Ein Prank in Tirol: Achtung, Cola!

Ein Prank in Tirol: Achtung, Cola!

Seit 2014 fahre ich jeden Sommer mit den verschiedensten, mir unbekannten Menschen auf Klassenfahrt. Da könnte man meinen, ich hätte schon vieles erlebt. Und trotzdem gibt es dieses Mal, auf meiner 15. Fahrt im Rahmen des #klassenfahrtdiary, tatsächlich noch mal eine Premiere. Als meine Schülergruppe am ersten Abend in unser Hotel Sailer im Tiroler Pitztal kommt, erspähe ich ein bekanntes Gesicht: Jens Gorath, der Englisch- und Sportlehrer des Gymnasiums, auf dem ich 2003 mein Abitur gemacht habe.

Wer berichtet hier?
Christoph Karrasch arbeitet seit 2011 als Reisejournalist. Für HEROLÉ begleitet er regelmäßig Klassen während des #klassenfahrtdiary. Dabei stellt er sich und den Schülern immer neue Aufgaben und Herausforderungen, die er in kurzweiligen Videoblogs festhält. 

Erst wenige Wochen vor Abreise erfuhr ich, dass ich in Tirol tatsächlich meine alte Schule, das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Heikendorf bei Kiel, mit der Kamera begleiten werde. Das Tolle daran: Wir haben von Anfang an jede Menge Gesprächsstoff. Welcher Lehrer ist noch immer auf der Schule? Wie sieht die Schule heute aus? Und warum heißt die mitreisende Schülerin Kaija mit Nachnamen eigentlich genauso wie mein damaliger Mathelehrer Herr Maus? Die Antwort: weil sie seine Tochter ist. Der Fahrplan ist klar – rein menschlich kann das nur eine gute Woche werden!

Inhaltlich ist die Tour durch Tirol ein krasser Kontrast zu den anderen diesjährigen #klassenfahrtdiarys in Kopenhagen und Rom. Keine pulsierende Stadt, keine Museen, kein öffentlicher Nahverkehr, mit dem wir von A nach B kommen. Im Gegenteil: Wir sind mit Busfahrer Helmut und unserem eigenen Bus unterwegs und tingeln vor atemberaubender Alpenkulisse von einem Adrenalinkick zum nächsten: Wildwasser-Rafting auf dem tosenden Inn, schwindelerregende Höhen im Hochseilgarten, mit ZirbenCarts den Hochzeiger runterbrettern, Schluchtenklettern und Abseilen beim Canyoning – und zum Runterkommen Bogenschießen und eine Runde Beachvolleyball… eben genauso, wie es sich für ein Sportprofil gehört.

Nur einmal waren die Gesichter von Finn und Hans nicht ganz so entspannt. Sie wollten bei unserer Wanderung auf den Hochzeiger doch einfach nur einen erfrischenden Schluck Cola nehmen. Aber da haben die beiden die Rechnung ohne ihre Freunde Bennet und Tim gemacht…


 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen. Jetzt HEROLÉ Newsletter abonnieren!

Alle Informationen rund um Klassenfahrten, Angebote und Aktionen. Gleich anmelden!

Sindy Jähnig

Ihre Reiseexpertin für Italien.

Verwandte Artikel