzt die kleinen propeller-förmigen Kreisel nicht mehr von den Schulhöfen wegzudenken. Schüler und Erwachsene üben fleißig, um die Spinner möglichst lange auf dem Finger zu halten und ausgefallene Tricks zu zeigen. Doch was verbirgt sich hinter dem neuen Spielzeug? Hier gibt es alle Informationen über den neuen Trend, die besten Fidget Spinner-Modelle und Tricks.

Neuer Trend

Fidget Spinner heißt so viel wie Zappelphilipp-Kreisel: Hersteller versprechen, dass die kleinen Spielzeuge Stress reduzieren und Kindern mit ADHS hilft, sich besser zu konzentrieren. Studien konnten diese Behauptung zwar noch nicht belegen, doch viele Blogger berichten davon, dass die Spinner ihnen bei der Konzentration helfen. Eines ist in jedem Fall sicher: Die Spinner trainieren die Fingerfertigkeit und machen einen riesigen Spaß!

Wegen ihrer großen Beliebheit sind die Preise der Fidget Spinner in den vergangenen Wochen kräftig angestiegen. Günstige Modelle gibt es im Internet aber noch für wenige Euro. Wichtig: Die Spinner sollten in jedem Fall das CE-Siegel besitzen, das entweder auf dem Spinner selbst oder auf der Verpackung angebracht ist. Damit garantiert der Hersteller, dass das Produkt regelmäßig auf Sicherheit überprüft wird.

Die besten Modelle

Wer nachts mit seinen besten Spinner-Tricks glänzen möchte, der greift am besten zu einem Modell mit LED-Leuchten. In der Regel ist an jedem Flügel ein LED-Licht angebracht, das am Stück etwa 20 Stunden leuchtet – dein Auftritt auf der nächsten Sommer-Party ist damit gesichert!

Du bist bereits ein Experte und kannst mit deinem herkömmlichen Modell viele Tricks zeigen? Dann ist ein Highspeed-Spinner das richtige Modell für dich! Diese Spinner sind mit einem speziellen Kugellager ausgestattet, die Moves in einer hohen Geschwindigkeit möglich machen.

Wichtig für einen guten Spinner ist vor allem das Material der Spinner. Das Kugellager sollte aus Edelstahl, Keramik-Hybrid oder Vollkeramik bestehen, damit es möglichst lange hält und der Spinner viele Runden dreht. Das Technik-Portal Giga-Tech bietet eine Übersicht über die Vor- und Nachteile verschiedenr Materialien:

KugellagerVorteileNachteile
Edelstahl·       Geringe Lautstärke

·       Geringe Kosten

·       rosten leicht

·       geringe Drehzeit

Keramik-Hybrid·       lange Drehzeit

·       verbesserte Dreh- und Laufeigenschaften

·       lauter

·       anfällig für Magnetismus

Vollkeramik·       Keine Korrosion, weil nicht aus Metall

·       Angenehmes Gefühl beim Anfassen

·       Nicht anfällig für Magnetismus

·       laufen nicht so ruhig

·       Anfällig für Brüche bei Stürzen

·       Teilweise erhöhte Lautstärke

Do it yourself! Selbstgemachte Spinner

Fidget Spinner kaufen kann jeder! Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du dich an deinem eigenen Fidget Spinner versuchen. Bei Youtube gibt es viele Anleitungen für selbstgemachte Kreisel, für die nur wenige Materialien benötigt werden. Der Vorteil: Du kannst deinen Spinner kostengünstig gestalten und hast ein Modell, das sonst niemand auf dem Schulhof vorzeigen kann. Eine gute Anleitung gibt es zum Beispiel bei der Youtuberin Kim Lianne, die aus wenigen Materialien wie leeren Plastikflaschen, Cent-Münzen und Stiften einen eigenen Fidget Spinner baut:

Deutlich aufwendiger ist das Modell des Youtubers Banjo Show, der mit seinem selbstgemachtem Spinner aus Metall mehr als zwei Millionen Zuschauer erreicht hat:

Die besten Tricks

Du hast dich für einen Fidget Spinner entschieden? Perfekt, dann kannst du jetzt mit ersten Tricks beginnen! Anfänger beginnen am besten mit der Grundstellung: Lege den Spinner waagerecht auf deinen Mittel- oder Zeigefinger und setze oben deinen Daumen darauf. Mit deinen anderen Fingern schiebst du die Flügel leicht an und bringst sie zum Rotieren. Lasse jetzt den Daumen los – der Spinner dreht sich wie von alleine auf deiner Hand, weil das Kugellager durch eigenen Antrieb rotiert.

Dein Spinner dreht sich 20 Sekunden oder länger? Dann kannst du dich jetzt an schwierigeren Tricks versuchen. Versuche doch mal, den Spinner hochzuwerfen und ihn mit der gleichen Hand wieder aufzufangen. Das ist zwar knifflig, sieht aber besonders beeindruckend aus. Auch der Seitenwechsler ist schwierig: Bringe den Spinner wie gewohnt zum Rotieren und wirf ihn dann in die Luft, während du dein Handgelenk um 180 Grad drehst. Dadurch dreht er sich in der Luft und du kannst ihn mit der gleichen Hand wieder auffangen.

Dieser Trick lässt sich beliebig variieren: Auch vertikal dreht sich der Spinner zwischen deinen Fingern. Du kannst ihn ebenfalls in die Luft werfen und ihn mit beiden Fingern wieder auffangen. Oder wie wäre es mit dem Fingerwanderer? Sobald sich der Spinner ruhig auf deinem Zeigefinger dreht, gibst du ihm von unten einen kleinen Schubs und fängst ihn mit dem Mittelfinger auf. Danach kommt der Ringfinger, der kleine Finger und die Runde kann von Neuem beginnen.

Welche fünf Anfänger-Tricks besonderen Spaß machen, zeigt der Youtuber Mathias Moslund in seinem Beitrag:

Tricks für Fortgeschrittene

Mit dem Fidget Spinner wird dir nicht langweilig – du kannst immer neue Tricks erfinden oder dir Inspirationen aus dem Internet holen! Den Kreisel musst du nicht unbedingt auf deinem Finger kreisen lassen – wie wäre es zum Beispiel mit deiner Nase, den Zehen oder deinem Knie? Lustig wird es auch, wenn du ihn auf auf einige Stifte, die Unterseite von Löffeln oder auf Würfel setzt. Wenn du schon sehr sicher bist, kannst du es auch mit geschlossenen Augen versuchen oder dich am Rückwärts-Salto versuchen. Dafür hältst du den Spinner an einem Flügel und schnippst ihn mit einer leichten Rückwärtsbewegung deines Handgelenks in die Luft. Im besten Fall rotiert der Spinner und du kannst ihn mit den Fingern auffangen. GeekBite zeigt in seinem Youtube-Kanal, welche kniffligen Tricks noch möglich sind:

Mit etwas Übung hast du bald den Dreh raus und kannst auf dem Schulhof mit deinen Kunststücken überzeugen. Kleiner Tipp: Auch auf Klassenfahrten sind Fidget Spinner der Hit!

Quellen:

Chip: Fidget Spinner Tricks lernen: Coole Kunststücke für Anfänger

Cleankids: Trendspielzeug – Behörde gibt Sicherheitshinweis zu „Fidget Spinner“ heraus 

Morgenpost: Die „Fidget Spinner“ erobern Berliner Schulhöfe

Stern: Warum die Kids diesen Finger-Kreisel so lieben


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Susanne Westbrock

Verwandte Artikel