Buspartner von HEROLÉ

Buspartner von HEROLÉ

Der Reisebus ist nach wie vor das beliebteste Reisemittel für Klassenfahrten. Etwa 63% aller Klassenfahrten, die von Herolé veranstaltet werden, sind Busreisen. Dabei verfügen wir über eine eigene Busflotte mit Disponenten und Fahrern. Dennoch können wir nicht alle Busreisen mit eigenen Fahrzeugen durchführen und arbeiten daher seit vielen Jahren mit zuverlässigen Partnerunternehmen zusammen. Höchste Zeit also, einige unserer Buspartner vorzustellen.

Bothe Clubreisen aus Wildeshausen

Bothe Clubreisen BetriebshofDas Unternehmen wurde 1992 als Taxi Bothe mit einem einzigen Mietwagen als Familienbetrieb gegründet und hat seitdem sein Angebot kontinuierlich erweitert. Um schließlich auch einen Reiseservice für größere Gruppen anbieten zu können, wurde 1999 der erste Reisebus angeschafft und das Ressort für Gruppenreisen ausgebaut.

Heute verfügt Bothe Clubreisen über acht Reisebusse von Mercedes Benz und VDL Bova. Die Busse sind nicht älter als vier Jahre, verfügen über modernste Sicherheitstechnik von Mercedes Benz und sind für den europäischen Reiseverkehr ausgestattet. Der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) hat Bothe Clubreisen das Busprädikat 2014/2015 für Qualität und Zuverlässigkeit verliehen.

Die 12 Busfahrer des Unternehmens werden regelmäßig im Abstand von drei Monaten im Sicherheitstraining von Mercedes Benz und durch den Deutschen Touristikerverband zu Buspiloten ausgebildet.

Seit 2008 arbeiten wir von Herolé mit Bothe Clubreisen zusammen und realisieren so jährlich etwa 90 Klassenfahrten.

Durchschnittsnote der Kundenbeurteilung aus den Herolé-Fragebögen

Bus:             1,1

Fahrer:         1,2

Happy Holiday Busreisen aus Meiningen

DHappy Holiday Busreisenas österreichische Busunternehmen wird seit 20 Jahren familiär geführt und arbeitet seit 2008 mit uns zusammen. Mit 2 Reisebussen – einer davon im Herolé-Design – unternimmt Happy Holiday Busreisen jährlich etwa 45 Fahren mit Herolé.

Sämtliche Fahrzeuge sind klimatisiert und entsprechen den aktuellen Sicherheitsrichtlinien.

 

Durchschnittsnote der Kundenbeurteilung aus den Herolé-Fragebögen

Bus:             1,3

Fahrer:         1,9

Odra Travel aus Stettin

Odra Travel_MAN2Das Busunternehmen wurde 1997 gegründet und ist ein stetig wachsender Veranstalter für Transportdienstleistungen. Odra Travel hat 15 Reisebusse mit 26 festangestellten Fahrern und ist Mitglied der europäischen Berufsfahrer Union.

Um höchste Sicherheitsstandards zu gewährleisten, hat das Unternehmen neben den gesetzlichen Bestimmungen auch weitere interne Sicherheitsauflagen eingeführt: Bei Nachtfahrten, die länger als 4 Stunden dauern, werden immer 2 Fahrer eingesetzt. Die Fahrer am Steuer wechseln etwa alle 3 Stunden. Reifen werden gewechselt, wenn die Lauffläche 7-8 mm tief ist. Außerdem werden 2 mal im Jahr alle Fahrzeuge auf Rost überprüft und entsprechend repariert.

Seit 2011 arbeiten wir mit Odra Travel zusammen und haben jährlich etwa 70 gemeinsame Fahrten.

Durchschnittsnote der Kundenbeurteilung aus den Herolé-Fragebögen

Bus:             1,3

Fahrer:         1,4

Sicherheit in Reisebussen

Unsere Partnerunternehmen sind an strenge Anforderungen bzgl. Sicherheitsstandards, Fahrerauswahl und Zielgebietskenntnis gebunden und werden regelmäßig von uns auf die Einhaltung der Vorgaben hin überprüft.

Die wichtigsten Sicherheitsbestimmungen für Reisebusse haben wir für Sie zusammengefasst.

EU-Bestimmungen

  • Lenkzeit von max. 9 Stunden am Tag (pro Woche nicht höher als 56 Stunden)
  • Ruhezeit für Fahrer beträgt mind. 11 Stunden täglich
  • Anschnallpflicht

Regelungen in Deutschland

In Deutschland benötigt man einen Führerschein der Klasse D, um Fahrzeuge mit mehr als acht Plätzen fahren zu dürfen. Busfahrer ist ein Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und beinhaltet Fahrgastsicherheit, Verhalten bei Unfällen sowie Wartung und Reparatur. Aller fünf Jahre muss ein Busfahrer Weiterbildungen und Gesundheitstests besuchen.

Reisebusse müssen jährlich zum TÜV. Darüber hinaus werden alle 3 Monate die Sicherheitsstandards überprüft.

Sicherheitsbestimmungen in Polen

In Polen müssen die Busse alle 6 Monate zur Hauptuntersuchung. Es werden dabei Lenkung, Reifen, Schließmechanismus der Türen, Bremsen und Gurte geprüft. Die Fahrer müssen alle 5 Jahre an einer Schulung teilnehmen, ärztliche und psychotechnische Untersuchungen machen. Fahrer über 60 Jahre müssen dies aller 30 Monate machen.

Carsten Herold

Geschäftsführer HEROLÉ Reisen

Verwandte Artikel